Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberWO1999026543 A1
Publication typeApplication
Application numberPCT/EP1998/007365
Publication date3 Jun 1999
Filing date17 Nov 1998
Priority date22 Nov 1997
Also published asDE19751791A1
Publication numberPCT/1998/7365, PCT/EP/1998/007365, PCT/EP/1998/07365, PCT/EP/98/007365, PCT/EP/98/07365, PCT/EP1998/007365, PCT/EP1998/07365, PCT/EP1998007365, PCT/EP199807365, PCT/EP98/007365, PCT/EP98/07365, PCT/EP98007365, PCT/EP9807365, WO 1999/026543 A1, WO 1999026543 A1, WO 1999026543A1, WO 9926543 A1, WO 9926543A1, WO-A1-1999026543, WO-A1-9926543, WO1999/026543A1, WO1999026543 A1, WO1999026543A1, WO9926543 A1, WO9926543A1
InventorsArnold Pier, Jörg HUMMEN
ApplicantArnold Pier, Hummen Joerg
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Patentscope, Espacenet
Surgical clip applying instrument
WO 1999026543 A1
Abstract
The invention relates to a surgical clip applying instrument (1), comprising a handle (4) with an operating device (6), a shaft tube (2) which is attached to said handle (4) and in which a slide rod (28) is located and a clip device (10) at the distal end of the slide rod (28). Said slide rod (28) can be axially displaced with the operating device (6). According to the invention, the clip device (10) has a holding device (14) for a fluid port (15).
Claims  translated from German  (OCR text may contain errors)
Patentanspr├╝che Patentanspr├╝che
1. Chirurgisches Klammersetzinstrument (1) mit einem Handgriff (4) mit einer Betätigungseinrichtung (6) einem an dem Handgriff (4) befestigten Schaft- röhr (2) , in dem eine von der Betätigungseinrichtung (6) axial verschiebbare Schubstange (28) gelagert ist, und einer Klammereinrichtung (10) am distalen Ende der Schubstange (28) , dadurchgekennzeichnet , daß die Klammereinrichtung (10) eine Aufnahmeein- richtung (14) für einen Fluidport (15) aufweist. 1. A surgical stapling instrument (1) with a handle (4) with a Betätigungseinrichtung (6) one on the handle (4) attached to shank röhr (2), in which one of the Betätigungseinrichtung (6) axially displaceable push rod (28) is mounted, and a clamp means (10) at the distal end of the push rod (28), characterized in that the bracket means (10) daß a receiving device (14) für a fluid port (15) having.
2. Klammersetzinstrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Klammereinrichtung (10) aus einem von dem Schaftrohr (2) lösbaren Kopfteil (12) besteht. 2. Stapling instrument according to claim 1, characterized in that daß the clip means (10) from one of the shaft tube (2) lösbaren head part (12).
3. Klammersetzinstrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmeeinrichtung 3. Stapling instrument according to claim 1 or 2, characterized in that the receiving device daß
(14) eine Halteeinrichtung (13) f├╝r den Fluidport (14) a holding device (13) the fluid port f├╝r
(15) aufweist. (15).
4. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß an dem Fluidport (15) mehrere Befestigungslaschen (17) angeformt sind, und daß die Klammern (18) der Klammereinrichtung (10) und die Befestigungslaschen (17) einander angepaßt sind. 4. Stapling instrument according to one of Ansprüche 1 to 3, characterized in that daß on the fluid port (15) a plurality of mounting tabs (17) are formed, and daß the brackets (18) of the clip means (10) and the fixing lugs (17) are angepaßt today.
5. Klammersetzinstrument nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Befestigungslaschen (17) Stege (19) zum Umbiegen der Klammerbeine (23) der Klammern (18) aufweisen. 5. Stapling instrument according to claim 4, characterized in that the fastening lugs (17) daß webs (19) for bending the staple legs (23) of the brackets (18).
6. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Klammereinrichtung (10) für jede zu setzende Klammer (18) einen Klammerschieber (21) zum axialen Vorschieben der Klammern (18) in distaler Richtung aufweist, der mit Hilfe von zwei Vorsprüngen (42) mit den Stegen (19) der Befestigungslaschen (17) zusammenwirkt, um die Klammerbeine (23) der Klammern (18) umzubiegen. 6. Stapling instrument according to one of Ansprüche 1 to 5, characterized in that daß the clip means (10) to be set für each clip (18) includes a staple pusher (21) for axially advancing the clips (18) in having the distal direction, which cooperates with the aid of two Vorsprüngen (42) with the webs (19) of the fixing lugs (17) to bend the staple legs (23) of the brackets (18).
7. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Klammereinrichtung (10) einen von der Schubstange (28) axial beweglichen Stempel (25) aufweist. 7. Stapling instrument according to one of Ansprüche 1 to 6, characterized in that daß said clip means (10) comprises one of the thrust rod (28) axially movable plunger (25).
8. Klammersetzinstrument nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß an dem Stempel (25) ein Aus- stoßer (26) für den Fluidport (15) befestigt ist. 8. Stapling instrument according to claim 7, characterized in that daß to the stamp (25) an output stoßer (26) für the fluid port (15) is attached.
9. Klammersetzinstrument nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Stempel (25) eine Betätigungseinrichtung für die Klammerschieber 9. Stapling instrument according to claim 7 or 8, characterized in that the punch (25) daß a Betätigungseinrichtung für the staple pusher
(21) ├╝ber eine Druckfeder (29) bei distaler Verschiebung der Schubstange (28) mit Druck beaufschlagt . (21) ├╝ber a compression spring (29) at the distal displacement of the push rod (28) is pressurized.
10. Klammersetzinstrument nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß die Druckfeder (29) auf einem zwischen dem Stempel (25) und dem Ausstoßer (26) angeordneten Stangenteil (27) sitzt. 10. Stapling instrument according to claim 9, characterized in that daß the compression spring (29) on a between the punch (25) and the Ausstoßer (26) disposed rod part (27) sits.
11. Klammersetzinstrument nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigungseinrichtung für die Klammerschieber (21) aus einer Ringscheibe (30) besteht, die axial auf den von dem Stempel (25) distal abstehenden Stangenteil (27) gelagert ist und von der Druckfeder (29) vorgespannt ist. 11. Stapling instrument according to claim 9 or 10, characterized in that the daß Betätigungseinrichtung für the staple pusher (21) consists of an annular disk (30) axially on the of the plunger (25) distally projecting rod member ( 27) is mounted and by the compression spring (29) is biased.
12. Klammersetzinstrument nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Ringscheibe (30) in der vorgespannten Ruheposition gegen einen von dem Ausstoßer (26) gebildeten Anschlag (31) anliegt. 12. Stapling instrument according to claim 11, characterized in daß the washer (30) in the biased position of rest against one of the Ausstoßer (26) formed stop (31) rests.
13. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 4 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmeeinrichtung (14) für den Fluidport (15) die Klammern (18) für die Befestigungslaschen (17) und die Klammerschieber (21) aufnimmt. 13. Stapling instrument according to one of Ansprüche 4 to 12, characterized in that daß the receiving device (14) für the fluid port (15), the brackets (18) für the fastening lugs (17) and the staple pusher (21) receives.
14. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 3 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteeinrichtung (13) aus mehreren Haltefedern (33) besteht, die unter eine Ringkante (34) auf dem Außenumfang des Fluidports (15) einhaken. 14. Stapling instrument according to one of Ansprüche 3 to 13, characterized in that daß the holding device (13) consists of several retaining springs (33) which under an annular edge (34) on the Außenumfang of fluid ports (15) hook.
15. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 2 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß der von dem 15. Stapling instrument according to one of Ansprüche 2 to 14, characterized daß that of the
Schaftrohr (2) l├╢sbare Kopfteil (12) aus einem Shaft tube (2) l├╢sbare head part (12) of a
Schraubkopf (35) und einem mit dem Schraubkopf Screw head (35) and one with the screw head
(35) verbundenen Rohrteil (36) besteht. (35) connected to the tubular member (36).
16. Klammersetzinstrument nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmeeinrichtung (14) für den Fluidport (15) in die Klammereinrichtung (10) integriert ist und an dem distalen Ende des Rohrteils (36) angeordnet ist. 16. Stapling instrument according to claim 15, characterized in that daß the receiving device (14) für the fluid port (15) in the clamp device (10) is integrated and is disposed at the distal end of the tubular member (36).
17. Klammersetzinstrument nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß der verschwenkbare Hebelteil (6) des Handgriffs (4) in Ruhestellung gegen eine Anschlagfläche (11) anliegt, die mit Hilfe eines Druckknopfs (22) entriegelbar ist, so daß der Hebelteil (6) soweit verschwenkt werden kann, daß die Schubstange (28) aus dem Schaftrohr (2) an dem proximalen Ende des Handgriffs (4) entnommen werden kann. 17. Stapling instrument according to one of Ansprüche 1 to 10, characterized in that the pivotable lever daß part (6) of the handle (4) in the rest position against a Anschlagfläche (11) is applied, with the aid of a push button (22 ) is unlocked, the lever member (6) can be pivoted as far as daß, daß the push rod (28) of the shaft tube (2) at the proximal end of the handle (4) can be removed.
Description  translated from German  (OCR text may contain errors)

Chirurgisches Klammersetzinstrument A surgical stapling instrument

Die Erfindung betrifft ein chirurgisches Klammersetz- instrument nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1. The invention relates to a surgical stapling instrument according to the preamble of claim 1.

Ein solches Klammersetzinstrument dient dazu, einen Fluidport subkutan, zB auf der Bauchmuskulatur, zu befestigen. Such stapling instrument is used subcutaneously to fix a fluid port as on the abdominal muscles.

Die Fluidports werden beispielsweise in Verbindung von Magenbändern benötigt, die den Magen zur Behandlung von krankhafter Fettleibigkeit umschlingen, um das Magenvolumen zu verringern. The fluid ports are required, for example in connection of gastric bands that wrap around the stomach for the treatment of morbid obesity, to reduce stomach volume. Das Magenband besteht aus einem Schlingenteil mit einem Ballonelement, das mit einem Fluid dehnbar ist, um den Schiingendurchmesser zu verringern. The gastric band is made of a loop member having a balloon member, which is stretchable by a fluid in order to reduce the sling diameter. Das Fluid wird über eine Schlauchleitung von dem Fluidport in das Ballonelement hineingedrückt, wodurch sich der Innenquerschnitt des schlingenförmigen Magenbandes verringert . The fluid is forced through a hose from the fluid port in the balloon member, whereby the internal cross-section of the loop-type gastric band reduces. Der Fluidport wird in der Nähe der Bauchdecke plaziert, um mit Hilfe einer transdermalen Injektion dem Fluidport Fluid zuzuführen oder zu entnehmen und dementsprechend eine Einstellung der Schlingenweite zu ermöglichen. The fluid port is placed in the vicinity of the abdominal wall to supply the fluid port fluid by means of a transdermal injection or taken and accordingly to allow adjustment of the loop length.

Die bekannten Fluidport werden üblicherweise auf der Bauchmuskulatur vernäht, wobei das Vernähen der Fluidports sehr zeitaufwendig ist. The known fluid port are usually sewn on the abdominals, the sewing of the fluid ports is very time consuming.

Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, ein Klammersetzinstrument zu schaffen, mit dem in einfacher Weise Fluidports im Körper befestigt werden können. The invention is therefore based on the object to provide a stapling instrument, easily fluid ports can be mounted in the body with the.

Zur Lösung dieser Aufgabe dienen die Merkmale des Anspruchs 1. To achieve this object with the features of claim 1.

Die Erfindung sieht in vorteilhafter Weise vor, daß die Klammereinrichtung eine Aufnahmeeinrichtung für einen Fluidport aufweist. The invention provides in an advantageous manner, that the clamp means comprises a receiving means for a fluid port. Die Integration der Aufnahmeein- richtung für den Fluidport in eine Klammereinrichtung hat den Vorteil, daß der Fluidport mit dem Aufsetzen des Klammersetzinstrumentes gleich in die richtige Lage gebracht werden kann und in einem Arbeitsgang mit der Körperoberfläche verklammert werden kann. The integration of the receiving device for the fluid port in a parenthesis means has the advantage that the fluid port can be immediately brought into the correct position with the placement of the stapling instrument and can be clamped in a single operation with the body surface.

Die Klammereinrichtung besteht vorzugsweise aus einem von dem Schaftrohr lösbarem Kopfteil . The clamping means preferably comprises a releasable from the shaft tube head part. Auf diese Weise kann das Kopfteil als Wegwerfteil zur EinmalVerwendung gestaltet werden, während die restlichen Teile des Klammersetzinstrumentes nach Sterilisation wiederverwendbar sind. In this manner, the head part can be designed as a disposable part for a single use, while the remaining parts of the stapling instrument are reusable after sterilization.

Die Aufnahmeeinrichtung weist eine Halteeinrichtung für den Fluidport auf. The receiving device has a holding device for the fluid port. Die Halteeinrichtung gewährleistet, daß der Fluidport während des Vorschubs der Klammern sicher gehalten wird und nicht vorzeitig aus dem Instrument herausfallen kann. ensures the holding means that the fluid port is securely held during the advancement of the brackets and can not prematurely fall out of the instrument.

An dem Fluidport sind mehrere Befestigungslaschen angeformt, wobei die Klammern der Klammereinrichtung und die Befestigungslaschen aneinander angepaßt sind. At the fluid port a plurality of fastening lugs are integrally formed, wherein the brackets of the clamp means and the mounting tabs are adapted to each other. Die Befestigungslaschen sind demzufolge zur Aufnahme der Klammern bestimmt und ermöglichen das direkte Verklammern des Fluidports auf der Körperoberfläche. The fastening tabs are therefore intended to receive the clips and permit the direct stapling of the fluid ports on the body surface.

Die Befestigungslaschen weisen Stege zum Umbiegen der Klammerbeine der Klammern auf. The fastening flaps facing webs to bend the staple legs of the brackets. Dabei sind die Stege so beabstandet, daß sie mit Abstand von den Klammerbeinen angeordnet sind. The webs are spaced so that they are arranged at a spacing from the staple legs.

Die Klammereinrichtung weist für jede zu setzende Klammer einen Klammerschieber zum axialen Vorschieben der Klammern in distaler Richtung auf, der mit Hilfe von zwei Vorsprüngen mit den Stegen der Befestigungslaschen zusammenwirkt, um die Klammerbeine der Klammern umzubiegen. The clamp device has for each clip to be set to a staple pusher for axially advancing the staples in the distal direction, which cooperates with the aid of two projections with the webs of the fastening tabs to bend the staple legs of the staples. Die Vorsprünge greifen außen in Höhe der Klammerbeine an und bewirken, ein Umbiegen der Klammerbeine derart, daß die Enden der Klammerbeine sich überlappen. The projections engage the outside at the level of the staple legs and cause a bending of the staple legs in such a way that the ends of the staple legs overlap.

Die Klammereinrichtung hat einen von der Schubstange axial beweglichen Stempel. The clamping device has an axially movable push rod of the plunger. Dieser Stempel muß nicht mit der Schubstange verbunden sein, wird aber von der Schubstange axial in distaler Richtung vorgeschoben. This stamp need not be connected to the push rod, but is pushed forward by the push rod axially in the distal direction.

An dem Stempel ist ein Ausstoßer für den Fluidport befestigt. At the punch, an ejector for the fluid port is attached. Dabei ist der Ausstoßer mit axialem Abstand von dem Stempel angeordnet . In this case, the ejector is arranged at an axial distance from the punch. Der Stempel übt auf eine Betätigungseinrichtung für die Klammerschieber einen axialen Druck aus, der bei distaler Verschiebung der Schubstange über eine Druckfeder ausgeübt wird. The punch exerts on an actuating device for the staple pusher of an axial pressure exerted on the distal movement of the push rod via a pressure spring.

Die Druckfeder sitzt auf einem zwischen dem Stempel und dem Ausstoßer angeordneten Stangenteil. The pressure spring sits on a disposed between the punch and the ejector rod part.

Die Betätigungseinrichtung für die Klammerschieber besteht aus einer Ringscheibe, die axial auf den von dem Stempel distal abstehenden Stangenteil gelagert ist und von der Druckfeder vorgespannt ist . The actuating device for the staple pusher consists of an annular disc, which is supported axially on the distally protruding part of the plunger rod and is biased by the compression spring. Die Ringscheibe übt auf alle Klammerschieber einen gleichmäßigen von der Druckfeder ausgeübten Druck aus . The annular disc exerts on all staple pusher of a uniform pressure exerted by the spring pressure.

Die Ringscheibe liegt in der vorgespannten Ruheposition gegen einen von dem Ausstoßer gebildeten Anschlag an. The washer is in the biased position of rest against a stop formed by the pusher.

Die Aufnahmeeinrichtung für den Fluidport nimmt sowohl die Klammern für die Befestigungslaschen als auch die Klammerschieber auf. The receptacle for the fluid port accommodates both the brackets for the fastening straps and the staple pusher. Beide sind in entsprechenden Aussparungen der Aufnahmeeinrichtung auf deren Außenumfang eingesetzt . Both are used in corresponding recesses of the receiving device on the outer periphery thereof.

Die Halteeinrichtung besteht aus mehreren Haltefedern, die unter eine Ringkante auf dem Außenumfang des Fluidports einhaken. The holding means consists of several retaining springs, which hook under an annular lip on the outer periphery of the fluid ports. Dieser Ringkante wird vorzugsweise von einer Metallhülse des Fluidports gebildet . This annular edge is preferably formed by a metal sleeve of the fluid ports.

Der von dem Schaftrohr lösbare Kopfteil besteht aus einem Schraubkopf und einem mit dem Schraubkopf verbundenen Rohrteil. The detachable from the shaft tube headboard consists of a screw head and a screw head attached to the tubular member. Nach einer Applikation kann der Kopf- teil entsorgt werden, während das restliche Instrument in vorteilhafter Weise durch Sterilisation wiederverwendbar ist. After an application of the head part can be disposed of, while the remainder of the instrument is reusable by sterilization in an advantageous manner. Der Schraubkopf ist mit dem Schaftrohr beispielsweise über ein Schraubgewinde verbunden, während das Rohrteil seinerseits mit dem Schraubkopf über ein Schraubgewinde verbunden ist. The screw head is connected to the shank tube, for example, via a screw thread, while the tube part is in turn connected with the screw head of a screw thread.

Die Aufnahmeeinrichtung für den Fluidport ist in die Klammereinrichtung integriert und an dem distalen Ende des Rohrteils angeordnet. The receiving device for the fluid port is integrated in the clamping device and arranged at the distal end of the tubular member.

Bei einem bevorzugten Ausfuhrungsbeispiel befindet sich der verschwenkbare Hebelteil des Handgriffs in Ruhestellung in einer Anschlagposition. In a preferred exemplary embodiment, the pivotable lever portion of the handle is at rest in a stop position. Diese Anschlagposition kann mit einer Entriegelungsvorrichtung freigegeben werden, um die Schubstange am proximalen Ende des Schaftrohres entnehmen zu können. This stop position can be released with a release device to remove the push rod at the proximal end of the shaft tube can.

Im folgenden wird unter Bezugnahme auf die Zeichnungen ein Ausführungsbeispiel der Erfindung näher erläutert. In the following an embodiment of the invention will be explained in more detail with reference to the drawings.

Es zeigen: Show it:

Fig. 1 das erfindungsgemäße chirurgische Klammersetz- instrument , Fig. 2 eine Draufsicht auf das Instrument gemäß Fig. Fig. 1, the inventive surgical stapling instrument, Fig. 2 is a plan view of the instrument of FIG.

1, Fig. 3 einen Schnitt durch den Kopfteil des Instrumentes, Fig. 4 einen Schnitt entlang der Linie IV- IV in Fig. 1, Fig. 3 a section through the head part of the instrument, Fig. 4 shows a section along the line IV-IV in Fig.

3, Fig. 5 das Umbiegen der Klammerbeine, Fig. 6 das Ausstoßen eines Fluidports, Fig. 7 eine Seitenansicht des Fluidports, Fig. 8 eine Draufsicht auf den Fluidport, Fig. 9 einen Schnitt entlang der Linie IX- IX in Fig. 8, und Fig. 10 einen Schnitt durch das distale Ende des Kopf- teils . 3, Fig. 5, the bending of the staple legs, Fig. 6 shows the ejection of a fluid port, Fig. 7 is a side view of the fluid ports, Fig. 8 is a plan view of the fluid port, Fig. 9 shows a section along the line IX-IX in Fig. 8 and Fig. 10 is a section through the distal end of the head part.

Das Klammersetzinstrument 1 besteht aus einem Schaftrohr 2, das drehbar in einem Handgriff 4 gelagert ist und mit Hilfe eines Drehgriffs 16 um die Längsachse des Schaftrohr 2 drehbar ist. The stapling instrument 1 comprises a tubular shank 2, which is rotatably mounted in a handle 4 and with the aid of a twist grip 16 about the longitudinal axis of the shaft tube 2 is rotatable. Der Handgriff 4 besteht aus einem verschwenkbaren Hebelteil 6 und einem starren Griffteil 8, wobei der verschwenkbare Hebelteil 6 mit dem oberen Hebelarm 7 auf ein Kopfteil 26 am distalen Ende einer Schubstange 28 einwirkt. The handle 4 consists of a pivotable lever member 6 and a rigid gripping member 8, wherein said pivotable lever member 6 is applied to the upper lever arm 7 on a head portion 26 at the distal end of a push rod 28th Die Schubstange 28 weist an ihrem proximalen Ende ein Führungselement 24, vorzugsweise aus Kunststoff, auf, das in der Bohrung des rohrförmigen Schaftrohr 2 gleitet und dort die Schubstange 28 zentral führt. The push rod 28 has at its proximal end, a guide element 24, preferably made of plastic, on which slides in the bore of the tubular stem tube 2 and the push rod 28 there centrally leads.

Der Handgriff 4 nimmt das Schaftrohr 2 drehbar gelagert in einem rohrförmigen Abschnitt auf, der sich zum proximalen Ende hin stufenförmig, einen Anschlag für die Axialbewegung der Schubstange 28 bildend erweitert. The handle 4 takes the shaft tube 2 rotatably mounted in a tubular portion which stepped out to the proximal end, extends a stop for the axial movement of the push rod 28 making. In dem erweiterten Querschnitt ist das Führungselement 24 mit einem halbkugelförmig gerundeten Kop teil 26 axial geführt. In the enlarged cross-section, the guide element 24 is axially guided with a hemispherical rounded portion Kop 26th Zwischen dem Kopfteil 26 und dem proximalen Ende des Schaftrohres 2 ist eine Druckfeder 32 koaxial auf dem Führungseiement 24 angeordnet, die sich einerseits an dem Kopfteil 26 und andererseits an der Stirnfläche des proximalen Endes des Schaftrohres 2 in dem Handgriff 4 abstützt. Between the head portion 26 and the proximal end of the shaft tube 2, a compression spring 32 are arranged coaxially on the guide element 24, which is supported on the one hand on the head part 26 and on the other hand on the end face of the proximal end of the shaft tube 2 in the handle 4th Die Druckfeder 32 bewirkt die Rückstellung der Schubstange 28, wenn der schwenkbare Hebelteil 6 des Handgriffs 4 in seine Anschlag- oder Ruheposition zurückgeschwenkt wird. The compression spring 32 effects the resetting of the push rod 28 when the pivoting lever portion 6 of the handle 4 is swung back to its stop or rest position.

An dem distalen Ende der Schubstange 28 ist ein weiteres distales Führungselement 20 angeordnet. At the distal end of the push rod 28 a further distal guide member 20 is disposed. Ein Drehgriff 16 dient dazu, das Schaftrohr 2 mit einem Kopfteil 12 um die Längsachse des Schaftrohres zu drehen. A turning handle 16 serves with a head portion 12 to rotate the shaft tube 2 about the longitudinal axis of the shaft tube. Der Grundkörper 2 wird in dem Handgriff 4 axial mit einer Stiftschraube 46 gesichert, die in eine Ringnut 48 auf dem Außenumfang des Schaftröhres 2 an dessen proximalen Ende eingreift. The base body 2 is axially secured in the handle 4 having a stud 46 which engages in an annular groove 48 on the outer periphery of the shank Röhres 2 at its proximal end.

Der Handgriff 4 weist an dem Griffteil 8 ein Anschlagmittel 9 auf, das eine Anschlagfläche 11 für den oberen Hebelarm 7 des Hebelteils 6 bildet. The handle 4 has, at the grip part 8, a stop means 9 which forms a stop surface 11 for the upper lever arm of the lever part 7. 6 Der obere Hebelarm 7 liegt in der Ruheposition des Hebelteils 6 an der Anschlagfläche 11 an. The upper arm 7 abuts the stop surface 11 in the rest position of the lever part. 6 Mit Hilfe eines Druckknopfes 22 kann das federnde Anschlagmittel 9 seitlich verschoben werden, so daß der obere Hebelarm 7 mit dem Hebelteil 6 weiter in Uhrzeigerrichtung verdreht werden kann, um die Schubstange mit ihrem Führungselernent 24 und dem Spreizelement 20 aus dem Handgriff 4 an dessen proximalen Ende herausziehen zu können. With the help of a push button 22, the resilient stop means 9 can be moved laterally so that the upper arm 7 with the lever part 6 can be rotated in a clockwise direction on to the push rod with her Führungselernent 24 and the expander 20 from the handle 4 at its proximal end to pull out. Auf diese Weise können die innenliegenden Teile des Klammersetzinstrumentes 1 zwecks Sterilisation entfernt werden. In this way, the internal parts of the stapling instrument 1 can be removed for sterilization.

An dem distalen Ende des Schaftrohres 2 ist das Kopf- teil 12 über einen Schraubkopf 35 mit dem Schaftrohr 2 verschraubt. At the distal end of the shaft tube 2, the head part 12 is screwed on a screw head 35 with the shaft tube second Der Schraubkopf 35 ist seinerseits wiederum mit einem Rohrteil 36 verschraubt, das die Klammereinrichtung 10, sowie eine Aufnahmeeinrichtung für einen Fluidport 15 enthält. The screw head 35 is in turn bolted to a tube part 36 which includes the clamping device 10, as well as a receiving device for a fluid port 15th

Das distale Führungselernent 20 der Schubstange 28 tritt durch eine Bohrung in dem Schraubkopf 35 hindurch und kann einen Stempel 25 in dem Kopfteil 12 axial in distaler Richtung verschieben. The distal Führungselernent 20 of the push rod 28 passes through a hole in the screw head 35 therethrough and can move a stamp 25 in the head part 12 axially in the distal direction. Der Stempel 25 ist in dem Rohrteil 36 axial geführt und ist über ein Stangenteil 27 mit einem Ausstoßer 26 für den Fluidport 15 verbunden. The punch 25 is guided axially in the tubular member 36 and is connected by a rod part 27 with an ejector 26 for the fluid port 15th Der Ausstoßer 26 bildet eine Anschlagfläche 31 für eine Ringscheibe 30, die auf dem Stangenteil 27 gleitend gelagert ist. The ejector 26 forms a stop surface 31 for a washer 30 which is slidably mounted on the rod member 27th Das Stangenteil 27 ist von einer Druckfeder 29 umgeben, die sich proximal an dem Stempel 25 abstützt und distal an der Ringscheibe 30. Auf diese Weise ist die Ringscheibe gegen den Anschlag 31 vorgespannt . The rod member 27 is surrounded by a compression spring 29, the proximal braced on the punch 25 and distal to the annular disk 30. In this way, the annular disc is biased against the stop 31st

Die Ringscheibe 30 dient dazu, mehrere auf dem Umfang des Rohrteils angeordnete Klammerschieber 21 in distaler Richtung vorzuschieben, um den in einer Aufnahmeeinrichtung 14 gehaltenen Fluidport 15 mit Hilfe der Klammern in der Körperoberfläche zu verklammern. The annular disk 30 serves to advance a plurality of spaced around the circumference of the pipe part staple pusher 21 in a distal direction in order to clamp the value held in a receptacle 14 of fluid port 15 by means of brackets in the body surface. Die Klammerschieber werden dabei von der Klammereinrichtung 14 gehalten, die auf ihrem Außenumfang entsprechende Aussparungen aufweist, in denen jeweils eine Klammer 18 und proximal von der Klammer 18 ein Klammerschieber 21 angeordnet ist . The staple pusher are held by the clamp device 14, which has on its outer circumference corresponding recesses in each of which a staple 18 and proximally from the clip 18, a staple pusher 21 is arranged.

Bei Betätigung des verschwenkbaren Hebelteils 6 wird die Schubstange 28 in distaler Richtung vorgeschoben, so daß das Führungselement 20 auf den Stempel 25 einwirkt und diesen in distaler Richtung vorschiebt. Upon actuation of the pivotable lever portion 6, the push rod 28 is advanced in the distal direction, so that the guiding element 20 acts on the plunger 25, and these advances in the distal direction. Mit dem Stempel 25 wird auch die Ringscheibe 30 bis zum Anliegen gegen die Klammerschieber 21 vorgeschoben, so daß zunächst die Klammern 18 durch die Befestigungslaschen 17 hindurchgeschoben werden. With the punch 25 and the washer 30 is advanced until it makes contact against the staple pusher 21, so that first the brackets are 18 pushed through the fixing lugs 17th

Die Aufnahmeeinrichtung 14 ist fest mit dem Rohrteil 36 verbunden. The receiving device 14 is firmly connected to the tube portion 36th In axialen Nuten 37 auf dem Außenumfang der Aufnahmeeinrichtung 14 sind flexible Haltefedern 33 angeordnet, die den Fluidport 15 an einer Ringkante 34 hintergreifen und während des Klammervorgangs in Position halten. In the axial grooves 37 on the outer periphery of the flexible receptacle 14 holding springs 33 are arranged, which engage behind the fluid port 15 against an annular edge 34 and held during the stapling operation in position. Fig. 3 zeigt gestrichelt die Position des Klammerschie- bers 21 vor dem Hineindrücken der Klammern 18. Zum Verklammern mit dem Körpergewebe wird der Kopfteil 12 auf die Körperoberfläche aufgesetzt und wie aus Fig. 5 ersichtlich, durch weitere Betätigung des Hebelteils 6 der Klammerschieber 21 weiter vorgeschoben. Fig. 3 shows in phantom the position of the Klammerschie- Bers 21 before pushing the clamps 18 for clamping with the body tissue, the head portion 12 is placed on the body surface, and as shown in FIG. 5, by further actuation of the lever portion 6 of the staple pusher 21 continues to advanced. Die Befe- stigungslaschen 17 weisen zwei innere Stege 19 auf, die in Verbindung mit den Vorsprüngen 42 der Klammerschieber 21 ein Umbiegen der Klammerbeine 23 derart zu lassen, daß sich die Klammerbeine 23 in dem Körpergewebe überlappen und somit eine feste Verankerung des Fluidports 15 auf der Muskeloberfläche zu lassen. The fastening stigungslaschen 17 have two inner webs 19, to let in connection with the projections 42 of the staple pusher 21, a bending of the staple legs 23 such that the staple legs 23 overlap in the body tissue, and thus a firm anchoring of the fluid ports 15 on the to let muscle surface. Nach dem Verklammern wird durch weitere Betätigung des Hebel- teils 6 der Ausstoßer 26 zur Anlage mit dem Fluidport gebracht, so daß dieser aus dem Kopfteil 12 ausgestoßen wird. After stapling is brought into contact with the fluid port so that it is ejected from the head portion 12 by further actuation of the lever part 6 of the ejector 26th Dabei werden die Haltefedern 33 auseinandergebogen und ggf . The holding springs 33 are bent apart and if necessary. verbogen. bent.

Der in den Fign. The in Figs. 7 und 8 gezeigte Fluidport 15 weist eine vorzugsweise zylindrische einseitig offene Kammer 50 auf, die von einem selbstdichtenden Silikonstopfen 54 verschlossen ist. 7 and 8 fluid port 15 shown has a preferably cylindrical chamber open at one end 50 which is closed by a self-sealing silicone plugs 54th Eine Metallhülse 66 faßt den Silikonstopfen 54 ein und sichert ihn an dem Gehäuse des Fluidports 15. A metal sleeve 66 summarizes the silicone plug 54 and secures it to the housing of the fluid ports 15th

An dem Gehäuse aus Polycarbonat sind drei Befestigungslaschen 17 angeformt, die, wie bereits ausgeführt, zum Verklammern benötigt werden. On the housing of polycarbonate three mounting plates 17 are integrally formed, which, as already stated, are required for clamping. Von dem Fluidport 15 steht seitlich ein Schlauchanschluß 58 ab, der die Kammer 50 mit einer nicht dargestellten Schlauchleitung verbindet. laterally from the fluid port 15 is from a hose connection 58, which connects the chamber 50 with a hose not shown. Die Metallhülse 66 bildet an ihrem distalen Ende die Ringkante 34, die für die Haltefedern 33 der Halteeinrichtung 13 benötigt wird. The metal sleeve 66 forms at its distal end, the annular edge 34, which is required for the retaining springs 33 of the holding device thirteenth Fig. 9 zeigt einen Schnitt längs der Linie IX-IX in Fig. 8, wobei erkennbar ist, daß die Stege 19 enger zusammenstehen als die Klammerbeine 23 der Klammer 18. Auf diese Weise kann mit Hilfe der Vorsprünge 42 der Klammerschieber 21 ein Drehmoment auf die Klammerbeine 23 ausgeübt werden, das ein Umbiegen der Klammerbeine 23 ermöglicht. Fig. 9 shows a section along the line IX-IX in Fig. 8, wherein it can be seen that the webs 19 closer together stand out as the staple legs 23 of the clip 18. In this manner, with the aid of the projections 42 of the clamp slide 21 a torque to the staple legs 23 are applied, which allows a bending of the staple legs 23rd

Fig. 10 zeigt einen Schnitt durch den Kopfteil 12 an dessen distalen Enden. Fig. 10 shows a section through the head portion 12 at its distal ends. Es ist erkennbar, daß die Klammerschieber 21 in schwalbenschwanzformigen Aussparungen des Aufnahmeteils 14 angeordnet sind. It is seen that the staple pusher 21 are arranged in recesses of the receiving part schwalbenschwanzformigen fourteenth Zwischen den Klammerschiebern 21 sind in der Aufnahmeeinrichtung 14 Nuten 37 zur Aufnahme der Haltefedern 33 vorgesehen. Between the staple pushers 21 14 grooves 37 are provided for receiving the retaining springs 33 in the receiving device.

Nach dem Gebrauch des chirurgischen Klammersetzinstrumentes kann der Kopfteil 12 abgeschraubt werden und entsorgt werden, während das restliche Instrument durch Sterilisation wiederverwendet werden kann. After use of the surgical stapling instrument of the head part 12 can be unscrewed and disposed of, while the remainder of the instrument can be reused by sterilization.

Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO1997030659A1 *21 Feb 199728 Aug 1997Williamson Warren P IvMeans and method of replacing a heart valve in a minimally invasive manner
US5263930 *4 Sep 199223 Nov 1993William D. EnsmingerImplantable access devices
Non-Patent Citations
Reference
1None
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
US781127519 Jun 200912 Oct 2010Allergan, Inc.Methods of implanting an injection port
US789220027 Aug 200922 Feb 2011Allergan, Inc.Implantable device fastening system and methods of use
US790138121 Jan 20058 Mar 2011Allergan, Inc.Implantable device fastening system and methods of use
US794701112 Jun 200924 May 2011Allergan, Inc.Implantable device fastening system and methods of use
US797231519 Jun 20095 Jul 2011Allergan, Inc.Implantable injection port and protective cap
US800746519 Jun 200930 Aug 2011Allergan, Inc.Implantable device fastening system and methods of use
US800747919 Jun 200930 Aug 2011Allergan, Inc.Implantable injection port
US802947724 Jun 20054 Oct 2011Ethicon Endo-Surgery, Inc.Applier with safety for implantable medical device
US807998928 Oct 200920 Dec 2011Allergan, Inc.Methods of operating an implantable injection port system
US885842115 Nov 201114 Oct 2014Apollo Endosurgery, Inc.Interior needle stick guard stems for tubes
US886471713 Dec 201021 Oct 2014Ethicon Endo-Surgery, Inc.Subcutaneous self attaching injection port with integral moveable retention members
US888265515 May 201311 Nov 2014Apollo Endosurgery, Inc.Implantable access port system
US888272810 Feb 201011 Nov 2014Apollo Endosurgery, Inc.Implantable injection port
US890591619 Jun 20139 Dec 2014Apollo Endosurgery, Inc.Implantable access port system
US899241530 Apr 201031 Mar 2015Apollo Endosurgery, Inc.Implantable device to protect tubing from puncture
US902306217 Apr 20095 May 2015Apollo Endosurgery, Inc.Implantable access port device and attachment system
US902306330 Mar 20105 May 2015Apollo Endosurgery, Inc.Implantable access port device having a safety cap
US908939516 Nov 201128 Jul 2015Appolo Endosurgery, Inc.Pre-loaded septum for use with an access port
US912571820 Jun 20138 Sep 2015Apollo Endosurgery, Inc.Electronically enhanced access port for a fluid filled implant
US91925018 Nov 201324 Nov 2015Apollo Endosurgery, Inc.Remotely powered remotely adjustable gastric band system
US919906920 Oct 20111 Dec 2015Apollo Endosurgery, Inc.Implantable injection port
US924181911 Nov 201326 Jan 2016Apollo Endosurgery, Inc.Implantable device to protect tubing from puncture
Classifications
International ClassificationA61B17/072, A61M39/02, A61B17/068
Cooperative ClassificationA61B2017/07214, A61B17/0684, A61M39/0208, A61B17/072, A61M2209/04
European ClassificationA61B17/072, A61B17/068B2
Legal Events
DateCodeEventDescription
3 Jun 1999AKDesignated states
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): JP US
3 Jun 1999ALDesignated countries for regional patents
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LU MC NL PT SE
4 Aug 1999121Ep: the epo has been informed by wipo that ep was designated in this application
18 Oct 2000122Ep: pct application non-entry in european phase