Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberEP1172799 A1
Publication typeApplication
Application numberEP20000115186
Publication date16 Jan 2002
Filing date13 Jul 2000
Priority date13 Jul 2000
Also published asCN1175396C, CN1334558A, DE50000877D1, EP1172799B1
Publication number00115186, 00115186.9, 2000115186, EP 1172799 A1, EP 1172799A1, EP-A1-1172799, EP00115186, EP1172799 A1, EP1172799A1, EP20000115186
InventorsHans-Peter Wilfer
ApplicantHans-Peter Wilfer
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: Espacenet, EP Register
Arrangement to generate sound effects
EP 1172799 A1
Abstract
The tone effect generator has foot operated tone effect generator units (11-14) held by hook band type fixings (24-28) in a selected configuration on a mounting plate (23) and connected to an electric guitar.
Images(6)
Previous page
Next page
Claims(9)  translated from German
  1. Anordnung zum Erzeugen von Toneffekten, umfassend eine Mehrzahl füßbedienbarer Effektgeräte (11 bis 14), Means for generating sound effects, comprising a plurality füßbedienbarer effect units (11 to 14)
    wobei die Effektgeräte jeweils einen Eingang (15 bis 18) und einen Ausgang (19 bis 22) aufweisen und miteinander in Reihe geschaltet sind, wherein the effect devices (19-22) each having an input (15 to 18) and an output and are connected in series,
    dadurch gekennzeichnet, daß eine gemeinsame Trägerplatte (23) vorgesehen ist, auf der die Effektgeräte (11 bis 14) über Fixiermittel (24 bis 28) befestigbar sind. characterized in that a common support plate (23) is provided, on which the effect devices (11 to 14) via fixing means (24 to 28) can be fastened.
  2. Anordnung nach Anspruch 1, Arrangement according to claim 1,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Fixiermittel (24 bis 28) derart ausgebildet sind, daß sie mehrmaliges Befestigen und Lösen einzelner Effektgeräte (11 bis 14) gestatten. characterized in that the fixing means (24 to 28) are designed such that they permit repeated attachment and detachment of individual effect devices (11 to 14).
  3. Anordnung nach Anspruch 1 oder 2, Arrangement according to claim 1 or 2,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Trägerplatte (23) eine zentrale Stromversorgung (29) insbesondere ein Netzteil (32) zur Versorgung der einzelnen Effektgeräte (11 bis 14) umfaßt. characterized in that the carrier plate (23) comprises a central current supply (29), in particular a power supply (32) to supply the individual effect devices (11 to 14).
  4. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, Arrangement according to one of claims 1 to 3,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Trägerplatte (23) eine Anschlußleiste (30) aufweist, über die sich die Effektgeräte (11 bis 14) sowie vorzugsweise eine Gitarre (33) und/oder ein Verstärker (34, 35) sowie ggf. andere Komponenten in verschiedenen Varianten miteinander verbinden lassen. characterized in that the carrier plate (23) has a connection strip (30), via which the effect devices (11 to 14) and preferably a guitar (33) and / or an amplifier (34, 35) and optionally other components in different variants can connect with each other.
  5. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, Arrangement according to one of claims 1 to 4,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Fixiermittel (24, 25 bis 28) derart ausgebildet und ausgestaltet sind, daß sie eine Plazierung der Effektgeräte (11 bis 14) in jeder vom Bediener als ergonomisch empfundenen Anordnung gestatten. characterized in that the fixing means (24, 25-28) are designed and configured such that they permit placing of the effect devices (11 to 14) in each perceived as ergonomic by the operator assembly.
  6. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, Arrangement according to one of claims 1 to 5,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Fixiermittel erste am Effektgerät (11 bis 14) anbringbare Fixiermittel (25 bis 28) und ein zweites, sich im wesentlichen über die gesamte Trägerplatte (23) erstreckendes Fixiermittel (24) umfassen. characterized in that the fixing means comprise first the effect device (11 to 14) attachable fixing means (25 to 28) and a second, substantially over the entire carrier plate (23) extending fixing means (24).
  7. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, Arrangement according to one of claims 1 to 6,
    dadurch gekennzeichnet, daß die ersten Fixiermittel (25 bis 28) eine zur Anbringung am Effektgerät (11 bis 14) vorgesehene Klebeschicht (31) umfassen. characterized in that the first fixing means (25 to 28) comprise a for attachment to the effect device (11 to 14) provided for the adhesive layer (31).
  8. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, Arrangement according to one of claims 1 to 7,
    dadurch gekennzeichnet, daß das zweite Fixiermittel (24) als eine auf der Trägerplatte (23) angeordnete Klettfläche (24) und die ersten Fixiermittel (25 bis 28) als an den Effektgeräten (11 bis 14) anbringbare Klettbänder (25 bis 28) ausgebildet sind. characterized in that the second fixing means (24) are formed as one on the support plate (23) arranged Velcro surface (24) and the first fixing means (25 to 28) than to the effect devices (11 to 14) attachable Velcro tapes (25 to 28) ,
  9. Anordnung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, Arrangement according to one of the preceding claims,
    dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlußleiste (30) Schleifenanschlüsse (46, 47) sowie einen Gitarrenanschluß (48) und/oder einen Verstärkeranschluß (49) umfaßt, derart, daß zur Kontaktierung einer Gitarre (33) und/oder eines Verstärkers (34, 35) an einer Schleife von Effektgeräten (11 bis 14) keine Veränderung der Verkabelung zwischen der Anschlußleiste (30) und den Effektgeräten (11 bis 14) bzw. zwischen den Effektgeräten (11 bis 14) vorgenommen werden braucht. characterized in that the connector block (30) loop connections (46, 47) and a guitar connection (48) and / or an amplifier connection (49), such that for making contact a guitar (33) and / or an amplifier (34, 35 ) in a loop effect units (11 to 14) no change in the wiring between the terminal block (30) and the effect devices (11 to 14) and between the effects devices (11 needs to be made to 14).
Description  translated from German
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Anordnung zum Erzeugen von Toneffekten, umfassend eine Mehrzahl von fußbedienbarer Effektgeräte, wobei die Effektgeräte jeweils einen Eingang und einen Ausgang aufweisen und miteinander in Reihe geschaltet sind, gemäß dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1. The invention relates to an arrangement for generating sound effects, comprising a plurality of fußbedienbarer effect devices, wherein the effect devices have in each case an input and an output and are connected in series, according to the preamble of claim 1.
  • [0002] [0002]
    Fußbedienbare Effektgeräte werden insbesondere in der Musikbranche verwendet, um den Klang eines elektronischen Musikinstrumentes, wie einer Gitarre oder einer Bassgitarre zu verändern. Fußbedienbare effect devices are used in particular in the music industry to change the sound of an electronic musical instrument such as a guitar or a bass guitar. Meist wird eine Mehrzahl derartiger Effektgeräte zu einer Gesamtanordnung gemäß den Vorlieben des jeweiligen Musikers konfiguriert, wobei dann einzelne Effekte auswählbar oder auch miteinander kombinierbar sind. Usually, a plurality of such effect devices is configured to form an overall arrangement according to the preferences of the musician, in which case individual effects can be selected or combined. Dabei werden die Effektgeräte in Reihe aneinander geschlossen, wobei nur bei Betätigung des Effektgerätes ein entsprechender Effekt erzeugt wird und ansonsten das am Musikinstrument erzeugte elektronische Signal ohne Aufprägung eines Effektes an einen Verstärker oder ein Aufnahmegerät etc. übertragen wird. The effect devices are closed together in series, with only upon actuation of the effect unit, a similar effect is produced and otherwise the generated electronic signal to the musical instrument without apply an effect to an amplifier or recording device, etc. is transmitted. In einer derartigen Anordnung können mehrere Effektgeräte zeitlich versetzt oder gleichzeitig betätigt werden, wobei dann eine entsprechende Mischung der jeweiligen Effekte erzielt wird. In such an arrangement, several effects units can be operated simultaneously or at different times, in which case an appropriate mixture of the respective effects is achieved.
  • [0003] [0003]
    Herkömmlicherweise mußte der Musiker die Effektgeräte jedoch stets an jedem Veranstaltungsort neu konfigurieren und entsprechend seinen Bedürfnissen und Vorlieben anordnen. Traditionally, however, the musicians had the effect devices always reconfigure at each venue and arrange them according to their needs and preferences. Dies ist zum einen aufwendig, zum anderen können die Effektgeräte auch leicht verrutschen und ihre Relativposition zueinander verändern, so daß sich der Musiker während des Spiels innerhalb seiner Anordnung von Effektgeräten orientieren muß und dabei unnötig abgelenkt ist. This is the one consuming, on the other hand the effect devices can also cause them to move and change their relative position to each other, so that the musician must orient during the game within its array of effects devices and is distracted unnecessarily.
  • [0004] [0004]
    Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht darin, die vorstehend beschriebene Anordnung derart weiterzubilden, daß die Handhabung der Effektgeräte wesentlich erleichtert wird. The object of the present invention consists in further developing the above-described arrangement in such a way that the handling devices, the effect is considerably facilitated.
  • [0005] [0005]
    Diese Aufgabe wird gelöst mit einer Anordnung mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1. This object is achieved with an arrangement with the features of claim 1.
  • [0006] [0006]
    Nach einem Kerngedanken der vorliegenden Erfindung ist eine gemeinsame Trägerplatte vorgesehen, auf der die Effektgeräte über Fixiermittel befestigbar sind. After a core idea of the present invention, a common support plate is provided, on which the effect devices can be attached via fixing means. Die Effektgeräte lassen sich auf der Trägerplatte vorkonfigurieren, so daß sie vor oder nach einer Veranstaltung nicht mehr auf- oder abgebaut werden müssen, sondern auf der Trägerplatte in der festgelegten Konfiguration verbleiben. The effect devices can be preconfigured on the support plate, so that they no longer up before or after an event or need to be removed, but remain on the support plate in the specified configuration. Auch der Musiker kann sich während des Spiels darauf verlassen, daß die von ihm gewählte Konfiguration aufgrund der Fixiermittel in gleicher räumlicher Konfiguration verbleibt, so daß er nicht durch eine ungewisse Relativposition der Effektgeräte zueinander während des Spiels verunsichert wird. Also, the musician can rely during the game that his chosen configuration remains due to the fixative in the same spatial configuration, so that it is not another confused by an uncertain relative position of the effect units during the game.
  • [0007] [0007]
    Um dem Musiker dennoch die Freiheit zu gewähren, eine einmal getroffene Konfiguration auch wieder zu verändern oder Effektgeräte hinzuzunehmen, beiseite zu lassen oder auszutauschen, sind die Fixiermittel lösbar ausgebildet, so daß sie ein mehrmaliges Befestigen und Lösen der einzelnen Effektgeräte gestatten. However, to give the player the freedom even to change a configuration, once made, should increase again or effect units to leave aside or replace the fixing means are detachable so that they permit repeated attachment and detachment of the individual effects pedals.
  • [0008] [0008]
    In einer bevorzugten Ausgestaltung umfaßt die Trägerplatte weiterhin eine zentrale Stromversorgung, insbesondere ein Netzteil, um die einzelnen Effektgeräte mit Strom zu versorgen. In a preferred embodiment, the support plate further comprises a central power supply, in particular a power supply to supply the individual effect devices with power. Dabei kann die zentrale Stromversorgung als an der Trägerplatte angeordnete Verteilstelle ausgebildet sein, die selbst von einer externen Stromversorgung, beispielsweise einem Steckernetzteil, gespeist wird. In this case, the central power supply be formed as arranged on the support plate distribution point that is fed themselves from an external power supply, such as a power supply. Alternativ kann die Stromversorgung ein eigenes Netzteil, eine Batterie oder einen aufladbaren Akku umfassen. Alternatively, the power supply may include its own power supply, a battery or a rechargeable battery. Zweckmäßigerweise werden auch unterschiedliche Spannungen, beispielsweise 9 V und 12 V bereitgestellt. Appropriately, different voltages, for example, 9 V and 12 V are provided.
  • [0009] [0009]
    In einer weiteren bevorzugten Ausgestaltung umfaßt die Trägerplatte eine Anschlußleiste, über die sich die Effektgeräte sowie vorzugsweise eine Gitarre und/oder ein Verstärker sowie ggf. andere Komponenten in einer jeweils gewünschten Konfiguration miteinander verbinden lassen. In a further preferred embodiment, the support plate comprises a terminal strip with which can be combined in a particular desired configuration together the effect devices and preferably a guitar and / or an amplifier and possibly other components. Über die Anschlußleiste können auch weitere Komponenten, wie beispielsweise ein auf der Trägerplatte integriertes Stimmgerät zum Stimmen des Musikinstrumentes angeschlossen sein. About the terminal strip and other components, such as an integrated on the support plate tuner to tune musical instrument can be connected. Vorteilhafterweise bietet die Anschlußleiste die Möglichkeit, mindestens eine, vorzugsweise mehrere Signalschleifen (Loops) für eine Reihe von Effektgeräten anzuschließen. Advantageously, the terminal block the possibility of at least one and preferably a plurality of signal loops (loops) for a number of effects devices to connect.
  • [0010] [0010]
    Prinzipiell kann die Trägerplatte vorgegebene Positionen, Einrastungen oder dergleichen für eine Mehrzahl von Effektgeräten aufweisen. In principle, the support plate predetermined positions, clicks, or the like for a plurality of processing units. Vorteilhafterweise sind die Fixiermittel jedoch derart ausgebildet und ausgestaltet, daß eine Plazierung der Effektgeräte in jeder vom Bediener als ergonomisch empfundenen Anordnung möglich ist, dh die Effektgeräte auf der Trägerplatte in jeder beliebigen Anordnung und Ausrichtung befestigt werden können. Advantageously, the fixer, however, are designed and configured such that a placement of the effect units in each of the operator perceived as ergonomic arrangement is possible, ie the effect devices can be mounted on the support plate in any location and orientation so.
  • [0011] [0011]
    In einer bevorzugten Weiterbildung umfassen die Fixiermittel erste am Effektgerät anbringbare Fixiermittel und eine zweites, sich im wesentlichen über die gesamte Trägerplatte erstreckendes Fixiermittel, wie beispielsweise mehrere zur Befestigung an den Effektgeräten vorgesehene Klettbänder und eine auf der Trägerplatte angeordnete Klettfläche. In a preferred embodiment, the fixing means comprise first be mounted on your effects device fixative and a second, substantially extending over the entire carrier plate fixative, such as multiple intended for attachment to the effect devices Velcro and arranged on the support plate Velcro. Alternativ könnten auch Magnetstreifen an den Effektgeräten befestigt werden und die Trägerplatte eine Metallschicht umfassen, so daß die Effektgeräte über Magnetkraft befestigt werden. Alternatively, magnetic stripes on the effects devices could be fixed and the support plate comprise a metal layer, so that the effect devices are attached via magnetic force. Die Klettstreifen oder Magnetstreifen können an den Effektgeräten beispielsweise durch Kleben befestigt werden. The Velcro strips or magnetic strip can be attached to the effect devices, for example, by gluing. Hierbei ist es besonders vorteilhaft, wenn die Klett- oder Magnetbänder bereits eine Klebeschicht umfassen, die im noch unbenutzten Zustand durch eine Versiegelungsfolie abgedeckt ist. It is particularly advantageous if the Velcro or magnetic tapes already include an adhesive layer which is still covered in the unused state by a seal film.
  • [0012] [0012]
    In einer konkreten, besonders bevorzugten Ausführungsform umfaßt die Anschlußleiste mindestens einen oder mehrere Schleifenanschlüsse sowie einen Gitarrenanschluß und/oder einen Verstärkeranschluß derart, daß zur Kontaktierung einer Gitarre und/oder eines Verstärkers an einer Schleife von Effektgeräten keine Veränderung der Verkabelung zwischen der Anschlußleiste und den Effektgeräten bzw. zwischen den Effektgeräten vorgenommen werden braucht. In a specific, particularly preferred embodiment, the connector block comprises at least one or more loop connections and a guitar connection and / or amplifier terminal such that for contacting a guitar and / or an amplifier to a loop effect units no change in the cabling between the terminal strip and the effect devices or be made between the effects equipment needs.
  • [0013] [0013]
    Die Erfindung wird nachstehend auch hinsichtlich weiterer Merkmale und Vorteile anhand der Beschreibung von Ausführungsbeispielen und unter Bezugnahme auf die beiliegenden Zeichnungen näher erläutert. The invention will be explained below also with respect to other features and advantages using the description of exemplary embodiments and with reference to the accompanying drawings.
  • [0014] [0014]
    Hierbei zeigen: In the drawings:
    Fig. 1 Fig. 1
    eine Ausführungsform einer Trägerplatte für Effektgeräte nach der Erfindung in perspektivischer Ansicht; an embodiment of a support plate for effect units according to the invention in perspective view;
    Fig. 2 FIG. 2
    die Trägerplatte nach Fig. 1 zwischen einen Verstärker und eine Gitarre geschaltet mit einer Mehrzahl von Effektgeräten bestückt; the carrier plate shown after Figure 1 between an amplifier and a guitar equipped with a plurality of effects units.
    Fig. 3a - 3e Fig. 3 a - 3 e
    verschiedene alternative Konfigurationsmöglichkeiten mit einer Trägerplatte für Effektgeräte nach der Erfindung. various alternative configurations with a support plate for effect units according to the invention.
  • [0015] [0015]
    In Fig. 1 ist eine Trägerplatte 23 für eine Mehrzahl füßbedienbarer Effektgeräte 11 bis 14 in perspektivischer Explosionsansicht veranschaulicht. In Fig. 1, a mounting plate 23 is for a plurality füßbedienbarer effect devices 11 through 14 illustrated in exploded perspective view. Diese fußbedienbaren Effektgeräte 11 bis 14 werden normalerweise mit Batterie oder Netzteil, 9 V oder gelegentlich auch 12 V versorgt und mit Kabeln zwischen Instrument und einen Verstärker 34 geschaltet. This fußbedienbaren effect devices 11 to 14 are usually connected with battery or AC adapter, 9 V or 12 V supplies and occasionally with cables between the instrument and an amplifier 34. Bei der vorliegenden Ausführungsform werden nicht die Effektgeräte 11 bis 14 unmittelbar, sondern über eine Anschlußleiste 30 an der Trägerplatte 23 zwischen den Verstärker 34 und einer Gitarre 33 geschaltet. In the present embodiment, the effect devices 11 to 14 not directly but through a connecting bar 30 to the support plate 23 between the amplifier 34 and 33 connected in a guitar.
  • [0016] [0016]
    Die Effektgeräte 11 bis 14 lassen sich in der vom Benutzer gewünschten räumlichen Anordnung auf der Trägerplatte 23 konfigurieren und über Fixiermittel 24; The effect devices 11 to 14 can be configured in the user's desired spatial arrangement on the support plate 23 and fixing 24; 25 bis 28 befestigen. 25 to 28 fix. Die Fixiermittel sind bei der vorliegenden Ausführungsform auf Seiten der Trägerplatte als eine durchgehende Klettfläche 24 ausgebildet. The fixing means are formed as a continuous Velcro surface 24 in the present embodiment on the side of the carrier plate. Die Fixiermittel auf Seiten der Effektgeräte 11 bis 14 sind als Klettbänder 25 bis 28 ausgebildet, die sich insbesondere über eine rückseitig auf den Klettbändern 25 bis 28 aufgebrachte Klebeschicht 31 an den Effektgeräten 11 bis 14 befestigen lassen. The fixing on the side of effects units 11 to 14 are formed as Velcro 25 to 28, which can be especially via a rear applied to the Velcro straps attach adhesive layer 25 to 28 31 to the effect devices 11 to 14. Die Klettbänder 25 bis 28 werden sinnvollerweise zusammen mit der Trägerplatte 23 vertrieben. The Velcro 25 to 28 usefully be distributed with the support plate 23. Sie sind entweder bereits in geeigneten Längen zugeschnitten oder müssen vom Benutzer mittels einer einfachen Haushaltsschere zugeschnitten werden. They are either already cut to appropriate lengths or need to be tailored by the user by means of a simple household scissors. Sie umfassen vorzugsweise auch die bereits erwähnte Klebeschicht 31, die im noch nicht benutzten Zustand durch eine Versiegelungsfolie 31' überdeckt ist. They preferably also include the aforementioned bonding layer 31, which is covered in the not yet used state by a sealing film 31 '.
  • [0017] [0017]
    Sobald die Klettbänder 25 bis 28 an der Unterseite der Effektgeräte 11 bis 14 befestigt sind, können die Effektgeräte 11 bis 14 in der vom Benutzer gewünschten räumlichen Konfiguration auf der Klettfläche 24 angeordnet werden. Once the Velcro straps are attached 25 to 28 at the bottom of effects units 11 to 14, the effect devices can be 11 to 14 arranged in the user's desired spatial configuration on the velcro surface 24.
  • [0018] [0018]
    Neben der Klettfläche 24 ist an der Trägerplatte 23 eine Anschlußleiste 30 sowie ein Netzteil 32 vorgesehen. In addition to the Velcro surface 24 a connecting bar 30, and a power supply unit 32 is provided on the support plate 23. Die Trägerplatte umfaßt weiterhin eine als Verteilstelle anzusehende zentrale Stromversorgung 29, von der sich die jeweils für die Effektgeräte 11 bis 14 benötigte Stromzufuhr abgreifen läßt. The support plate further comprises a distribution point to be regarded as a central power supply 29 of the can tap the power required for each of the effect units 11 to 14. Die zentrale Stromversorgung 29 kann - wie in Fig. 1 dargestellt - in die Anschlußleiste integriert sein und über ein ebenfalls an der Trägerplatte 23 integriertes Netzteil 32 versorgt werden. The central power supply 29 may - as shown in FIG. 1 - be integrated into the terminal block and are supplied with an integrated also to the support plate 23 power supply 32. Alternativ kann die zentrale Stromversorgung 29 durch eine externe Stromversorgung oder durch eine oder mehrere Batterien oder Akkus gespeist werden. Alternatively, the central power supply 29 by an external power supply or by one or more batteries are supplied. Vorteilhafterweise stellt die zentrale Stromversorgung 29 mehrere Spannungswerte zur Verfügung, beispielsweise 9 V und 12 V. An der Anschlußleiste 30 sind weiterhin Schleifenanschlüsse 46, 47 vorgesehen, um eine Mehrzahl um in Reihe geschalteter Effektgeräte 11 bis 14 anzuschließen. Advantageously, the central power supply 29 more voltage values are available, for example, 9 V and 12 V. At the terminal strip 30 are still loop terminals 46, 47 are provided in order to connect a plurality of series-effect devices 11 to 14.
  • [0019] [0019]
    Eine mögliche Konfigurationsvariante ist in Fig. 2 veranschaulicht. A possible configuration option is illustrated in FIG. 2. Die Trägerplatte 23 ist hier zwischen einen bereits erwähnten Verstärker 34 und ein als Gitarre 33 ausgebildetes Instrument geschaltet. The support plate 23 is connected between an already mentioned amplifier 34 and designed as a guitar 33 instrument here. Rein schaltungstechnisch wird die Reihe von Effektgeräten 11 bis 14 wie beim Stand der Technik üblich zwischen Gitarre 33 und Verstärker 34 geschaltet, wobei ein Gitarrenkabel 37 nicht direkt in ein Effektgerät 11 bis 14, sondern in einen Gitarrenanschluß 48 an der Anschlußleiste 30 geführt wird. Clean circuitry, the number of effects units 11 to 14 as in the prior art is common between guitar 33 and amplifier 34 connected with a guitar cable 37 is not directly passed into an effects unit 11 to 14, but in a guitar port 48 to the terminal block 30. Auch ein am Verstärker 34 angeschlossenes Verstärkerkabel 36 endet nicht direkt in einem Effektgerät 11 bis 14, sondern in einem Verstärkeranschluß 49 ebenfalls an der Anschlußleiste 30. Über interne Leitungen (nicht gezeigt) sind Verstärkerkabel 36 und Gitarrenkabel 37 jeweils mit den zugeordneten Schleifenanschlüssen 46, 47 verbunden, an die die Mehrzahl von Effektgeräten 11 bis 14 anschließbar sind. A connected to the amplifier 34 amp cable 36 does not stop directly in an effects device 11 to 14, but in an amplifier terminal 49 also at the terminal block 30 via internal lines (not shown) amplifier cable 36 and guitar cable 37 each with the associated loop terminals 46, 47 connected to the plurality of effects units 11 to 14 are connected. Ein Eingang 15 des ersten Effektgerätes 11 ist beispielsweise über ein Anschlußkabel 44 mit dem Schleifenanschluß 46 verbunden. An input 15 of the first effect device 11 is connected for example via a cable 44 to the loop port 46. Ein Verbindungskabel 41 führt von einem Ausgang 19 des ersten Effektgerätes 11 in einen Eingang 16 des zweiten Effektgerätes 12. Ein weiteres Verbindungskabel 42 führt von einem Ausgang 20 des zweiten Effektgerätes zu einem Eingang 17 des dritten Effektgerätes 13, ein weiteres Verbindungskabel 43 führt von einem Ausgang 21 des dritten Effektgerätes 13 zu einem Eingang 18 des vierten Effektgerätes 14. Von einem Ausgang 22 des vierten Effektgerätes führt schließlich ein Anschlußkabel 45 zurück zur Anschlußleiste 30 und dort in den zugeordneten Schleifenanschluß 47. Das zweite, dritte und vierte Effektgerät 12, 13, 14 sind jeweils über Stromversorgungskabel 38, 39, 40 an die zentrale Stromversorgung angeschlossen, wobei bei der gezeigten Ausführungsform mehrere Anschlußmöglichkeiten für 9 V und mehrere Anschlußmöglichkeiten für 12 V vorgesehen sind. A connection cable 41 leads from an output 19 of the first effect device 11 to an input 16 of the second effect device 12. A further connection cable 42 leads from an output 20 of the second effector to an input 17 of the third effect device 13, a further connection cable 43 leads from an output 21 of the third effect device 13 to an input 18 of the fourth effect unit 14. From an output 22 of the fourth effector eventually leads a connecting cable 45 back to the terminal block 30 and there in the associated loop connection 47. The second, third and fourth effects unit 12, 13, 14 are each connected via power supply cables 38, 39, 40 to the central power supply, in the embodiment shown a plurality of connections for 9 V and 12 V for several connection possibilities are provided.
  • [0020] [0020]
    In den Figuren 3a bis 3e sind weitere alternative Anschlußkonfigurationen für eine Trägerplatte 23 mit Effektgeräten im Zusammenhang mit mindestens einem Verstärker 34 und mindestens einen Musikinstruments, hier einer Gitarre 33 veranschaulicht. In the figures 3a to 3e are further alternative connection configurations for a support plate 23 with effect devices in connection with at least one amplifier 34 and at least one musical instrument, here a guitar 33 is illustrated. In Fig. 3a ist eine Monokonfiguration mit Kanalumschalter (Mono set-up with general foot switch) dargestellt, wobei hier ein Umschaltkabel 56 zwischen Verstärker 34 und Anschlußleiste 30 der Trägerplatte 23 verläuft. In Fig. 3a a mono configuration with channel switch (mono set-up with general foot switch) is presented, in which case a Umschaltkabel 56 between the amplifier 34 and terminal block 30 of the support plate 23 extends.
  • [0021] [0021]
    In Fig. 3b sind auf der Trägerplatte 23 zwei Effektschleifen konfiguriert, wobei eine erste Effektschleife direkt zwischen Verstärker 34 und Gitarre 33 geschaltet ist und eine zweite Effektschleife über Verstärkerschleifenkabel 50, 51 eine externe Effektschleife am Verstärker 34 bildet. In Fig. 3b 23 two effects loops are configured on the support plate, a first effect loop is connected directly between amplifiers 34 and 33 and a second guitar effects loop on amplifier loop cable 50, 51 external effects loop forms the amplifier 34.
  • [0022] [0022]
    In Fig. 3c werden die Effektschleifen auf der Klettfläche 24 der Trägerplatte 23 mit externen Effektgeräten 52, 53 kombiniert, die über Anschlußkabel 54, 55 an die Anschlußleiste 30 der Trägerplatte 23 angeschlossen sind. In Fig. 3c, the effect of grinding on the Velcro surface 24 of the support plate 23 can be combined with external effects devices 52, 53, which are connected via cable 54, 55 to the terminal block 30 of the support plate 23.
  • [0023] [0023]
    In Fig. 3d ist eine mögliche Stereokonfiguration dargestellt, wobei von der Gitarre 33 ein Stereosignal an die Effektgeräte 11 bis 14 auf der Trägerplatte 23 geführt wird und von zwei Verstärkern 34, 35 ausgegeben wird. In Fig. 3d a possible stereo configuration is illustrated, wherein the guitar 33, a stereo signal to the effect devices 11 to 14 on the support plate 23 is guided and is output from two amplifiers 34, 35.
  • [0024] [0024]
    In Fig. 3e ist ein Aufbau dargestellt, bei der eine Gitarre beispielsweise ein Monosignal abliefert, aber die Trägerplatte das Erzeugen von Effekten über Effektgeräte 11 bis 14 in Stereo ermöglicht, wobei die Tonsignale über Verstärker 34, 35 ausgegeben werden. In Fig. 3e, a structure is shown in which a guitar delivers example, a mono signal, but the carrier plate enables the creation of effects over effects devices 11 to 14 in stereo, the signals are output to amplifier 34, 35.
  • [0025] [0025]
    Bei den gezeigten Ausführungsformen können die Effektgeräte untereinander auf der Klettfläche 24 der Trägerplatte 23 verkabelt bleiben. In the embodiments shown, the effects unit with each other to stay wired to the Velcro surface 24 of the support plate 23. Der Musiker braucht also nicht mehr immer wieder alle Verbindungsarbeiten durchführen, sondern muß lediglich noch Gitarre 33 und Verstärker 34, 35 mit der Anschlußleiste 30 an der Trägerplatte 23 verbinden. The musician will therefore no longer repeatedly perform all connection work, but only has to guitar amplifiers 33 and 34, 35 connected to the terminal strip 30 to the support plate 23. Zum Transport kann die mit Effektgeräten 11 bis 14 bestückte Trägerplatte in eine Transporttasche verstaut werden. For transport, the effect devices equipped with 11 to 14 base plate can be stowed in a carrying case.
  • Bezugszeichenliste Reference numeral list
  • [0026] [0026]
    11 11
    Effektgerät Effects unit
    12 12
    Effektgerät Effects unit
    13 13
    Effektgerät Effects unit
    14 14
    Effektgerät Effects unit
    15 - 18 15-18
    Eingang Entrance
    19 - 22 19-22
    Ausgang Exit
    23 23
    Trägerplatte Carrier plate
    24 24
    Fixiermittel, Klettfläche Fixative, Velcro
    25 - 28 25-28
    Fixiermittel, Klettband Fixing, velcro
    29 29
    zentrale Stromversorgung central power supply
    30 30
    Anschlußleiste Terminal block
    31 31
    Klebeschicht Adhesive layer
    31' 31 '
    Versiegelungsfolie Sealing film
    32 32
    Netzteil Power Supply
    33 33
    Gitarre Guitar
    34, 35 34, 35
    Verstärker Amplifier
    36, 47 36, 47
    Verstärkerkabel Amplifiers Cables
    37 37
    Gitarrenkabel Guitar Cable
    38, 39, 40 38, 39, 40
    Stromversorgungskabel Power cable
    41, 42, 43 41, 42, 43
    Verbindungskabel Connection cable
    44, 45 44, 45
    Anschlußkabel (Effektgeräte) Connection cable (Effect Units)
    46, 47 46, 47
    Schleifenanschlüsse Loop connections
    48 48
    Gitarrenanschluß Guitar Connection
    49 49
    Verstärkeranschluß Amplifier connection
    50, 51 50, 51
    Verstärkerschleifenkabel Amplifier loop cable
    52, 53 52, 53
    externe Effektgeräte external effects
    54, 55 54, 55
    Anschlußkabel, externe Effektgeräte Cable, external effects devices
    56 56
    Umschaltkabel Umschaltkabel
Patent Citations
Cited PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
FR2748147A1 * Title not available
US4462294 *6 Oct 198231 Jul 1984Ted KazimerControl unit for an electrical musical instrument
US5079536 *5 Mar 19907 Jan 1992Chapman Emmett HPressure transducer for musical instrument control
US5714706 *22 Jul 19963 Feb 1998Yamaha CorporationMethod and apparatus for controlling musical sounds by player's foot movements
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
WO2014182936A3 *8 May 20145 Mar 2015Maytech Music Systems Pty LtdPedal boards stage connection system for musical instruments
Classifications
International ClassificationG10H1/34, G10H1/32, G10H1/053, G10H3/12
Cooperative ClassificationG10H1/348
European ClassificationG10H1/34C3
Legal Events
DateCodeEventDescription
16 Jan 2002AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE
16 Jan 200217PRequest for examination filed
Effective date: 20010207
16 Jan 2002AXRequest for extension of the european patent to
Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI
24 Jul 200217QFirst examination report
Effective date: 20020612
2 Oct 2002AKXPayment of designation fees
Free format text: AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE
4 Dec 2002REFCorresponds to:
Ref document number: 229216
Country of ref document: AT
Date of ref document: 20021215
Kind code of ref document: T
4 Dec 2002AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: B1
Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE
4 Dec 2002PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: GR
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20021204
Ref country code: NL
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20021204
Ref country code: FI
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20021204
Ref country code: IE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20021204
4 Dec 2002REGReference to a national code
Ref country code: GB
Ref legal event code: FG4D
Free format text: NOT ENGLISH
13 Dec 2002REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: NV
Representative=s name: E. BLUM & CO. PATENTANWAELTE
Ref country code: CH
Ref legal event code: EP
24 Dec 2002GBTGb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
Effective date: 20021204
8 Jan 2003REGReference to a national code
Ref country code: IE
Ref legal event code: FG4D
Free format text: GERMAN
16 Jan 2003REFCorresponds to:
Ref document number: 50000877
Country of ref document: DE
Date of ref document: 20030116
4 Mar 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: DK
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20030304
Ref country code: SE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20030304
5 Mar 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: PT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20030305
1 May 2003NLV1Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
1 Jul 2003REGReference to a national code
Ref country code: ES
Ref legal event code: FG2A
Ref document number: 2188462
Country of ref document: ES
Kind code of ref document: T3
4 Jul 2003ETFr: translation filed
13 Jul 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: CY
Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT
Effective date: 20030713
Ref country code: LU
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20030713
23 Jul 2003REGReference to a national code
Ref country code: IE
Ref legal event code: FD4D
Ref document number: 1172799E
Country of ref document: IE
31 Jul 2003PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: MC
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20030731
26 Nov 200326NNo opposition filed
Effective date: 20030905
19 Jul 2006PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: FR
Payment date: 20060719
Year of fee payment: 7
21 Jul 2006PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: AT
Payment date: 20060721
Year of fee payment: 7
Ref country code: GB
Payment date: 20060721
Year of fee payment: 7
24 Jul 2006PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: CH
Payment date: 20060724
Year of fee payment: 7
Ref country code: ES
Payment date: 20060724
Year of fee payment: 7
27 Jul 2006PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: BE
Payment date: 20060727
Year of fee payment: 7
27 Sep 2006PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: DE
Payment date: 20060927
Year of fee payment: 7
30 Oct 2007REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: PFA
Owner name: WILFER, HANS-PETER
Free format text: WILFER, HANS-PETER#ZUM HACKERHOF 5#08258 MARKNEUKIRCHEN (DE) -TRANSFER TO- WILFER, HANS-PETER#ZUM HACKERHOF 5#08258 MARKNEUKIRCHEN (DE)
2 Jan 2008PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: IT
Payment date: 20070612
Year of fee payment: 8
31 Jan 2008BEREBe: lapsed
Owner name: *WILFER HANS-PETER
Effective date: 20070731
14 Mar 2008REGReference to a national code
Ref country code: CH
Ref legal event code: PL
26 Mar 2008GBPCGb: european patent ceased through non-payment of renewal fee
Effective date: 20070713
30 Apr 2008PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: LI
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070731
Ref country code: DE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20080201
Ref country code: CH
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070731
30 May 2008PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: GB
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070713
13 Jun 2008REGReference to a national code
Ref country code: FR
Ref legal event code: ST
Effective date: 20080331
30 Jun 2008PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: AT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070713
29 Aug 2008PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: BE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070731
30 Sep 2008PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: FR
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070731
16 Oct 2008REGReference to a national code
Ref country code: ES
Ref legal event code: FD2A
Effective date: 20070714
30 Jan 2009PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: ES
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20070714
31 Aug 2009PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: IT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20080713