Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE60211545 T2
Publication typeGrant
Application numberDE2002611545
PCT numberPCT/EP2002/010050
Publication date3 May 2007
Filing date3 Oct 2002
Priority date18 Oct 2001
Also published asCA2462137A1, CA2462137C, CN1561360A, CN100371374C, DE60211545D1, EP1448681A1, EP1448681B1, US7279504, US20040242713, US20060058407, WO2003035728A1
Publication number02611545, 2002611545, DE 60211545 T2, DE 60211545T2, DE-T2-60211545, DE02611545, DE2002611545, DE60211545 T2, DE60211545T2, PCT/2002/10050, PCT/EP/2/010050, PCT/EP/2/10050, PCT/EP/2002/010050, PCT/EP/2002/10050, PCT/EP2/010050, PCT/EP2/10050, PCT/EP2002/010050, PCT/EP2002/10050, PCT/EP2002010050, PCT/EP200210050, PCT/EP2010050, PCT/EP210050
InventorsAlessandro Casalini, Gilberto Frigerio, Dario Ghidoni, Roberto Lanfredi
ApplicantPolimeri Europa S.P.A.
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Expandierbare vinylaromatische polymere und verfahren zu ihrer herstellung The expandable vinyl aromatic polymers and methods for their preparation translated from German
DE 60211545 T2
Abstract  available in
Claims(17)  translated from German
  1. Expandierbare vinylaromatische Polymere umfassend: a) eine Matrix erhalten durch Polymerisieren von 50 bis 100 Gew.-% eines oder mehrerer vinylaromatischer Monomere und 0,5 Gew.-% eines copolymerisierbaren Monomers, b) 1 bis 10 Gew.-%, berechnet in Bezug auf das Polymer (a), eines von der polymeren Matrix umgebenen Treibmittels, c) 0,05 bis 25 Gew.-%, berechnet in Bezug auf das Polymer (a), eines anorganischen homogen in der polymeren Matrix verteilten Füllstoffs mit einer im Wesentlichen sphärischen Granulometrie, einem durchschnittlichen von 0,01 bis 100 μm reichenden Durchmesser, einem Brechungsindex, welcher höher ist als 1,6 und einem Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist. The expandable vinyl aromatic polymers comprising: a) a matrix obtained by polymerizing 50 to 100 wt .-% of one or more vinyl aromatic monomers and 0.5 wt .-% of a copolymerizable monomer, b) 1 to 10 wt .-%, calculated in relation to the polymer (a), an area surrounded by the polymeric matrix blowing agent, c) 0.05 to 25 wt .-%, calculated relative to the polymer (a), of an inorganic homogeneously distributed in the polymeric matrix filler having a substantially spherical particle, an average of 0.01 to 100 microns diameter ranging, a refractive index which is higher than 1.6 and a white index, as in "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, is 1982) is defined, which is less than or equal to 22.
  2. Die Polymere nach Anspruch 1, wobei das vinylaromatische Monomer aus solchen ausgewählt ist, welche der folgenden allgemeinen Formel entsprechen: The polymers according to claim 1, wherein the vinyl aromatic monomer is selected from those corresponding to the following general formula: wobei R ein Wasserstoff oder eine Methylgruppe ist, n gleich null oder eine von 1 bis 5 reichende ganze Zahl ist und y ein Halogen, wie Chlor oder Brom, oder ein Alkyl- oder Alkoxylradikal, welches 1 bis 4 Kohlenstoffatome aufweist, ist. wherein R is a hydrogen or a methyl group, n is zero or a 1-5 reaching integer and y is a halogen such as chlorine or bromine, or an alkyl or alkoxyl radical having 1 to 4 carbon atoms.
  3. Die Polymere nach Anspruch 1 oder 2, wobei die die allgemeine Formel (I) aufweisenden vinylaromatischen Monomere mit bis zu 50 Gew.-% in einer Mischung mit anderen copolymerisierbaren Monomeren, ausgewählt aus (Meth)Acrylsäure, C 1 -C 4 Alkylester von (Meth)Acrylsäure, Amiden und Nitrilen von (Meth)Acrylsäure, Butadien, Ethylen, Divinylbenzol, Maleinsäureanhydrid, verwendet werden. The polymers according to claim 1 or 2, wherein the general formula (I) having vinyl aromatic monomers having up to 50 wt .-% in a mixture with other copolymerizable monomers selected from (meth) acrylic acid, C 1 -C 4 alkyl esters of ( meth) acrylic acid, amides and nitriles of (meth) acrylic acid, butadiene, ethylene, divinylbenzene, maleic anhydride, may be used.
  4. Die Polymere nach Anspruch 3, wobei die copolymerisierbaren Monomere Acrylnitril und Methylmethacrylat sind. The polymers according to claim 3, wherein the copolymerizable monomers are acrylonitrile and methyl methacrylate.
  5. Die Polymere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der anorganische Füllstoff einen von 1,6 bis 3 reichenden Brechungsindex und einen von 21 bis 5 reichenden Weißindex aufweist, wobei die Extreme enthalten sind. The polymers according to any preceding claim, wherein the inorganic filler has a 1.6-3-reaching refractive index and a 21-5 reaching whiteness index, where the extremes are included.
  6. Die Polymere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der anorganische Füllstoff in von 0,5 bis 8 Gew.-% reichenden Konzentrationen und mit einer von 0,1 bis 50 μm reichenden Granulometrie vorliegt. The polymers according to any preceding claim, wherein the inorganic filler is present in from 0.5 to 8 wt .-% reaching concentrations and with a 0.1 to 50 microns reaching granulometry.
  7. Die Polymere nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei der anorganische Füllstoff Titandioxid oder Bariumsulfat ist. The polymers according to any one of the preceding claims, wherein the inorganic filler is titanium dioxide or barium sulfate.
  8. Expandierte Gegenstände, erhalten mit den expandierbaren vinylaromatischen Polymeren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, welche eine von 5 bis 50 g/l reichende Dichte und eine von 25 bis 50 mW/mK reichende Wärmeleitfähigkeit aufweisen, welche in Bezug auf diejenige äquivalenter nicht-gefüllter expandierter Materialien im Allgemeinen noch um über 10 % niedriger ist. Expanded articles obtained with the expandable vinyl aromatic polymers according to any preceding claim, which have from 5 to 50 g / l density ranging and a ranging from 25 to 50 mW / mK thermal conductivity, which with respect to that of equivalent non-filled expanded materials generally is even lower than 10%.
  9. Verfahren zur Herstellung expandierbarer vinylaromatischer Polymere, welches es umfasst, ein oder mehrere vinyla romatische Monomere in wässriger Suspension zu polymerisieren, wahlweise zusammen mit mindestens einem polymerisierbaren Comonomer in einer Menge von bis zu 50 Gew.-%, in Gegenwart eines anorganischen Füllstoffs mit einer im Wesentlichen sphärischen Granulometrie, einem durchschnittlicher von 0,01 bis 100 μm reichenden Durchmesser, einem Brechungsindex höher als 1,6 und einem Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist, und einem vor, während oder nach dem Ende der Polymerisation zugesetzten Treibmittel, wobei am Ende der Polymerisation sphärische Kügelchen aus Polymer erhalten werden. A process for the preparation of expandable vinylaromatic polymers, which comprises administering one or polymerize more vinylamine chromatographic monomers in aqueous suspension, optionally together with at least one polymerizable comonomer in a quantity of up to 50 wt .-%, in the presence of an inorganic filler having a substantially spherical granulometry, an average of 0.01 to 100 microns diameter ranging, a refractive index higher than 1.6 and a white index, as in "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, 1982) is defined, which is less than or equal to 22, and a before, during or added after the end of polymerization a blowing agent, being obtained from the polymer at the end of polymerization spherical beads.
  10. Verfahren nach Anspruch 9, wobei am Ende der Polymerisation im Wesentlichen sphärische Kügelchen aus Polymer mit einem von 0,2 bis 2 mm reichenden durchschnittlichen Durchmesser, innerhalb denen der anorganische Zusatz homogen dispergiert ist, erhalten werden. The method of claim 9, wherein at the end of the polymerization, substantially spherical beads of polymer with a 0.2 to 2 mm average diameter ranging, inside which the inorganic additive is homogeneously dispersed can be obtained.
  11. Verfahren nach Anspruch 9 oder 10, wobei während der Polymerisation flammhemmende Agenzien in einer von 0,1 bis 8 Gew.-% reichenden Menge, bezogen auf das Gewicht des resultierenden Polymers, zugesetzt werden. The method of claim 9 or 10, wherein during the polymerization flame-retardant agents into a from 0.1 to 8 wt .-% amount ranging, based on the weight of the resulting polymer, is added.
  12. Verfahren nach Anspruch 11, wobei die flammhemmenden Agenzien bromierte aliphatische, zykloaliphatische, aromatische Verbindungen sind. The method of claim 11, wherein the flame-retardant agents are brominated aliphatic, cycloaliphatic, aromatic compounds.
  13. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 12, wobei die Treibmittel während der Polymerisationsphase zugesetzt werden und ausgewählt sind aus aliphatischen oder zykloaliphatischen 3 bis 6 Kohlenstoffatome enthaltenden Kohlenwasserstoffen, 1 bis 3 Kohlenstoffatome enthaltenden halogenierten Derivaten aliphatischer Kohlenwasserstoffe, Kohlendioxid und Wasser. Method according to one of claims 9 to 12, wherein the blowing agents are added during the polymerization phase and are selected containing from aliphatic or cycloaliphatic 3 to 6 carbon atoms, hydrocarbons containing 1 to 3 carbon atoms, halogenated derivatives of aliphatic hydrocarbons, carbon dioxide and water.
  14. Verfahren nach einem der Ansprüche 9 bis 13, wobei die Polymerisation in Suspension durch eine Lösung aus vinylaromatischem Polymer in dem Monomer oder der Mischung aus Monomeren stattfindet, wobei die Konzentration des Polymers von 1 bis 30 Gew.-% reicht. Method according to one of claims 9 to 13, wherein the polymerization in suspension through a solution of vinylaromatic polymer in the monomer or the mixture of monomers takes place, wherein the concentration of polymer is from 1 to 30 wt .-% is sufficient.
  15. Verfahren zur kontinuierlichen Massenherstellung expandierbarer vinylaromatischer Polymere, welches der Reihe nach die folgenden Schritte umfasst: i. Zuführen eines vinylaromatischen Polymers nach Anspruch 1 zu einem Extruder zusammen mit einem anorganischen Füllstoff, welcher eine im Wesentlichen sphärische Granulometrie, einen von 0,01 bis 100 μm reichenden durchschnittlichen Durchmesser, einen Brechungsindex höher als 1,6 und einen Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist, aufweist, ii. A process for the continuous mass preparation of expandable vinylaromatic polymers, which in turn comprises the following steps: i. Feeding a vinylaromatic polymer, according to claim 1 to an extruder, together with an inorganic filler, having a substantially spherical granulometry, one of 0.01 to 100 microns average diameter ranging, a refractive index higher than 1.6 and a white index, as defined in the "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, 1982), which is smaller than or equal to 22 which, ii. Erhitzen des vinylaromatischen Polymers auf eine Temperatur höher als der relative Schmelzpunkt, iii. Heating the vinylaromatic polymer to a temperature higher than the relative melting point, iii. Einspritzen des Treibmittels und möglicher Zusätze in das geschmolzene Polymer vor der Extrusion durch eine Form und iv. Injecting the expanding agent and possible additives in the molten polymer before extrusion through a die, and iv. Bilden von, wahlweise expandierbaren, Kügelchen durch eine Form in einer im Wesentlichen sphärischen Gestalt mit einem von 0,2 bis 2 mm reichenden durchschnittlichen Durchmesser. Forming, optionally expandable beads by a form in a substantially spherical shape with a 0.2 to 2 mm average diameter ranging.
  16. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche 9 bis 15, wobei die erzeugten expandierbaren Kügelchen mittels Methoden vorbehandelt werden, welche üblicherweise auf mit herkömmli chen Verfahren hergestellte Kügelchen angewendet werden und welche im Wesentlichen bestehen aus: (a) Beschichten der Kügelchen mit einem flüssigen antistatischen Agens, wie Aminen, tertiären ethoxylierten Alkylaminen, Ethylenoxid-Propylenoxid Copolymeren, (b) Auftragen der Beschichtung auf die so behandelten Kügelchen, wobei die Beschichtung im Wesentlichen besteht aus einer Mischung aus Mono-, Di- und Triestern von Glycerin mit Fettsäuren und aus Metall-Stearaten, wie Zink- und Magnesiumstearat. Method according to one of the preceding claims 9 to 15, wherein the generated expandable beads are pretreated by means of methods which beads usually prepared Chen with herkömmli methods are used and which consist essentially of: (a) coating the beads with a liquid antistatic agent such as amines, tertiary ethoxylated alkylamines, ethylene oxide-propylene oxide copolymers, (b) applying the coating to the beads thus treated, said coating essentially consisting of a mixture of mono-, di- and triesters of glycerol with fatty acids and of metallic stearates such as zinc and magnesium stearate.
  17. Verfahren nach Anspruch 16, wobei der anorganische Füllstoff zusammen mit der Mischung aus Estern ebenfalls zu der Beschichtung zugefügt wird. The method of claim 16, wherein the inorganic filler is also added together with the mixture of esters to the coating.
Description  translated from German
  • [0001] [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft expandierbare vinylaromatische Polymere und das Verfahren zu ihrer Herstellung. The present invention relates to expandable vinylaromatic polymers and the process for their preparation.
  • [0002] [0002]
    Genauer betrifft die vorliegende Erfindung ein Verfahren zur Herstellung expandierbarer vinylaromatischer Polymere, welche, nach Expansion, eine reduzierte Wärmeleitfähigkeit auch mit einer niedrigen Dichte aufweisen und die dadurch erhaltenen Produkte. More specifically, the present invention relates to a process for the preparation of expandable vinylaromatic polymers which, after expansion, have a reduced thermal conductivity also with a low density, and the products obtained thereby.
  • [0003] [0003]
    Expandierbare vinylaromatische Polymere, und unter diesen insbesondere expandierbares Polystyrol, sind bekannte Produkte, welche seit langem in verschiedenen Anwendungsbereichen verwendet worden sind, unter welchen eines der wichtigsten das Gebiet der Wärmeisolation ist. Expandable vinylaromatic polymers, and among these expandable polystyrene in particular, are known products which have long been used in various fields of application, among which one of the most important is the field of thermal insulation.
  • [0004] [0004]
    Diese expandierten Produkte werden durch Aufquellen von Kügelchen expandierten Polymers, welches mit einem Gas imprägniert ist, in einer geschlossenen Form und Formen der aufgequollenen, innerhalb der Form enthaltenen Partikel mittels der gleichzeitigen Wirkung von Druck und Temperatur erhalten. These expanded products are obtained by swelling of beads expanded polymer impregnated with a gas, obtained in a closed mold and molding the swollen, particles contained inside the mold by means of the simultaneous action of pressure and temperature. Das Aufquellen der Partikel wird im Allgemeinen mit bei einer etwas höheren Temperatur als der Glasübergangstemperatur (Tg) des Polymers gehaltenem Dampf oder einem anderen Gas bewirkt. The swelling of the particles is generally associated with at a slightly higher temperature than the glass transition temperature (Tg) of the polymer causes held vapor or another gas.
  • [0005] [0005]
    Ein besonderes Anwendungsgebiet expandierten Polystyrols ist das der Wärmeisolation in der Bauindustrie, in welcher es im Allgemeinen in der Form flacher Platten verwendet wird. A particular application of expanded polystyrene is that of thermal insulation in the building industry, in which it is generally used in the form of flat plates. Die flachen expandierten Polystyrolplatten werden gewöhnlich mit einer Dichte von etwa 30 g/l verwendet, da die Wärmeleitfähigkeit des Polymers bei diesen Werten ein Minimum aufweist. The flat expanded polystyrene sheets are usually used with a density of about 30 g / l, since the thermal conductivity of the polymer at these values has a minimum. Es ist nicht vorteilhaft, diesen Dichtegrenzwert zu unterschreiten, selbst wenn es technisch möglich ist, da er einen drastischen Anstieg in der Wärmeleitfähigkeit der Platte verursacht, welcher durch eine Erhöhung von deren Dicke kompensiert werden muss. It is not advantageous to fall below this density limit, even if it is technically possible, because it causes a dramatic increase in the thermal conductivity of the plate, which must be compensated by an increase of the thickness.
  • [0006] [0006]
    Das US-Patent 6,130,2b5 beschreibt eine Methode zur Herstellung von Partikeln aus expandierbarem Polystyrol, welche das Herstellen wärmeisolierender Platten für die Bauindustrie erlaubt, welche eine niedrigere Dichte als 30 g/l aufweisen, aber mit einer Wärmeleitfähigkeit, die analog zu derjenigen herkömmlicher Platten ist. U.S. Patent 6,130,2b5 describes a method for preparing particles of expandable polystyrene which allows the production of heat-insulating panels for the building industry, having a density lower than 30 g / l but with a thermal conductivity analogous to that of conventional plates is. Gemäß dieser Methode können Partikel aus expandierbarem Polystyrol hergestellt werden, welche geeignet sind, Gegenstände zu ergeben, z. B. Platten mit einer von 10 bis 15 g/l reichenden Dichte und einer derartigen Wärmeleitfähigkeit, dass sie die Anforderung des Standards der Klasse 035 der DIN 18164, Teil 1 erfüllen, wobei in dem Partikel selbst 0,05 bis 25 Gew.-% Grafitpulver in Form von im Wesentlichen sphärischen Partikeln mit einem von 0,1 bis 50 μm reichenden durchschnittlichen Durchmesser umgeben wird. Under this method, particles can be made from expandable polystyrene, which are suitable to provide items such. As plates with one of 10 to 15 g / l reaching density and thermal conductivity such that they have the requirement of the standard class 035 DIN 18164, Part 1, that is said in the particle itself wt .- 0.05 to 25% graphite powder in the form of substantially spherical particles surrounded by a 0.1 to 50 microns average diameter ranging. Genauer umfasst die Methode des oben zitierten US-Patents das Polymerisieren des Styrolmonomers, oder eine Lösung von Polystyrol in Styrol, in einer wässrigen Suspension in der Gegenwart von Grafitpartikeln und konventionellen Reagenzien und/oder Polymerisationszusätzen. More specifically, the method of the above-cited US patent comprises polymerizing the styrene monomer, or a solution of polystyrene in styrene, in an aqueous suspension in the presence of graphite particles and conventional reagents and / or polymerization additives. So werden expandierbare sphärische Polystyrolkügelchen mit einem von 0,2 bis 2 mm reichenden durchschnittlichen Durchmesser erhalten, in welchen das Grafit in Pulverform homogen verteilt ist. So expandable spherical polystyrene beads are obtained with a 0.2 to 2 mm average diameter ranging in which the graphite is homogeneously distributed in powder form.
  • [0007] [0007]
    Ein weiteres Beispiel ist in der JP 2000-017096 (Japanische Patentzusammenfassungen, Band 2000, Nr. 4, 31.08.2000) offenbart, welche das Problem des Bereitstellens eines expandierten Harzpartikels behandelt, welcher eine antibakterielle Wirkung durch eine fotokatalytische Aktivität ausübt. Another example is disclosed in JP 2000-017096 (Patent Abstracts of Japan, vol 2000, no. 4, 31.08.2000) discloses that addresses the problem of providing an expanded resin particle, which exerts an antibacterial effect by a photocatalytic activity.
  • [0008] [0008]
    Die Anmelderin hat nun herausgefunden, dass es möglich ist, expandierbare Styrolpolymere zu erhalten, welche geeignet sind, expandierte Materialien niedriger Dichte mit Charakteristika bereitzustellen, die mit denen der mit der Methode des Stands der Technik erhaltenen Materialien vergleichbar sind, ohne auf die Verwendung eines athermanen Zusatzes, wie Grafit, zurückgreifen zu müssen, welches ua den Mangel aufweist, dem Polymer vor und nach Expansion eine, manchmal intensive, unästhetische graue Farbe zu geben. The Applicant has now found that it is possible to obtain expandable styrene polymers which are capable of providing expanded low density materials with characteristics of the materials obtained with the prior art method are similar to those without the use of an athermanous to additive, such as graphite, having to resort comprising, inter alia, the defect before the polymer and to give one, sometimes intense, unsightly gray color after expansion. Es ist tatsächlich herausgefunden worden, dass es möglich ist, auf vinylaromatischen Polymeren basierende Produkte mit einer viel niedrigeren Dichte als 30 g/l und mit einer auch zum Erfüllen des Standards der Klasse 035 der DIN 18164, Teil 1 geeigneten Wärmeleitfähigkeit zu erhalten, indem athermaner, dh zum Absorbieren von Infrarotstrahlung geeigneter, Grafit durch Materialien ersetzt wird, welche einen ausreichend höheren Brechungsindex als denjenigen des Polymers aufweisen und welche deshalb zum Begünstigen der Reflexion von Infrarotstrahlung geeignet sind. It has indeed been found that it is possible to obtain based on vinylaromatic polymers products with a much lower density than 30 g / l and with a well to satisfy the standards of class 035 of the DIN 18164, Part 1 suitable thermal conductivity by athermanous , that is replaced for absorbing infrared radiation of suitable graphite materials by having a sufficiently higher refractive index than that of the polymer and which are therefore suitable for promoting the reflection of infrared radiation. Dieses Ergebnis ist besonders interessant, da es auch erlaubt, ein Material wie Titandioxid auszuwählen, welches, da es weiß ist, die Färbung des Polymers, insbesondere von Polystyrol, nicht ändert. This result is particularly interesting as it also allows to select a material such as titanium dioxide, which, as it is white, the color of the polymer, in particular polystyrene, does not change.
  • [0009] [0009]
    Ein Gegenstand der vorliegenden Erfindung betrifft daher expandierbare vinylaromatische Polymere umfassend: An object of the present invention therefore relates to expandable vinyl aromatic polymers comprising:
    • a) eine Matrix erhalten durch Polymerisieren von 50 bis 100 Gew.-% eines oder mehrerer vinylaromatischer Monomere und 0,5 Gew.-% eines copolymerisierbaren Monomers, a) a matrix obtained by polymerizing 50 to 100 wt .-% of one or more vinyl aromatic monomers and 0.5 wt .-% of a copolymerizable monomer,
    • b) 1 bis 10 Gew.-%, berechnet in Bezug auf das Polymer (a), eines von der polymeren Matrix umgebenen Treibmittels, b) 1 to 10 wt .-%, calculated relative to the polymer (a), an area surrounded by the polymeric matrix propellant,
    • c) 0,05 bis 25 Gew.-%, berechnet in Bezug auf das Polymer (a), eines anorganischen homogen in der polymeren Matrix verteilten Füllstoffs mit einer im Wesentlichen sphärischen Granulometrie, einem durchschnittlichen von 0,01 bis 100 μm rei chenden Durchmesser, einem Brechungsindex, welcher höher ist als 1,6 und einem Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist. c) from 0.05 to 25 wt .-%, calculated relative to the polymer (a), of an inorganic homogeneously distributed in the polymeric matrix filler with a substantially spherical granulometry, an average of 0.01 to 100 microns diameter rei sponding , a refractive index which is higher than 1.6 and a white index, as in "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, 1982) is defined, which is less than or equal to 22.
  • [0010] [0010]
    Der Begriff "vinylaromatisches Monomer", wie er in der vorliegenden Beschreibung und den Ansprüchen verwendet wird, bezieht sich im Wesentlichen auf ein Produkt, welches der folgenden allgemeinen Formel entspricht: The term "vinyl aromatic monomer", as used in the present description and claims, essentially refers to a product which corresponds to the following general formula: wobei R ein Wasserstoff oder eine Methylgruppe ist, n gleich null oder eine von 1 bis 5 reichende ganze Zahl ist und y ein Halogen, wie Chlor oder Brom, oder ein Alkyl- oder Alkoxylradikal, welches 1 bis 4 Kohlenstoffatome aufweist, ist. wherein R is a hydrogen or a methyl group, n is zero or a 1-5 reaching integer and y is a halogen such as chlorine or bromine, or an alkyl or alkoxyl radical having 1 to 4 carbon atoms.
  • [0011] [0011]
    Beispiele von vinylaromatischen Monomeren, welche die allgemeine oben definierte Formel aufweisen, sind: Styrol, α-Methylstyrol, Methylstyrol, Ethylstyrol, Butylstyrol, Dimethylstyrol, Mono-, Di-, Tri-, Tetra- und Penta-Chlorstyrol, Bromstyrol, Methoxy-Styrol, Acetoxy-Styrol, usw.. Bevorzugte vinylaromatische Monomere sind Styrol und a-Methylstyrol. Examples of vinylaromatic monomers having the general above-defined formula are: styrene, α-methylstyrene, methylstyrene, ethylstyrene, butylstyrene, dimethylstyrene, mono-, di-, tri-, tetra- and penta-chlorostyrene, bromostyrene, methoxy-styrene , acetoxy-styrene, etc .. Preferred vinyl aromatic monomers are styrene and a-methylstyrene.
  • [0012] [0012]
    Die die allgemeine Formel (I) aufweisenden vinylaromatischen Monomere können alleine oder in einer Mischung mit bis zu 50 Gew.-% mit anderen copolymerisierbaren Monomeren verwendet werden. The general formula (I) having vinyl aromatic monomers can be used with other copolymerizable monomers alone or in a mixture with up to 50 wt .-%. Beispiele dieser Monomere sind (Meth)Acrylsäure, C 1 -C 4 Alkylester von (Meth)Acrylsäure, wie Methylacrylat, Methylmethacrylat, Ethylacrylat, Ethylmethacrylat, Isopropylacrylat, Butylacrylat, Amide und Nitrile von (Meth)Acrylsäu re, wie Acrylamid, Methacrylamid, Acrylnitril, Methacrylnitril, Butadien, Ethylen, Divinylbenzol, Maleinsäureanhydrid, usw.. Bevorzugte copolymerisierbare Monomere sind Acrylnitril und Methylmethacrylat. Examples of these monomers are (meth) acrylic acid, C 1 -C 4 alkyl esters of (meth) acrylic acid such as methyl acrylate, methyl methacrylate, ethyl acrylate, ethyl methacrylate, isopropyl acrylate, butyl acrylate, amides and nitriles of (meth) Acrylsäu acid, such as acrylamide, methacrylamide, acrylonitrile , methacrylonitrile, butadiene, ethylene, divinylbenzene, maleic anhydride, etc .. Preferred copolymerizable monomers are acrylonitrile and methyl methacrylate.
  • [0013] [0013]
    Jedes Treibmittel, welches von der vinylaromatischen polymeren Matrix umgeben werden kann, kann in einer Kombination mit den vinylaromatischen Polymeren, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, verwendet werden. Each blowing agent, which can be surrounded by the vinylaromatic polymeric matrix, can be used in a combination with the vinylaromatic polymers that are the subject of the present invention. Typische Beispiele sind aliphatische Kohlenwasserstoffe, Freon, Kohlendioxid, Wasser, usw.. Typical examples are aliphatic hydrocarbons, freon, carbon dioxide, water, etc ..
  • [0014] [0014]
    Der anorganische Füllstoff mit einem höheren Brechungsindex als 1,6, vorzugsweise von 1,6 bis 3, wobei die Extreme enthalten sind, und mit einem Weißindex, welcher gleich oder niedriger als 22 ist, vorzugsweise zwischen 21 und 5, wobei die Extreme enthalten sind, kann dem vinylaromatischen Polymer sowohl durch Polymerisierung in Suspension als auch mittels der kontinuierlichen Massentechnik, in solchen Mengen zugesetzt werden, dass sich in dem Polymer eine Endkonzentration ergibt, welche von 0,05 bis 25 Gew.-%, vorzugsweise von 0,5 bis 8 %, reicht. The inorganic filler with a refractive index higher than 1.6, preferably from 1.6 to 3, wherein the extremes included, and with a white index, which is equal to or lower than 22, preferably 21 to 5, wherein the extremes included may require the vinyl aromatic polymer both by polymerization in suspension and by means of the continuous mass technology, are added in such amounts that in the polymer results in a final concentration, which from 0.05 to 25 wt .-%, preferably from 0.5 to 8% is sufficient. Die Granulometrie des Füllstoffs reicht vorzugsweise von 0,1 bis 50 μm. The granulometry of the filler preferably ranges from 0.1 to 50 microns. Titandioxid und Bariumsulfat stellen den bevorzugten anorganischen Füllstoff dar. Titanium dioxide and barium sulfate represent the preferred inorganic filler.
  • [0015] [0015]
    Am Ende des Zusetzens des Füllstoffs wird ein expandierbares Polymer erhalten, welches zum Produzieren expandierter Gegenstände, welche eine von 5 bis 50 g/l, vorzugsweise von 10 bis 25 g/l, reichende Dichte aufweisen, umgeformt werden kann. At the end of the addition of the filler, an expandable polymer is obtained, which can be expanded to produce objects which have a 5 to 50 g / l, preferably from 10 to 25 g / l, reaching density reshaped. Diese Materialien weisen auch ein ausgezeichnetes Wärmeisolationsvermögen auf, welches durch eine von 25 bis 50 mW/mK, vorzugsweise von 30 bis 45 mW/mK, reichende Wärmeleitfähigkeit zum Ausdruck kommt, welche im Allgemeinen durchschnittlich noch um über 10% niedriger als diejenige äquivalenter nicht-gefüllter expandierter Materialien ist, welche gegen wärtig auf dem Markt sind, z. B. EXTIR A-5000 von EniChem SpA, wie in den anliegenden Tabellen 1 und 2 dargestellt. These materials also exhibit excellent heat insulation capacity, which is expressed by a 25 to 50 mW / mK, preferably from 30 to 45 mW / mK, reaching thermal conductivity, which is generally an average of less than 10% than that of equivalent non -filled expanded materials, which are against rently available on the market, for. example EXTIR A-5000 of EniChem SpA, as illustrated in the accompanying Tables 1 and 2. Dank dieser Charakteristika der expandierbaren Polymere, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, ist es möglich, wärmeisolierende Gegenstände mit signifikanten Materialeinsparungen herzustellen oder z. B. Platten herzustellen, welche eine geringere Dicke als diejenigen aufweisen, welche mit herkömmlichen nicht-gefüllten Polymeren produziert sind, mit einer daraus folgenden Raumreduzierung. Thanks to these characteristics of the expandable polymers object of the present invention, it is possible to produce heat-insulating articles with significant material savings or to produce z. B. panels which have a smaller thickness than those which are produced with traditional non-filled polymers, with a consequent reduction in space.
  • [0016] [0016]
    Übliche Zusätze, welche im Allgemeinen mit herkömmlichen Materialien verwendet werden, wie Pigmente, Stabilisatoren, Flammhemmer, antistatische Agenzien, ablösende Agenzien, usw., können den expandierbaren Polymeren, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, zugesetzt werden. Customary additives, which are generally used with traditional materials, such as pigments, stabilizers, flame retardants, antistatic agents, detaching agents, etc. can be the expandable polymers which are the subject of the present invention added.
  • [0017] [0017]
    Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung betrifft die Verfahren zur Herstellung expandierbarer Polymere mit einer nach Expansion verbesserten Wärmeleitfähigkeit mit einer niedrigeren Dichte als 30 g/l. Another object of the present invention relates to the process for the preparation of expandable polymers with an improved thermal conductivity, after expansion, with a density lower than 30 g / l.
  • [0018] [0018]
    Insbesondere betrifft ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ein Verfahren zur Herstellung expandierbarer vinylaromatischer Polymere, welches es umfasst, ein oder mehrere vinylaromatische Monomere in wässriger Suspension zu polymerisieren, wahlweise zusammen mit mindestens einem polymerisierbaren Comonomer in einer Menge von bis zu 50 Gew.-%, in Gegenwart eines anorganischen Füllstoffs mit einer im Wesentlichen sphärischen Granulometrie, einem durchschnittlichen von 0,01 bis 100 μm reichenden Durchmesser, einem Brechungsindex höher als 1,6 und einem Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist, und einem vor, während oder nach dem Ende der Polymerisation zugesetzten Treibmittel. In particular, a further object of the present invention relates to a method for producing expandable vinylaromatic polymers, which it comprises, polymerizing one or more vinyl aromatic monomers in an aqueous suspension, optionally together with at least one polymerizable comonomer in a quantity of up to 50 wt .-%, in the presence of an inorganic filler with a substantially spherical granulometry, an average of 0.01 to 100 microns diameter ranging, a refractive index higher than 1.6 and a white index, as in "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, 1982) is defined, which is less than or equal to 22, and before, during or added after the end of polymerization a blowing agent.
  • [0019] [0019]
    Am Ende der Polymerisation werden im Wesentlichen sphärische Polymerkügelchen mit einem durchschnittlichen von 0,2 bis 2 mm reichenden Durchmesser erhalten, innerhalb welcher der anorganische Zusatz homogen dispergiert ist. At the end of the polymerization spherical polymer beads having an average of 0.2 to 2 mm diameter ranging substantially within which the inorganic additive is homogeneously dispersed.
  • [0020] [0020]
    Während der Polymerisation in Suspension werden typischerweise zur Produktion expandierbarer vinylaromatischer Polymere verwendete Polymerisationszusätze angewandt, wie Peroxidinitiatoren, stabilisierende Agenzien der Suspension, Kettenübertragungsagenzien, Expandierhilfen, Keimbildner, Weichmacher, usw.. Insbesondere ist es vorzuziehen, während der Polymerisation flammhemmende Agenzien in einer von 0,1 bis 8 Gew.-% reichenden Menge, bezogen auf das Gewicht des resultierenden Polymers, zuzusetzen. During the polymerization in suspension Polymerisationszusätze typically used for producing expandable vinylaromatic polymers are employed, such as peroxide initiators, stabilizing agents of the suspension, chain transfer, Expandierhilfen, nucleating agents, plasticizers, etc .. In particular, it is preferable during the polymerization flame-retardant agents into a of 0, 1 to 8 wt .-% reaching amount, based on the weight of the resulting polymer to add. Für die expandierbaren vinylaromatischen Polymere, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, besonders geeignete flammhemmende Agenzien sind bromierte aliphatische, zykloaliphatische, aromatische Verbindungen, wie Hexabromzyklododekan, Pentabrommonochlorzyklohexan und Pentabromphenylallylether. For the expandable vinyl aromatic polymers which are the subject of the present invention, particularly suitable flame-retardant agents are brominated aliphatic, cycloaliphatic, aromatic compounds such as hexabromcyclododecane, Pentabrommonochlorzyklohexan and pentabromophenyl allyl ether.
  • [0021] [0021]
    Die Treibmittel werden vorzugsweise während der Polymerisationsphase zugesetzt und werden aus aliphatischen oder zykloaliphatischen 3 bis 6 Kohlenstoffatome enthaltenden Kohlenwasserstoffen, wie n-Pentan, Isopentan, Zyklopentan oder ihren Mischungen den 1 bis 3 Kohlenstoffatome enthaltenden halogenierten Derivaten aliphatischer Kohlenwasserstoffe, wie z. B. Dichlordifluormethan, 1,2,2-Trifluorethan, 1,1,2-Trifluorethan; The blowing agents are preferably added during the polymerization phase and containing from aliphatic or cycloaliphatic 3 to 6 carbon atoms, hydrocarbons such as n-pentane, isopentane, cyclopentane or their mixtures 1 to 3 carbon atoms containing halogenated derivatives of aliphatic hydrocarbons, such as. For example, dichlorodifluoromethane, 1,2,2-trifluoroethane, 1,1,2-trifluoroethane; Kohlendioxid und Wasser ausgewählt. Carbon dioxide and water selected.
  • [0022] [0022]
    Um die Stabilität der Suspension zu verbessern, ist es möglich, eine Lösung aus vinylaromatischem Polymer in dem Monomer oder der Mischung aus Monomeren zu verwenden, in welcher die Konzentration des Polymers von 1 bis 30 Gew.-%, vorzugsweise von 5 bis 20%, reicht. To improve the stability of the suspension, it is possible to use a solution of vinylaromatic polymer in the monomer or mixture of monomers, in which the concentration of polymer is from 1 to 30 wt .-%, preferably from 5 to 20%, enough. Die Lösung kann entweder durch Auflösen eines vorgeformten Polymers (z. B. eines frischen Polymers oder den Abfallprodukten früherer Polymerisationen und/oder Expansionen) in dem Monomer oder durch Pre-Polymerisierung des Monomers oder der Mischung von Monomeren in Massen erhalten werden, um die obigen Konzentrationen zu erhalten und dann die Polymerisation in wässriger Suspension in Gegenwart der verbleibenden Zusätze fortzusetzen. The solution can be obtained either by dissolving a preformed polymer (for. Example, a fresh polymer or the waste products of previous polymerizations and / or expansions) in the monomer or by pre-polymerizing the monomer or mixture of monomers in mass to the above To obtain concentrations, and then continuing the polymerization in aqueous suspension in the presence of the remaining additives.
  • [0023] [0023]
    Ein weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung betrifft ein Verfahren zur kontinuierlichen Massenherstellung expandierbarer vinylaromatischer Polymere, welches der Reihe nach die folgenden Schritte umfasst: Another object of the present invention relates to a process for the continuous mass preparation of expandable vinylaromatic polymers which comprises in sequence the following steps:
    • i. Zuführen eines wie oben beschriebenen vinylaromatischen Polymers zu einem Extruder zusammen mit einem organischen Füllstoff, welcher eine im Wesentlichen sphärische Granulometrie, einen von 0,01 bis 100 μm reichenden durchschnittlichen Durchmesser, einen Brechungsindex höher als 1,6 und einen Weißindex, wie er im "Colour Index" (3. Auflage, veröffentlicht durch The Society of Dyers and Colourists, 1982) definiert ist, welcher kleiner oder gleich 22 ist, aufweist; i. feeding a as described above vinyl aromatic polymer into an extruder together with an organic filler having a substantially spherical particle, a from 0.01 to 100 microns average diameter ranging, a refractive index higher than 1.6 and a white index, as in the "Colour Index" (3rd edition, published by The Society of Dyers and Colourists, 1982) is defined, which is less than or equal to 22, comprising;
    • ii. ii. Erhitzen des vinylaromatischen Polymers auf eine Temperatur höher als der relative Schmelzpunkt; Heating the vinylaromatic polymer to a temperature higher than the relative melting point;
    • iii. iii. Einspritzen des Treibmittels und möglicher Zusätze, wie flammhemmende Agenzien, in das geschmolzene Polymer vor der Extrusion durch eine Form; Injecting the expanding agent and possible additives such as flame-retardant agents, into the molten polymer before extrusion through a die; und and
    • iv. iv. Bilden expandierbarer Kügelchen durch eine Form in einer im Wesentlichen sphärischen Gestalt mit einem von 0,2 bis 2 mm reichenden durchschnittlichen Durchmesser. Form expandable beads by a form in a substantially spherical shape with a 0.2 to 2 mm average diameter ranging.
  • [0024] [0024]
    Eine genaue Methode zur kontinuierlichen Massenherstellung vinylaromatischer Polymere ist im Europäischen Patent An accurate method for the continuous mass production of vinyl aromatic polymers in the European Patent EP 126,459 EP 126.459 bereitgestellt. provided.
  • [0025] [0025]
    Am Erde der Polymerisation, welche entweder in Suspension oder in kontinuierlicher Masse durchgeführt wird, werden die erzeugten expandierbaren Kügelchen einer Vorbehandlung unterworfen, welche im Allgemeinen auf herkömmliche expandierbare Kügelchen angewandt wird und welche im Wesentlichen besteht aus: On earth the polymerization which is carried out either in suspension or in continuous mass, the expandable beads produced are subjected to a pretreatment, which is generally applied to conventional expandable beads and which essentially consists of:
    • 1. Beschichten der Kügelchen mit einem flüssigen antistatischen Agens, wie Aminen, tertiären ethoxylierten Alkylaminen, Ethylenoxid-Propylenoxid Copolymeren, usw.. Der Zweck dieses Agens ist es sowohl die Haftung der "Beschichtung" als auch die Abschirmung der in Suspension hergestellten Kügelchen zu erleichtern; 1. coating the beads with a liquid antistatic agent such as amines, tertiary ethoxylated alkylamines, ethylene oxide-propylene oxide copolymers, etc .. The purpose of this agent is to facilitate both the adhesion of the "coating" and also the screening of the beads prepared in suspension ;
    • 2. Auftragen der "Beschichtung" auf die obigen Kügelchen, wobei die Beschichtung im Wesentlichen besteht aus einer Mischung aus Mono-, Di- und Triestern von Glycerin (oder anderen Alkoholen) mit Fettsäuren und aus Metall-Stearaten, wie Zink- und/oder Magnesiumstearat. 2. applying the "coating" to the above beads, said coating essentially consisting of a mixture of mono-, di- and tri-esters of glycerin (or other alcohols) with fatty acids and of metallic stearates such as zinc and / or magnesium stearate.
  • [0026] [0026]
    Alternativ kann der anorganische Füllstoff zusammen mit der Mischung aus Estern ebenfalls in der Beschichtung zugesetzt werden. Alternatively, the inorganic filler may also be added together with the mixture of esters in the coating.
  • [0027] [0027]
    Einige veranschaulichende aber nicht beschränkende Beispiele werden zum besseren Verständnis der vorliegenden Erfindung und als deren Ausführungsbeispiel bereitgestellt. Some illustrative but non-limiting examples are provided for a better understanding of the present invention and as its embodiment.
  • BEISPIEL 1 EXAMPLE 1
  • [0028] [0028]
    Eine Mischung aus 150 Gewichtsteilen Wasser, 0,1 Teilen Natriumpyrophosphat, 100 Teilen Styrol, 0,15 Teilen Benzoylperoxid, 0,25 Teilen Ter-Butyl-Perbenzoat und 1 Teil Titandioxid mit einer im Wesentlichen sphärischen Granulometrie und einem durchschnittlichen Durchmesser von etwa 0,2 μm, werden in einen geschlossenen, Rührbehälter gefüllt. A mixture of 150 parts by weight of water, 0.1 part of sodium pyrophosphate, 100 parts of styrene, 0.15 parts of benzoyl peroxide, 0.25 parts of ter-butyl perbenzoate and 1 part of titanium dioxide with a substantially spherical granulometry and an average diameter of about 0, 2 microns, are placed in a closed, stirred tank. Die Mischung wird unter Rühren auf 90°C erhitzt. The mixture is heated with stirring to 90 ° C.
  • [0029] [0029]
    Nach etwa 2 Stunden bei 90°C werden 4 Teile einer Lösung bei 10% Polyvinylpyrrolidon zugesetzt. After about 2 hours at 90 ° C are added 4 parts of a solution at 10% polyvinylpyrrolidone. Die Mischung wird unter Rühren für weitere 2 Stunden auf 100°C erhitzt, 7 Teile einer 70/30 Mischung von n-Pentan und i-Pentan werden zugesetzt und die Mischung für weitere 4 Stunden auf 125°C erhitzt. The mixture is heated with stirring for an additional 2 hours at 100 ° C, 7 parts of a 70/30 mixture of n-pentane and i-pentane are added and the mixture heated for a further 4 hours to 125 ° C.
  • [0030] [0030]
    Die dadurch produzierten Kügelchen expandierbarer Polymere werden anschließend herausgeholt, mit deionisiertem Wasser gewaschen, in einem warmen Luftstrom getrocknet, mit 0,02% ethoxyliertem Amin versetzt und durch Separieren des Anteils mit einem von 1 bis 1,5 mm reichenden Durchmesser ausgesiebt. The beads of expandable polymers produced thereby are then taken out, washed with deionized water, dried in a stream of warm air, mixed with 0.02% ethoxylated amine and screened by separating the fraction with a 1 to 1.5 mm diameter ranging.
  • [0031] [0031]
    0,2% Glycerylmonosterat und 0,05% Magnesiumstearat werden dann dem Anteil zugesetzt. 0.2% Glycerylmonosterat and 0.05% magnesium stearate are then added to the fraction.
  • [0032] [0032]
    Das Produkt wird mit Dampf bei einer Temperatur von 100°C im drei Kontaktzeiten pre-expandiert und für einen Tag stehen gelassen (Dichte in Tabelle 1). The product is steam at a temperature of 100 ° C in the three contact hours pre-expanded and allowed to stand for one day (density in Table 1).
  • [0033] [0033]
    Ein Teil der Kügelchen wird ein zweites Mal expandiert um noch niedrigere Dichten zu erreichen. A portion of the beads is expanded a second time to reach even lower densities.
  • [0034] [0034]
    Sowohl die nur einmal expandierten als auch die zweimal expandierten Kügelchen wurden für das Formen der Blöcke (Abmessungen 1040 × 1030 × 550 mm) bei einem Druck von 0,4 bar verwendet und die Kühlzeit wurde gemessen (Daten in Tabelle 2 – Platte 1). Both the once expanded and the expanded beads were twice for the molding of blocks (dimensions 1040 x 1030 x 550 mm) at a pressure of 0.4 bar, and the cooling time was measured (data in Table 2 - sheet 1).
  • [0035] [0035]
    Die Blöcke wurden dann ausgewertet (Schrumpfung oder die Differenz zwischen dem Volumen des Blocks und dem Volumen der Form) und zum Herstellen flacher Platten geschnitten, um die Sinterung und Wärmeleitfähigkeit zu messen. The blocks were then evaluated (shrinkage, or the difference between the volume of the block and the volume of the mold) and cut for making flat plates for measuring the sintering and thermal conductivity. Die Wärmeleitfähigkeit betrug 36,7 mW/mK, während diejenige einer mit einem herkömmlichen nicht-gefüllten Referenzprodukt (EXTIR A-5000) hergestellten Platte mit derselben Dichte 42, 5 mW/mK betrug. The thermal conductivity was 36.7 mW / mK, while that of a plate with a conventional non-filled reference product (EXTIR A-5000) produced the same density 42 5 mW / mK, respectively.
  • [0036] [0036]
    Tabelle 2 zeigt die physikalischen Charakteristika eines expandierten Polystyrolblocks, welcher mit den expandierbaren Kügelchen, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, in einer ersten und zweiten Expansion erhalten wurde, und mit einem analogen, von dem kommerziellen Referenzprodukt erhaltenen Block, verglichen wurde. Table 2 shows the physical characteristics of an expanded polystyrene block, which was obtained with the expandable beads, which are the subject of the present invention in a first and second expansion, and was compared with an analog, obtained from the commercial reference product block. Der mit den Kügelchen, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, erhaltene Block zeigt überraschenderweise einen drastischen Anstieg im Sinterungsgrad. The block with the beads, which are the subject of the present invention exhibits surprisingly a drastic increase in the sintering.
  • BEISPIEL 2 EXAMPLE 2
  • [0037] [0037]
    Ein Polystyrol mit einen Schmelzindex von 10 g/10' bei 200°C/5 kg vorgemischt mit Titandioxid alleine (2 und 4%) in einer ersten Phase und mit Bariumsulfat alleine (2%) in einer zweiten Phase, wird in einen mit einem Fülltrichter ausgestatteten Doppelschneckenextruder gefüllt. A polystyrene having a melt index of 10 g / 10 'at 200 ° C / 5 kg premixed with titanium dioxide alone (2 and 4%) in a first phase, and with barium sulfate alone (2%) in a second phase, is in a with a hopper equipped twin screw extruder filled. Nachdem das Polymer in den geschmolzenen Zustand gebracht worden ist, werden 6 Teile einer Mischung von n-Pentan/i-Pentan mit einem Gewichtsverhältnis von 70/30 eingespritzt. After the polymer has been brought to the molten state, 6 parts of a mixture of n-pentane / i-pentane are injected with a weight ratio of 70/30.
  • [0038] [0038]
    Die resultierende Masse wird durch einen mit Löchern ausgestatteten Extrusionskopf gezogen. The resulting mass is pulled through an extrusion head equipped with holes. Das aus den Löchern tretende Polymer wird durch eine Reihe rotierender Messer in Kontakt mit der Oberfläche der Form abgeschnitten, um im Wesentlichen sphärische Kügelchen zu erhalten, welche einen durchschnittlichen Durchmesser von etwa 1,2 mm aufweisen. The polymer emerging from the holes is cut by a series of rotating knives in contact with the surface of the mold in order to obtain substantially spherical beads having an average diameter of about 1.2 mm. Die Form ist in ein Wasserbad eingetaucht. The mold is immersed in a water bath.
  • [0039] [0039]
    Die Kügelchen werden durch den Wasserstrom geschickt, auf 35°C gekühlt, vom Wasser separiert und in einem warmen Luftstrom getrocknet. The beads are passed through the flow of water, cooled to 35 ° C, separated from water and dried in a stream of warm air.
  • [0040] [0040]
    Ethoxyliertes Amin und die Beschichtung werden dann den Kügelchen, wie in Beispiel 1 beschrieben, zugesetzt. Ethoxylated amine and the coating are the beads as described in Example 1 then added.
  • [0041] [0041]
    Die Expansion und das Formen wurden, wie in Beispiel 1 beschrieben, bewirkt. The expansion and molding were performed as described in Example 1, causes. Die Wärmeleitfähigkeit betrug etwa 36 bzw. 35,5 mW/mK mit 2 bzw. 4% Titandioxid. The thermal conductivity was about 36 and 35.5 mW / mK with 2 and 4% titanium dioxide.
  • [0042] [0042]
    Der Wärmeleitfähigkeitswert von 36,7 mW/mK wurde anderseits mit einer flachen, 2 Gew.-% BaSO 4 enthaltenden, Platte mit einer Dichte von jedoch 17 g/l erhalten. The thermal conductivity value of 36.7 mW / mK was on the other hand containing with a flat, 2 wt .-% BaSO 4 obtained plate at a density of, however, 17 g / l.
  • [0043] [0043]
    Tabelle 2 zeigt die physikalischen Charakteristika expandierter Blöcke, welche von expandierbaren mit Titandioxid modifizierten Kügelchen erhalten wurden. Table 2 shows the physical characteristics of expanded blocks obtained from expandable beads modified with titanium dioxide. Ebenso zeigen in diesen Fällen, die mit den Kügelchen, welche Gegenstand der vorliegenden Erfindung sind, erhaltenen Blöcke einen drastischen Anstieg im Sinterungsgrad bezüglich des Referenzblocks. Similarly, pointing in these cases, the blocks obtained with the beads, which are the subject of the present invention, a drastic increase in the sintering degree with respect to the reference block. TABELLE 1 TABLE 1 TABELLE 2 – Blöcke von Kügelchen erster und zweiter Expansion TABLE 2 - blocks of beads first and second expansion
Classifications
International ClassificationC08L25/06, C08J9/20, C08J9/16, C08J9/00
Cooperative ClassificationC08J2201/03, C08J9/20, C08J9/0066, C08J9/16, C08J2325/06
European ClassificationC08J9/16, C08J9/00M, C08J9/20