Search Images Maps Play YouTube News Gmail Drive More »
Sign in
Screen reader users: click this link for accessible mode. Accessible mode has the same essential features but works better with your reader.

Patents

  1. Advanced Patent Search
Publication numberDE202004019082 U1
Publication typeGrant
Application numberDE200420019082
Publication date14 Apr 2005
Filing date9 Dec 2004
Priority date10 Dec 2003
Also published asDE602004005134D1, DE602004005134T2, EP1541049A2, EP1541049A3, EP1541049B1, EP1787541A1, EP1787541B1, EP2258230A1, EP2258230B1, US7281341, US7293373, US7392602, US7401423, US7658019, US7958654, US8418381, US20050126043, US20060070261, US20060075659, US20060075660, US20080235995, US20090019734, US20100101114, US20110232132
Publication number0420019082, 200420019082, DE 2004/20019082 U1, DE 202004019082 U1, DE 202004019082U1, DE-U1-202004019082, DE0420019082, DE2004/20019082U1, DE200420019082, DE202004019082 U1, DE202004019082U1
ApplicantThe Burton Corporation
Export CitationBiBTeX, EndNote, RefMan
External Links: DPMA, Espacenet
Schnürungssystem für Schuhwerk Laces for footwear translated from German
DE 202004019082 U1
Abstract  translated from German
Stiefel, umfassend: Boots, comprising:
einen Stiefelkörper, der einen unteren Bereich, der geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken, sowie einen oberen Bereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins eines Trägers zu bedecken, aufweist; a boot body having a lower region adapted to cover the foot of a wearer and an upper region adapted to cover at least a part of the tibia of a wearer;
eine erste Schnürungszone, die einen ersten Schnürsenkel umfasst, der geeignet ist, einen ersten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der erste Senkel einen Abschnitt, der an dem oberen Bereich angeordnet ist, aufweist; a first lacing zone comprising a first shoelace, which is adapted to tighten a first region of the boot, wherein the first lace a portion which is arranged at the upper portion comprises; und and
eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Senkel umfasst, der geeignet ist, einen zweiten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der zweite Senkel einen Abschnitt, der an dem oberen Bereich des Stiefels angeordnet ist, aufweist; a second lacing zone comprising a second lace adapted to tighten a second region of the boot, said lace a second portion which is disposed at the upper portion of the boot comprising;
wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefels gesichert werden können. wherein the first and second laces may be simultaneously secured to both the upper portion of the boot.
Claims(118)  translated from German
  1. Stiefel, umfassend: einen Stiefelkörper, der einen unteren Bereich, der geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken, sowie einen oberen Bereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins eines Trägers zu bedecken, aufweist; Boots, comprising: a boot body having a lower region adapted to cover the foot of a wearer and an upper region adapted to cover at least a part of the tibia of a wearer; eine erste Schnürungszone, die einen ersten Schnürsenkel umfasst, der geeignet ist, einen ersten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der erste Senkel einen Abschnitt, der an dem oberen Bereich angeordnet ist, aufweist; a first lacing zone comprising a first shoelace, which is adapted to tighten a first region of the boot, wherein the first lace a portion which is arranged at the upper portion comprises; und eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Senkel umfasst, der geeignet ist, einen zweiten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der zweite Senkel einen Abschnitt, der an dem oberen Bereich des Stiefels angeordnet ist, aufweist; and a second lacing zone comprising a second lace adapted to tighten a second region of the boot, said lace a second portion which is disposed at the upper portion of the boot comprising; wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefels gesichert werden können. wherein the first and second laces may be simultaneously secured to both the upper portion of the boot.
  2. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei die erste Schnürungszone eine untere Schnürungszone umfasst und der erste Senkel einen unteren Senkel umfasst, der dazu geeignet ist, den unteren Bereich des Stiefels zu straffen. The boot according to claim 1, wherein the first lacing zone comprising a lower lacing zone and the first sinker comprises a lower lace which is adapted to tighten the lower portion of the boot.
  3. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei die zweite Schnürungszone eine obere Schnürungszone umfasst und der zweite Senkel einen oberen Senkel umfasst, der dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefels zu straffen. The boot according to claim 1, wherein the second lacing zone comprising an upper lacing zone and the second lace comprises an upper lace which is adapted to tighten the upper region of the boot.
  4. Stiefel gemäß Anspruch 1, des Weiteren zumindest eine Senkelsperre umfassend, die an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers aufgesetzt ist, wobei die zumindest eine vorhandene Senkelsperre dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten oder zweiten Senkel zu sichern. The boot according to claim 1, further comprising at least one lace lock that is placed on the upper portion of the boot body, said an existing lace lock is capable, at least, to secure at least one of said first or second lace.
  5. Stiefel gemäß Anspruch 4, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine erste Senkelsperre, die geeignet ist, den ersten Senkel zu sichern und eine zweite Senkelsperre, die geeignet ist, den zweiten Senkel zu sichern, umfasst. The boot according to claim 4, wherein the at least one lace lock a first lace lock that is suitable to secure the first and second lace lace lock that is suitable to secure the second lace covers.
  6. Stiefel gemäß Anspruch 5, wobei die ersten und zweiten Senkelsperren Senkelklammern umfassen und jede Klammer einen Körper umfasst, der gegenüberliegende Wände mit an den Wänden ausgebildeten Verriegelungszähnen aufweist, wobei die Wände zur Ausformung eines keilförmigen Kanals zusammenlaufen, und wobei der Kanal und die Verriegelungszähne zusammenwirken, um einen Teilabschnitt des Senkels innerhalb des Klammerkörpers zu halten. The boot according to claim 5, wherein the first and second lace locks comprise lace brackets and each bracket comprises a body, the opposite walls formed on the walls of locking teeth, said walls converge to the formation of a wedge-shaped channel, and wherein the channel and locking teeth cooperating around a section of the lace to keep within the bracket body.
  7. Stiefel gemäß Anspruch 6, wobei der Stiefelkörper eine Zungenöffnung beinhaltet, die in einer Schienbein-Zeh-Richtung angeordnet ist, sowie eine Zunge, die innerhalb der Öffnung angeordnet ist, wobei jede Klammer derart an dem Stiefelkörper aufgesetzt ist, dass jeder keilförmige Kanal im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung liegt. The boot according to claim 6, wherein the boot body includes a tongue opening disposed in a shin-toe direction and a tongue disposed within the opening, wherein each bracket is so mounted to the boot body such that each wedge-shaped channel is substantially is parallel to the tongue opening.
  8. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei der Stiefelkörper eine Körperwand umfasst, wobei ein erster Senkelkanal innerhalb der Körperwands angeordnet ist und ein Teilabschnitt des ersten Senkels innerhalb des ersten Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 1, wherein the boot body comprises a body wall, wherein a first lace channel is disposed within the body and Wands a portion of the first part of the lace is disposed within the first lace channel.
  9. Stiefel gemäß Anspruch 8, des Weiteren umfassend einen zweiten Senkelkanal, wobei ein Teilabschnitt des zweiten Senkels innerhalb des zweiten Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 8, further comprising a second lace channel, wherein a part of the second portion of the lace is disposed within the second lace channel.
  10. Stiefel gemäß Anspruch 1, des Weiteren umfassend eine Vielzahl von Senkelführungen, die dazu geeignet sind, einen der ersten und zweiten Senkel aufzunehmen, wobei zumindest eine Teilmenge der Vielzahl der Senkelführungen eine generell C-förmige Führungsfläche aufweisen. The boot according to claim 1, further comprising a plurality of lace guides adapted to receive one of the first and second laces, wherein at least a subset of the plurality of lace guides having a generally C-shaped guiding surface.
  11. Stiefel gemäß Anspruch 10, wobei zumindest eine der Führungen zumindest eine partiell geschlossene Führung umfasst, die dazu geeignet ist, den Senkel aufzufangen und zu verhindern, dass sich der Senkel von der Führung entfernt, wenn die Spannung im Senkel gelöst wird. The boot according to claim 10, wherein at least one of the guides at least a partially enclosed guide, which is capable to absorb the lace and to prevent the lace from the guide when the tension is released in lace.
  12. Stiefel gemäß Anspruch 11, wobei eine der Führungen eine offene Führung umfasst, die dazu geeignet ist, dem Senkel zu ermöglichen, sich von der Führung zu entfernen, wenn die Spannung im Senkel gelöst wird. The boot according to claim 11, wherein one of the guides comprises an open leadership that is suitable to allow the lace to move away from the guide when the tension is released in lace.
  13. Stiefel gemäß Anspruch 12, des Weiteren umfassend eine Ablöselasche, die an zumindest einem der ersten und zweiten Senkel angekoppelt ist, wobei die Ablöselasche durch den Träger ergreifbar ist, um den Senkel von der offenen Führung zu bewegen, um Schlaffheit in dem Senkel zu schaffen. The boot according to claim 12, further comprising a release tab, which is coupled to at least one of said first and second lace, wherein the release tab is gripped by the carrier to the lace to move from the open leadership to create slack in the lace.
  14. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei jede der ersten und zweiten Senkel in einem Senkelmuster geschnürt sind, dadurch gekennzeichnet, dass der Senkel einem sich schlängelnden Pfad folgt und sich nicht überkreuzt. The boot according to claim 1, wherein each of said first and second laces are tied in a lace pattern, characterized in that the lace follows a meandering path and not crossed.
  15. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei der erste und der zweite Senkel unabhängig voneinander gestrafft werden können, um verschiedene Grade an Straffheit in den ersten und zweiten Schnürungszonen zu schaffen. The boot according to claim 1, wherein the first and second lace can be streamlined independently of each other to create different levels of firmness in the first and second Schnürungszonen.
  16. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu fassen. The boot according to claim 1, wherein said first lace has a first free end portion and a first handle that is disposed at the first free end portion, wherein the first handle is graspable by the wearer to grasp the first lace.
  17. Stiefel gemäß Anspruch 16, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 16, wherein the second lace comprises a second free end portion and a second handle, which is arranged at the free end portion, said second handle is graspable by the wearer to tighten the second lace.
  18. Stiefel gemäß Anspruch 17, wobei der Stiefel zumindest eine Tasche umfasst, die dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten und zweiten Griffe aufzunehmen. The boot according to claim 17, wherein the boot includes at least one pocket that is adapted to receive at least one of the first and second handles.
  19. gemäß Anspruch 18, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Griff aufzunehmen, und die zweite Tasche ist dazu geeignet, den zweiten Griff auf zunehmen . according to claim 18, wherein the at least one pocket comprises first and second pockets, the first pocket being adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to increase the second handle on.
  20. Stiefel gemäß Anspruch 18, wobei die zumindest eine Tasche eine dehnbare Öffnung umfasst, die an dem oberen Bereich der Stiefelkörperwand angeordnet ist und in einer im Wesentlichen vertikalen Orientierung übersteht. The boot according to claim 18, wherein the at least one pocket comprises an expandable opening which is disposed at the upper region of the boot body wall and protrudes in a substantially vertical orientation.
  21. Stiefel gemäß Anspruch 20, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Henkel aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen, und wobei die erste Tasche an der ersten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist und die zweite Tasche an der zweiten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist. The boot according to claim 20, wherein the at least one pocket first and second pockets, wherein the first pocket is adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle, and wherein the first pocket first at the side of the boot body and the second pocket is disposed is disposed on the second side of the boot body.
  22. Stiefel gemäß Anspruch 2, wobei der untere Senkel ein erstes Verankerungsende, das an dem Stiefelkörper nahe dem Zehenbereich angeordnet ist, aufweist. The boot according to claim 2, wherein the lower lace, a first anchoring end which is arranged on the boot body near the toe region has,.
  23. Stiefel gemäß Anspruch 22, wobei die zweite Schnürungszone einen oberen Bereich und der zweite Senkel einen oberen Senkel umfasst, die dazu geeignet sind, den oberen Bereich des Stiefels zu straffen, und wobei der obere Senkel ein zweites Verankerungsende umfasst, das an dem Stiefelkörper nahe dem Schienbeinbereich angeordnet ist. The boot according to claim 22, wherein the second lacing zone has an upper portion, and the second sinker includes an upper lace which are adapted to tighten the upper region of the boot, and wherein the upper lace comprises a second anchor end to the to the boot body adjacent shin region is disposed.
  24. Stiefel gemäß Anspruch 1, des Weiteren umfassend einen Anzeiger, der den Träger anzeigt, dass der Senkel mit einer bestimmten Schnürungszone übereinstimmt. The boot according to claim 1, further comprising an indicator indicating the carriers that the lace is consistent with a particular lacing zone.
  25. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei der Stiefelkörper eine Rückseite beinhaltet, wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers vor der Rückseite gesichert werden kann. The boot according to claim 1, wherein the boot body includes a rear side, wherein the first and second laces may be simultaneously secured at both the upper region of the boot body in front of the back.
  26. Stiefel gemäß Anspruch 1, wobei der Stiefel ein Snowboard-Boot ist. The boot according to claim 1, wherein the boot is a snowboard boot.
  27. Stiefel, umfassend: einen Stiefelkörper, der einen unteren Bereich aufweist, der geeignet ist, einen Fuß des Trägers zu bedecken, einen oberen Bereich, der geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins des Trägers zu bedecken und eine Rückseite, die nach hinten gewandt ist, wenn der Stiefel durch den Träger getragen wird; Boots, comprising: a boot body having a lower region adapted to cover a foot of the wearer, an upper portion, which is adapted to cover at least a part of the tibia of the wearer and a back side turned towards the rear when the boot is worn by the wearer; eine erste Schnürungszone, die einen ersten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, einen ersten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der erste Senkel einen Teilabschnitt aufweist, der in dem oberen Bereich angeordnet ist; a first lacing zone comprising a first lace and is adapted to tighten a first region of the boot, said lace having a first part section which is arranged in the upper region; sowie eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, einen zweiten Bereich des Stiefels zu straffen, wobei der zweite Senkel einen Teilabschnitt aufweist, der an dem oberen Bereich des Stiefels angeordnet ist; and a second lacing zone comprising a second lace and is adapted to tighten a second region of the boot, said lace having a second section which is arranged at the upper region of the boot; wobei der erste und der zweite Senkel beide gleichzeitig an einer Stelle vor der Rückseite sicherbar sind, um den Stiefelkörper komplett an dessen Träger zu sichern. wherein the first and the second lace are both simultaneously at a point before the back securable to secure the boot body to complete the carrier.
  28. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei die erste Schnürungszone eine untere Schnürungszone und der erste Senkel einen unteren Senkel umfasst, der dazu geeignet ist, den unteren Bereich des Stiefels zu straffen. The boot according to claim 27, wherein the first lacing zone a lower lacing zone and the first sinker comprises a lower lace which is adapted to tighten the lower portion of the boot.
  29. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei die zweite Schnürungszone eine obere Schnürungszone und der zweite Senkel einen oberen Senkel umfasst, der dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefels zu straffen. The boot according to claim 27, wherein the second lacing zone, an upper lacing zone and the second lace comprises an upper lace which is adapted to tighten the upper region of the boot.
  30. Stiefel gemäß Anspruch 27, des Weiteren zumindest eine Senkelsperre umfassend, die an dem Stiefelkörper an dem oberen Bereich aufgesetzt ist, wobei die zumindest eine Senkelsperre dazu geeignet ist, den zumindest einen oder zweiten Senkel zu sichern. The boot according to claim 27, further comprising at least one lace lock, which is fitted to the boot body at the upper portion, said a lace lock is capable, at least, the obtaining at least a second or lace.
  31. Stiefel gemäß Anspruch 30, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine erste Senkelsperre umfasst, die dazu geeignet ist, den ersten Senkel zu sichern und eine zweite Senkelsperre, die dazu geeignet ist, einen zweiten Senkel zu sichern. The boot according to claim 30, wherein the at least one lace lock comprises a first lace lock that is adapted to secure the first and second lace lace lock adapted to secure a second lace.
  32. Stiefel gemäß Anspruch 31, wobei die erste und zweite Senkelsperre Senkelklammern umfassen, wobei jede Senkelsperre einen Körper umfasst, der gegenüberliegende Wände mit an den Wänden ausgebildeten Verriegelungszähne aufweist, wobei die Wände zur Ausbildung eines keilförmigen Kanals zusammenlaufen, der Kanal und die Verriegelungszähne zusammenwirken, um einen Teilabschnitt des Senkels innerhalb des Klammerkörpers zu halten. The boot according to claim 31, wherein the first and second lace lock comprise lace parentheses, each lace lock comprises a body, the opposite walls formed on the walls of locking teeth, said walls converge to form a wedge-shaped channel, interaction of the channel and the locking teeth to to keep a section of the lace clip within the body.
  33. Stiefel gemäß Anspruch 32, wobei der Stiefelkörper eine Zungenöffnung beinhaltet, die in einer Schienbein-Zeh-Richtung angeordnet ist, sowie eine Zunge, die innerhalb der Öffnung angeordnet ist, wobei jede Klammer derart in dem Stiefelkörper aufgesetzt ist, dass jede keilförmiger Kanal im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung liegt. The boot according to claim 32, wherein the boot body includes a tongue opening disposed in a shin-toe direction and a tongue disposed within the opening, wherein each bracket is mounted such in the boot body such that each wedge-shaped channel is substantially is parallel to the tongue opening.
  34. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei der Stiefelkörper eine Körperwand umfasst, ein erster Senkelkanal innerhalb der Körperswand angeordnet ist, und wobei ein Teilabschnitt des ersten Senkels innerhalb des ersten Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 27, wherein the boot body comprises a body wall, a first lace channel is disposed within the body wall, and wherein a portion of the first part of the lace is disposed within the first lace channel.
  35. Stiefel gemäß Anspruch 34, des Weiteren umfassend einen zweiten Senkelkanal, der in der Körperwand angeordnet ist, wobei ein Teilabschnitt des zweiten Senkels innerhalb des zweiten Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 34, further comprising a second lace channel disposed in the body wall, wherein a part of the second portion of the lace is disposed within the second lace channel.
  36. Stiefel gemäß Anspruch 27, des Weiteren eine Vielzahl von Senkelführungen umfassend, die dazu geeignet sind, eine der ersten und zweiten Senkel aufzunehmen, wobei zumindest eine Teilmenge der Vielzahl der Senkelführungen eine generell C-förmige Führungsfläche aufweisen. The boot according to claim 27, further comprising a plurality of lace guides which are adapted to receive one of the first and second laces, wherein at least a subset of the plurality of lace guides having a generally C-shaped guiding surface.
  37. Stiefel gemäß Anspruch 36, wobei zumindest eine der Führungen zumindest eine partiell geschlossene Führung umfasst, die dazu geeignet ist, den Senkel aufzufangen und verhindert, dass der Senkel sich aus der Führung entfernt, wenn die Spannung im Senkel gelöst wird. The boot according to claim 36, wherein at least one of the guides at least a partially closed guide which is suitable to accommodate the lace and prevents the laces are removed from the guide when the tension is released in lace.
  38. Stiefel gemäß Anspruch 37, wobei eine der Führungen eine offene Führung umfasst, die dazu geeignet ist, es dem Senkel zu ermöglichen, sich von der Führung zu entfernen, wenn die Spannung im Senkel gelöst wird. The boot according to claim 37, wherein one of the guides comprises an open leadership that is adapted to allow the laces to move away from the guide when the tension is released in lace.
  39. Stiefel gemäß Anspruch 38, des Weiteren umfassend eine Ablöselasche, die an zumindest einen der ersten und zweiten Senkel angekoppelt ist, wobei die Ablöselasche vom Träger ergreifbar ist, um den Senkel von der offenen Führung zu entfernen, um eine Schlaffheit im Senkel zu schaffen. The boot according to claim 38, further comprising a release tab, which is coupled to at least one of said first and second lace, the peel tab from the carrier is gripped to remove the laces from the open leadership to create a laxity in lace.
  40. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei jeder der ersten und zweiten Senkel in einem Senkelmuster geschnürt ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Senkel einem sich schlängelden Pfad folgt und sich nicht überkreuzt. The boot according to claim 27, wherein each of the first and second lace is tied up in a lace pattern, characterized in that the lace will follow a path schlängelden and not crossed.
  41. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei der erste Senkel und der zweite Senkel unabhängig geschürt werden kann, um verschiedene Grade an Spannung in den ersten und zweiten Schnürungszonen zu schaffen. The boot according to claim 27, wherein the first and second lace laces can be independently stoked to provide varying degrees of tension in the first and second Schnürungszonen.
  42. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu ergreifen. The boot according to claim 27, wherein said first lace has a first free end portion and a first handle that is disposed at the first free end portion, wherein the first handle is graspable by the wearer to engage the first lace.
  43. Stiefel gemäß Anspruch 42, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 42, wherein the second lace comprises a second free end portion and a second handle, which is arranged at the free end portion, said second handle is graspable by the wearer to tighten the second lace.
  44. Stiefel gemäß Anspruch 42, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 42, wherein the second lace comprises a second free end portion and a second handle, which is arranged at the free end portion, said second handle is graspable by the wearer to tighten the second lace.
  45. Stiefel gemäß Anspruch 43, wobei der Stiefel zumindest eine Tasche umfasst, die dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten und zweiten Griffe aufzunehmen. The boot according to claim 43, wherein the boot includes at least one pocket that is adapted to receive at least one of the first and second handles.
  46. Stiefel gemäß Anspruch 44, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Griff aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen. The boot according to claim 44, wherein the at least one pocket comprises first and second pockets, the first pocket being adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle.
  47. Stiefel gemäß Anspruch 44, wobei die zumindest eine Tasche eine dehnbare Öffnung umfasst, die an dem oberen Bereich der Stiefelkörperwand angeordnet ist, und in einer im Wesentlichen vertikalen Orientierung übersteht. The boot according to claim 44, wherein the at least one pocket comprises an expandable opening which is disposed at the upper region of the boot body wall and protrudes in a substantially vertical orientation.
  48. Stiefel gemäß Anspruch 46, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Henkel aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen, und wobei die erste Tasche an der ersten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist und die zweite Tasche an der zweiten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist. The boot according to claim 46, wherein the at least one pocket first and second pockets, wherein the first pocket is adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle, and wherein the first pocket first at the side of the boot body and the second pocket is disposed is disposed on the second side of the boot body.
  49. Stiefel gemäß Anspruch 28, wobei der untere Senkel ein erstes Verankerungsende umfasst, das an dem Zehenbereich angeordnet ist. The boot according to claim 28, wherein the lower lace includes a first anchoring end which is located at the toe area.
  50. Stiefel gemäß Anspruch 48, wobei die zweite Schnürungszone eine obere Schnürungszone umfasst und wobei der zweite Senkel einen oberen Senkel umfasst, der dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefels zu straffen, und wobei der obere Senkel ein zweites Verankerungsende umfasst, das an dem Stiefelkörper nahe dem Schienbeinbereich angeordnet ist. The boot according to claim 48, wherein the second lacing zone comprising an upper lacing zone and wherein the second lace comprises an upper lace which is adapted to tighten the upper region of the boot, and wherein the upper lace comprises a second anchor end attached to the boot body is arranged close to the shin area.
  51. Stiefel gemäß Anspruch 27, des Weiteren einen Anzeiger umfassend, der den Träger anzeigt, dass der Senkel mit einer bestimmten Schnürungszone übereinstimmt. The boot according to claim 27, further comprising an indicator indicating the carriers that the lace is consistent with a particular lacing zone.
  52. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei der Stiefelkörper eine Rückseite beinhaltet, wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers vor der Rückseite gesichert werden können. The boot according to claim 27, wherein the boot body includes a rear side, wherein the first and second laces may be simultaneously secured at both the upper region of the boot body in front of the back.
  53. Stiefel gemäß Anspruch 27, wobei der Stiefel ein Snowboard-Boot ist. The boot according to claim 27, wherein the boot is a snowboard boot.
  54. Stiefel, umfassend: einen Stiefelkörper; Boots, comprising: a boot body; eine Vielzahl von Senkelführungen, die an dem Stiefelkörper angekoppelt sind, wobei zumindest eine der Senkelführungen einen Senkelhaken umfasst; a variety of lace guides which are coupled to the boot body, wherein at least one of the lace guides includes a lace hooks; zumindest einen Senkel, der durch die Senkelführungen geführt wird, wobei der zumindest eine Senkel dazu geeignet ist, vom Haken entfernt zu werden; at least one lace, which is guided by the lace guides, wherein the at least one lace is adapted to be removed from the hook; zumindest eine Senkelsperre, die mit dem einen Senkel eingreifbar ist, so dass der Stiefel an den Träger gestrafft werden kann, und eine Ablöselasche, die an dem einen Senkel angekoppelt ist, wobei die Lasche ergreifbar ist, um den zumindest einen Senkel vom Haken zu entfernen, um eine Schlaffheit in dem zumindest einen Senkel zu schaffen. to remove at least one lace lock that a lace engageable with said, so that the boot can be tightened to the carrier, and a release tab that is on the docked a sinker, the tab being gripped the at least one lace from the hook order in which at least create a slackness a lace.
  55. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei die Ablöselasche ergreifbar ist, um den zumindest einen Senkel vom Haken zu entfernen, um eine Schlaffheit in dem einen Senkel ohne die Notwendigkeit des einen Senkels vom der einen Senkelsperre zu entfernen, zu schaffen. To remove the at least one lace from the hook in the without the need of a the lace from the to remove a slackness a lace a lace lock to create boot according to claim 53, wherein the release tab is graspable.
  56. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei die zumindest eine Senkelsperre einen Körper umfasst, der dazu geeignet ist, einen Teilabschnitt des einen Senkels hindurch aufzunehmen, wobei der zumindest eine Senkel geeignet ist, durch Ziehen des einen Senkels in eine straffende Richtung gestrafft zu werden, wobei eine Menge des schlaffen Senkels, die entsteht, wenn der eine Senkel vom Haken entfernt wird, größer ist als die Menge des zur Verfügung stehenden Senkels, um durch die zumindest eine Senkelsperre in eine schlaffende Richtung hindurchzutreten. The boot according to claim 53, wherein the at least one lace lock comprises a body that is capable of receiving a portion of section one the lace through, wherein the at least one lace is adapted to be tightened by pulling the one the lace in a tightening direction, one amount of slack the lace, which arises when the A lace from the hook, is greater than the amount of available the lace to pass through the at least one lace lock in a limp end direction.
  57. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei der zumindest eine Senkel einen ersten und zweiten Senkel umfasst, der Stiefelkörper des Weiteren einen unteren Fußbereich umfasst, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken und einen oberen Schienbeinbereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins, des Trägers zu bedecken, wobei der Stiefel des Weiteren umfasst: eine erste Schnürungszone, die den ersten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den unteren Bereich des Stiefelkörpers zu straffen; The boot according to claim 53, wherein the at least one lace includes a first and second laces, the boot body further comprises a lower foot portion which is adapted to cover the foot of a wearer and an upper shin area that is capable of at least a portion of the tibia, to cover the carrier, wherein the boot further comprises: a first lacing zone comprising the first lace and is adapted to tighten the lower region of the boot body; und eine zweite Schnürungszone, die den zweiten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefelkörpers zu straffen. and a second lacing, which includes the second and lace adapted to tighten the upper portion of the boot body.
  58. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei der erste Senkel und der zweite Senkel unabhängig gestrafft werden können, um verschiedene Grade an Straffheit in der ersten und zweiten Schnürungszone zu erreichen. The boot according to claim 56, wherein the first and second lace laces can be independently streamlined to achieve varying degrees of firmness in the first and second lacing.
  59. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei der erste Senkel von der Ablöselasche befreit ist. The boot according to claim 56, wherein the first lace is exempt from the peel tab.
  60. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine erste Senkelsperre umfasst, die dazu geeignet ist, den ersten Senkel zu sichern und eine zweite Senkelsperre, die dazu geeignet ist, den zweiten Senkel zu sichern. The boot according to claim 56, wherein the at least one lace lock comprises a first lace lock that is adapted to secure the first and second lace lace lock that is adapted to secure the second lace.
  61. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine Senkelklammer umfasst, die einen Körper mit gegenüberliegenden Wänden mit an jeder Wand ausgebildeten Verriegelungszähnen beinhaltet, wobei die Wände zur Ausbildung eines keilförmigen Kanals zusammenlaufen, der Kanal und die Verriegelungszähne zusammenwirken, um einen Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Klammerkörpers zu halten. The boot according to claim 53, wherein the at least one lace lock comprises a sinker clip which includes a body having opposing walls with any wall formed locking teeth, wherein the walls converge to form a wedge-shaped channel, the channel and cooperating locking teeth, around a section of at least to keep the lace one inside the bracket body.
  62. Stiefel gemäß Anspruch 60, wobei der Stiefel eine Zungenöffnung beinhaltet, die in einer Schienbein-Zeh-Richtung angeordnet ist, sowie eine Zunge, die innerhalb der Öffnung angeordnet ist, wobei die Klammer derart an dem Stiefelkörper aufgesetzt ist, dass der keilförmige Kanal im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung liegt. The boot according to claim 60, wherein the boot includes a tongue opening disposed in a shin-toe direction and a tongue disposed within the opening, wherein the clamp is so mounted to the boot body such that the wedge-shaped channel is substantially is parallel to the tongue opening.
  63. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei der Stiefelkörper eine Wand umfasst, wobei ein Senkelkanal in der Wand angeordnet ist und ein Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 53, wherein the boot body comprises a wall, wherein a lace channel is disposed in the wall and a section of the at least one lace the lace is disposed within the channel.
  64. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei der zumindest erste Senkel in einem Senkelmuster geschnürt ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Senkel einem sich schlängelden Pfad folgt und sich nicht überkreuzt. The boot according to claim 53, wherein the at least first lace is tied up in a lace pattern, characterized in that the lace will follow a path schlängelden and not crossed.
  65. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen. The boot according to claim 53, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first.
  66. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 56, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first, the second a lace second free end portion and a second handle covers, which is located at the free end portion, said second handle is gripped by the wearer to tighten the laces second.
  67. Stiefel gemäß Anspruch 65, des Weiteren zumindest eine Tasche umfassend, die dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten und zweiten Griffen aufzunehmen. The boot according to claim 65, further comprising, receiving at least one pouch comprising, which is capable of at least one of the first and second handles.
  68. Stiefel gemäß Anspruch 66, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Griff aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen. The boot according to claim 66, wherein the at least one pocket comprises first and second pockets, the first pocket being adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle.
  69. Stiefel gemäß Anspruch 66, wobei die zumindest eine Tasche eine dehnbare Öffnung umfasst, die an dem oberen Bereich der Stiefelkörperwand angeordnet ist, und in einer im Wesentlichen vertikalen Orientierung übersteht. The boot according to claim 66, wherein the at least one pocket comprises an expandable opening which is disposed at the upper region of the boot body wall and protrudes in a substantially vertical orientation.
  70. Stiefel gemäß Anspruch 68, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Henkel aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen, und wobei die erste Tasche an der ersten Seite des Stiefelkörpers und die zweite Tasche an der zweiten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist. The boot according to claim 68, wherein the at least one pocket first and second pockets, wherein the first pocket is adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle, and wherein the first pocket first at the side of the boot body and the second pocket is disposed on the second side of the boot body.
  71. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei der erste Senkel ein erstes Verankerungsende umfasst, das nahe an dem Zehenbereich angeordnet ist. The boot according to claim 56, wherein said first lace includes a first anchoring end which is placed close to the toe area.
  72. Stiefel gemäß Anspruch 70, wobei der zweite Senkel ein zweites Verankerungsende umfasst, das nahe an dem Schienbeinbereich angeordnet ist. The boot according to claim 70, wherein the second lace comprises a second anchoring end which is placed close to the shin area.
  73. Stiefel gemäß Anspruch 56, des Weiteren einen Anzeiger umfassend, der den Träger anzeigt, dass der Senkel mit einer bestimmten Schnürungszone übereinstimmt. The boot according to claim 56, further comprising an indicator indicating the carriers that the lace is consistent with a particular lacing zone.
  74. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei die ersten und zweiten Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers abgesichert werden können. The boot according to claim 56, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body.
  75. Stiefel gemäß Anspruch 56, wobei der Stiefelkörper eine Rückseite beinhaltet, wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers vor der Rückseite abgesichert werden können. The boot according to claim 56, wherein the boot body includes a rear side, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body in front of the back.
  76. Stiefel gemäß Anspruch 53, wobei der Stiefel ein Snowboard-Boot ist. The boot according to claim 53, wherein the boot is a snowboard boot.
  77. Stiefel, umfassend: einen Stiefelkörper; Boots, comprising: a boot body; eine Vielzahl von Senkelführungen, die an dem Stiefelkörper angekoppelt sind, wobei zumindest eine der Senkelführungen einen Senkelhaken umfasst; a variety of lace guides which are coupled to the boot body, wherein at least one of the lace guides includes a lace hooks; zumindest einen Senkel, der durch die Senkelführungen geführt wird, wobei der zumindest eine Senkel dazu geeignet ist, vom Haken entfernt zu werden; at least one lace, which is guided by the lace guides, wherein the at least one lace is adapted to be removed from the hook; zumindest eine Senkelsperre, die mit dem einen Senkel eingreifbar ist, so dass der Stiefel an den Träger gestrafft werden kann, und wobei eine Menge des erschlafften Senkels, die erschaffen wurde, nachdem der Senkel vom Haken gelöst wurde, größer ist als die Menge des erschlafften Senkels, die andererseits durch Lösen des einen Senkels von der Senkelsperre entstanden wäre. at least one lace lock that a lace engageable with said, so that the boot can be tightened to the carrier, and wherein an amount of slack the lace, which was created after the lace was released from the hook, is greater than the amount of slack the lace that would otherwise be incurred by solving the one the lace of the lace lock.
  78. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei der zumindest eine Senkel einen ersten und zweiten Senkel umfasst, der Stiefelkörper des Weiteren einen unteren Fußbereich umfasst, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken, sowie einen oberen Schienbeinbereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins des Trägers zu bedecken, wobei der Stiefel des Weiteren umfasst: eine erste Schnürungszone, die den ersten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den unteren Bereich des Stiefelkörpers zu straffen; The boot according to claim 76, wherein the at least one lace includes a first and second laces, the boot body further comprises a lower foot portion which is adapted to cover the foot of a wearer, and an upper shin area which is adapted to at least one to cover part of the tibia of the wearer, wherein the boot further comprises: a first lacing zone comprising the first lace and is adapted to tighten the lower region of the boot body; und eine zweite Schnürungszone, die den zweiten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefelkörpers zu straffen. and a second lacing, which includes the second and lace adapted to tighten the upper portion of the boot body.
  79. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei der erste Senkel und der zweite Senkel unabhängig gestrafft werden können, um verschiedene Grade an Straffheit in der ersten und zweiten Schnürungszone zu erreichen. The boot according to claim 77, wherein the first and second lace laces can be independently streamlined to achieve varying degrees of firmness in the first and second lacing.
  80. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine erste Senkelsperre umfasst, die dazu geeignet ist, den ersten Senkel zu sichern, und eine zweite Senkelsperre, die dazu geeignet ist, den zweiten Senkel zu sichern. The boot according to claim 77, wherein the at least one lace lock comprises a first lace lock that is adapted to secure the first sinker, and a second lace lock that is adapted to secure the second lace.
  81. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine Senkelklammer umfasst, wobei der eine Körper mit an jede Wand ausgebildeten Verriegelungszähnen an gegenüberliegenden Wänden beinhaltet, wobei die Wände zur Ausformung eines keilförmigen Kanals zusammenlaufen, wobei der Kanal und die Verriegelungszähnen zusammenwirken, um einen Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Klammerkörpers zu halten. The boot according to claim 76, wherein the at least one lace lock comprises a sinker clip, wherein the one body includes with at any wall formed locking teeth on opposite walls, wherein the walls converge to the formation of a wedge-shaped channel, the channel and locking teeth cooperating to a section of at least keep the lace one inside the bracket body.
  82. Stiefel gemäß Anspruch 80, wobei der Stiefel eine Zungenöffnung beinhaltet, die in einer Schienbein-Zeh-Richtung angeordnet ist, sowie eine Zunge, die innerhalb der Öffnung angeordnet ist, wobei die Klammer derart an dem Stiefelkörper aufgesetzt ist, dass der keilförmige Kanal im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung liegt. The boot according to claim 80, wherein the boot includes a tongue opening disposed in a shin-toe direction and a tongue disposed within the opening, wherein the clamp is so mounted to the boot body such that the wedge-shaped channel is substantially is parallel to the tongue opening.
  83. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei der Stiefelkörper eine Wand umfasst, ein Senkelkanal in der Wand angeordnet ist und ein Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 76, wherein the boot body includes a wall, a sinker channel is arranged in the wall and a section of the at least one lace the lace is disposed within the channel.
  84. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei der zumindest erste Senkel in einem Senkelmuster geschnürt ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Senkel einem sich schlängelden Pfad folgt und sich nicht überkreuzt. The boot according to claim 76, wherein the at least first lace is tied up in a lace pattern, characterized in that the lace will follow a path schlängelden and not crossed.
  85. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen. The boot according to claim 76, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first.
  86. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff ist durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 77, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first, the second lace a second free end portion and a second handle covers, which is located at the free end portion, said second handle is gripped by the wearer to tighten the laces second.
  87. Stiefel gemäß Anspruch 85, des Weiteren zumindest eine Tasche umfassend, die dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten und zweiten Griffe aufzunehmen. The boot according to claim 85, further comprising at least one pocket that is adapted to receive at least one of the first and second handles.
  88. Stiefel gemäß Anspruch 86, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Griff aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen. The boot according to claim 86, wherein the at least one pocket comprises first and second pockets, the first pocket being adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle.
  89. Stiefel gemäß Anspruch 86, wobei die zumindest eine Tasche eine dehnbare Öffnung umfasst, die an dem oberen Bereich der Stiefelkörperwand angeordnet ist und in einer im Wesentlichen vertikalen, Orientierung übersteht. The boot according to claim 86, wherein the at least one pocket comprises an expandable opening which is disposed at the upper region of the boot body wall and protrudes in a substantially vertical orientation.
  90. Stiefel gemäß Anspruch 88, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Henkel aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen, und wobei die erste Tasche an der ersten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist und die zweite Tasche an der zweiten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist. The boot according to claim 88, wherein the at least one pocket first and second pockets, wherein the first pocket is adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle, and wherein the first pocket first at the side of the boot body and the second pocket is disposed is disposed on the second side of the boot body.
  91. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei der erste Senkel ein erstes Verankerungsende umfasst, das nahe an dem Zehenbereich angeordnet ist. The boot according to claim 77, wherein said first lace includes a first anchoring end which is arranged proximate to the toe region.
  92. Stiefel gemäß Anspruch 90 wobei der erste Senkel ein erstes Verankerungsende umfasst, das nahe dem Zehenbereich angeordnet ist. The boot according to claim 90 wherein said first lace includes a first anchoring end which is positioned near the toe area.
  93. Stiefel gemäß Anspruch 76, des Weiteren einen Anzeiger umfassend, der dem Träger anzeigt, dass der Senkel mit einer bestimmten Schnürungszone übereinstimmt. The boot according to claim 76, further comprising an indicator which indicates to the wearer that the lace is consistent with a particular lacing zone.
  94. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei die ersten und zweiten Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers abgesichert werden können. The boot according to claim 77, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body.
  95. Stiefel gemäß Anspruch 77, wobei der Stiefelkörper eine Rückseite beinhaltet, wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers vor der Rückseite abgesichert werden können. The boot according to claim 77, wherein the boot body includes a rear side, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body in front of the back.
  96. Stiefel gemäß Anspruch 76, wobei der Stiefel ein Snowboard-Boot ist. The boot according to claim 76, wherein the boot is a snowboard boot.
  97. Stiefel, umfassend: einen Stiefelkörper; Boots, comprising: a boot body; eine Vielzahl von Senkelführungen, die an dem Stiefelkörper angekoppelt sind, wobei zumindest eine der Senkelführungen einen Senkelhaken umfasst; a variety of lace guides which are coupled to the boot body, wherein at least one of the lace guides includes a lace hooks; zumindest einen Senkel, der durch die Senkelführungen geführt wird, wobei der zumindest eine Senkel dazu geeignet ist, vom Haken entfernt zu werden; at least one lace, which is guided by the lace guides, wherein the at least one lace is adapted to be removed from the hook; zumindest eine Senkelsperre, die mit dem einen Senkel eingreifbar ist, so dass der Stiefel an den Träger gestrafft werden kann, wobei der zumindest eine Senkel dazu geeignet ist, einen freien Endabschnitt aufzuweisen, der nachdem der eine Senkel gestrafft wurde, über die einen Senkelsperre hinaus übersteht, wobei eine Menge von erschlafftem Senkel, die durch den freien Endabschnitt des einen Senkels beim Lösen des einen Senkels von der einen Senkelsperre entsteht, unzureichend ist, um ein einfaches Entfernen des Stiefel vom Träger zu ermöglichen, und wobei eine Menge des erschlafften Senkels, die bei dem Lösen des einen Senkels von dem Senkelhaken entsteht, bei der Ermöglichung des leichten Entfernens des Stiefels vom Träger hilft. at least one lace lock that a lace engageable with said, so that the boot can be tightened to the carrier, wherein the at least one lace is capable of having a free end portion after a lace has been streamlined, beyond a lace lock survive, wherein an amount of sagging sinker, that of a the lace upon release of a the lace from one lace lock is formed by the free end portion, is insufficient to permit easy removal of the boot from the support, and wherein an amount of slack the lace, the help from the support at the release of the created one of the lace the lace hooks, facilitating the easy removal of the boot.
  98. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei der zumindest eine Senkel einen ersten und zweiten Senkel umfasst, wobei der Stiefelkörper des Weiteren einen unteren Fußbereich umfasst, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken und einen oberen Schienbeinbereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins des Trägers zu bedecken, wobei der Stiefel des Weiteren umfasst: eine erste Schnürungszone, die den ersten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den unteren Bereich des Stiefelkörpers zu straffen; The boot according to claim 96, wherein the at least one lace includes a first and second laces, wherein the boot body further comprises a lower foot portion which is adapted to cover the foot of a wearer and an upper shin area which is adapted to at least one to cover part of the tibia of the wearer, wherein the boot further comprises: a first lacing zone comprising the first lace and is adapted to tighten the lower region of the boot body; und eine zweite Schnürungszone, die den zweiten Senkel umfasst und dazu geeignet ist, den oberen Bereich des Stiefelkörpers zu straffen. and a second lacing, which includes the second and lace adapted to tighten the upper portion of the boot body.
  99. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei der erste Senkel und der zweite Senkel unabhängig gestrafft werden können, um verschiedene Grade an Straffheit in der ersten und zweiten Schnürungszone zu erreichen. The boot according to claim 97, wherein the first and second lace laces can be independently streamlined to achieve varying degrees of firmness in the first and second lacing.
  100. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine erste Senkelsperre umfasst, die dazu geeignet ist, den ersten Senkel abzusichern, und eine zweite Senkelsperre, die dazu geeignet ist, den zweiten Senkel abzusichern. The boot according to claim 97, wherein the at least one lace lock comprises a first lace lock, which is capable of securing the first sinker, and a second lace lock that is capable of securing the second lace.
  101. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei die zumindest eine Senkelsperre eine Senkelklammer umfasst, die einen Körper mit gegenüberliegenden Wänden beinhaltet, wobei Verriegelungszähnen an jeder Wand ausgebildet sind und die Wände zur Ausbildung eines keilförmigen Kanals zusammenlaufen, der Kanal und die Verriegelungszähnen zusammenwirken, um einen Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Klammerkörpers zu halten. The boot according to claim 96, wherein the at least one lace lock comprises a sinker clip which includes a body having opposing walls with locking teeth formed on each wall, the walls converging to form a wedge-shaped channel, interaction of the channel and the lock teeth, around a section of the at least keep the lace one inside the bracket body.
  102. Stiefel gemäß Anspruch 100, wobei der Stiefel eine Zungenöffnung beinhaltet, die in einer Schienbein-Zeh-Richtung angeordnet ist, sowie eine Zunge, die innerhalb der Öffnung angeordnet ist, wobei die Klammer derart an dem Stiefelkörper aufgesetzt ist, dass der keilförmige Kanal im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung liegt. The boot according to claim 100, wherein the boot includes a tongue opening disposed in a shin-toe direction and a tongue disposed within the opening, wherein the clamp is so mounted to the boot body such that the wedge-shaped channel is substantially is parallel to the tongue opening.
  103. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei der Stiefelkörper eine Wand umfasst, ein Senkelkanal in der Wand angeordnet ist, wobei ein Teilabschnitt des zumindest einen Senkels innerhalb des Senkelkanals angeordnet ist. The boot according to claim 96, wherein the boot body includes a wall, a sinker channel is arranged in the wall, wherein a part of the lace portion of the at least one lace is disposed within the channel.
  104. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei der zumindest erste Senkel in einem Senkelmuster geschnürt ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Senkel einem sich schlängelnden Pfad folgt und sich nicht überkreuzt. The boot according to claim 96, wherein the at least first lace is tied up in a lace pattern, characterized in that the lace follows a meandering path and not be crossed.
  105. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen. The boot according to claim 96, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first.
  106. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei der erste Senkel einen ersten freien Endabschnitt und einen ersten Griff umfasst, der an dem ersten freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der erste Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den ersten Senkel zu straffen, wobei der zweite Senkel einen zweiten freien Endabschnitt und einen zweiten Griff umfasst, der an dem freien Endabschnitt angeordnet ist, wobei der zweite Griff durch den Träger ergreifbar ist, um den zweiten Senkel zu straffen. The boot according to claim 97, wherein the first lace comprises a first free end portion and a first handle disposed on the first free end portion, said first handle is gripped by the wearer to tighten the laces first, the second a lace second free end portion and a second handle covers, which is located at the free end portion, said second handle is gripped by the wearer to tighten the laces second.
  107. Stiefel gemäß Anspruch 105, des Weiteren zumindest eine Tasche umfassend, die dazu geeignet ist, zumindest einen der ersten und zweiten Griffe aufzunehmen. The boot according to claim 105, further comprising at least one pocket that is adapted to receive at least one of the first and second handles.
  108. Stiefel gemäß Anspruch 106, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche ist dazu geeignet, den ersten Griff aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen. The boot according to claim 106, wherein the at least one pocket comprises first and second pockets, the first pocket being adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle.
  109. Stiefel gemäß Anspruch 106, wobei die zumindest eine Tasche eine dehnbare Öffnung umfasst, die an dem oberen Bereich der Stiefelkörperwand angeordnet ist, und in einer im Wesentlichen vertikalen Orientierung übersteht. The boot according to claim 106, wherein the at least one pocket comprises an expandable opening which is disposed at the upper region of the boot body wall and protrudes in a substantially vertical orientation.
  110. Stiefel gemäß Anspruch 108, wobei die zumindest eine Tasche erste und zweite Taschen umfasst, wobei die erste Tasche dazu geeignet ist, den ersten Henkel aufzunehmen, und die zweite Tasche dazu geeignet ist, den zweiten Griff aufzunehmen, und wobei die erste Tasche an der ersten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist und die zweite Tasche an der zweiten Seite des Stiefelkörpers angeordnet ist. The boot according to claim 108, wherein the at least one pocket first and second pockets, wherein the first pocket is adapted to receive the first handle, and the second bag is adapted to receive the second handle, and wherein the first pocket first at the side of the boot body and the second pocket is disposed is disposed on the second side of the boot body.
  111. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei der erste Senkel ein erstes Verankerungsende umfasst, das nahe an dem Zehenbereich, angeordnet ist. The boot according to claim 97, wherein said first lace includes a first anchoring end which is arranged proximate to the toe region.
  112. Stiefel gemäß Anspruch 110, wobei der zweite Senkel ein zweites Verankerungsende umfasst, das nahe an dem Schienbeinbereich angeordnet ist. The boot according to claim 110, wherein the second lace comprises a second anchoring end which is placed close to the shin area.
  113. Stiefel gemäß Anspruch 96, des Weiteren einen Anzeiger umfassend, der dem Träger anzeigt, dass der Senkel mit einer bestimmten Schnürungszone übereinstimmt. The boot according to claim 96, further comprising an indicator which indicates to the wearer that the lace is consistent with a particular lacing zone.
  114. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei die ersten und zweiten Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers abgesichert werden können The boot according to claim 97, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body
  115. Stiefel gemäß Anspruch 97, wobei der Stiefelkörper eine Rückseite beinhaltet, wobei der erste und zweite Senkel beide gleichzeitig an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers vor der Rückseite abgesichert werden können. The boot according to claim 97, wherein the boot body includes a rear side, wherein the first and second laces may both be secured simultaneously to the upper portion of the boot body in front of the back.
  116. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei der Stiefel ein Snowboard-Boot ist. The boot according to claim 96, wherein the boot is a snowboard boot.
  117. Stiefel gemäß Anspruch 96, wobei eine Menge des erschlafften Senkels, die bei dem Lösen des einen Senkels von dem Senkelhaken entsteht, bei der Ermöglichung des leichten Entfernens des Stiefels vom Träger hilft. The boot according to claim 96, wherein an amount of slack the lace, which arises from the lace hooks at the release of the lace a help in facilitating the easy removal of the boot from the carrier.
  118. Weicher Snowboard-Boot, umfassend: einen aus einem flexiblen Material ausgeformten Bootkörper, wobei der Bootkörper einen unteren Bereich aufweist, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Fahrers zu bedecken, sowie einen oberen Bereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins eines Fahrers zu bedecken; Soft snowboard boot, comprising: a molded of a flexible material hull, said hull having a lower portion which is adapted to cover the foot of a driver, and an upper portion which is capable of at least a portion of the tibia to cover a driver; eine Vielzahl von an dem Bootkörper befestigten Senkelführungen, von denen zumindest eine einen Senkelhaken umfasst; a plurality of attached to the hull lace guides, of which at least one includes a lace hooks; eine erste Schnürungszone, die einen ersten Senkel sowie eine erste im oberen Bereich des Bootkörpers befestigte Senkelsperre umfasst, wobei der erste Senkel durch die Senkelführungen geführt wird und mit dem unteren Bereich zusammenwirkt und der erste Senkel einen Abschnitt aufweist, der dazu geeignet ist, durch die erste Senkelsperre hindurchzutreten und diese zu ergreifen, um den unteren Bereich zu straffen, wobei der erste Senkel einen Abschnitt aufweist, der sich von dem unteren Bereich zu dem oberen Bereich hin erstreckt, so dass er mit der ersten Senkelsperre im Einriff stehen kann; a first lacing zone comprising a first lace and a first fixed in the upper area of the boat body lace lock, wherein said first lace is guided by the lace guides and cooperates with the lower portion and the first lace has a portion that is adapted by the first lace lock pass and take it to tighten the lower portion, said first lace has a portion which extends from the lower portion to the upper portion out so that he can stand in Einriff with the first lace lock; eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Senkel sowie eine zweite im oberen Bereich des Bootkörpers befestigte Senkelsperre umfasst, wobei der zweite Senkel durch die Senkelführungen geführt wird und mit dem oberen Bereich zusammenwirkt und der zweite Senkel einen Abschnitt aufweist, der dazu geeignet ist, durch die zweite Senkelsperre hindurchzutreten und diese zu ergreifen, um den oberen Bereich zu straffen; a second lacing zone comprising a second lace and a second attached in the upper area of the boat body lace lock, wherein the second lace is guided by the lace guides and cooperates with the upper region and the second lace has a portion that is adapted by the second lace lock pass and take it to tighten the upper portion; wobei sowohl der erste als auch der zweite Senkel gleichzeitig jeweils durch die ersten und zweiten Senkelsperren im oberen Bereich des Bootkörpers vor einer rückwärtigen Seite des Bootkörpers abgesichert werden können; wherein both the first and second laces may be simultaneously secured respectively by the first and second lace locks in the upper region of the hull in front of a rear side of the hull; und eine an dem zweiten Senkel angekoppeltes Ablöselasche, wobei die Ablöselasche ergreifbar ist, um den zweiten Senkel von dem Haken derart zu entfernen, dass eine Entspannung in dem zweiten Senkel erzeugt wird. and, coupled to the second lace peel tab, wherein the release strap is graspable to remove the second lace from the hook so that a relaxation is generated in the second lace.
Description  translated from German
  • Feld der Erfindung Field of the Invention
  • [0001] [0001]
    Diese Erfindung bezieht sich generell auf eine straffende Anordnung für Schuhwerkartikel und insbesondere auf ein Schnürungssystem für Stiefel, einschließlich Snowboard-Boots. This invention relates generally to a tightening arrangement for articles of footwear and more particularly to a lacing system for boots, including snowboard boots.
  • Hintergrund der Erfindung Background of the Invention
  • [0002] [0002]
    Stiefel umfassen normalerweise einen Schnürsenkel, der vorwärts und rückwärts durch das Material und die lateralen Seiten des Stiefels gefädelt wird. Boots typically include a lace that is threaded back and forth through the material and the lateral sides of the boot. Typischerweise weist der Schnürsenkel zwei freie Enden auf, die von dem oberen Endbereich des Stiefels hervorstehen, die ein Träger ziehen kann, um den Stiefel um ihren oder seinen Fuß und Bein herum zu straffen. Typically, the laces on two free ends that protrude from the upper end portion of the boot, which can result in a carrier to tighten the boots to his or her feet and legs around.
  • [0003] [0003]
    Dasselbe gilt auch für viele Snowboard-Boot, insbesondere für Snowboard-Boot der „weichen" Variante. Weiche Stiefel sind, wie ihr Name nahelegt, typischerweise aus weicheren Materialen gefertigt (zB: Leder, Stoff, und/oder dünne Kunststoff-Komponenten), die flexibler sind als die relativ steife, typischerweise aus Kunststoff gefertigte Außenhaut eines harten Stiefels. Weiche Stiefel sind im generellen bequemer und einfacher zu tragen als harte Stiefel und werden oft von Fahrern bevorzugt, die sich in ihrer Freizeitgestaltung mit „Freestyle" und Trick-orientiertem Snowboard-Fahren befassen. The same is true for many snowboard boots, especially for snowboard boots "soft" version Soft boots are, as their name suggests, typically made of softer materials (eg leather, fabric, and / or thin plastic components)., which are more flexible than the relatively rigid, typically made of plastic outer skin of a hard boot. Soft boots are convenient and easier in general to wear than hard boots and are often preferred by drivers who are in their leisure time with "Freestyle" and trick-oriented snowboarding deal. Einen weichen Stiefel zu straffen, beinhaltet das Ziehen von beiden Enden des Schnürsenkels und das Binden des Schnürsenkels zu einem Knoten oder einer Schleife. To tighten a soft boots, involves pulling from both ends of the lace and tying the shoelace into a knot or a bow.
  • [0004] [0004]
    Oft kann es schwierig sein, den Schnürsenkel durch alleiniges Ziehen an seinen freien Enden zu straffen, obwohl der Schnürsenkel genügend lang und genügend vor und zurück gefädelt wurde, was an der Reibung zwischen dem Schnürsenkel und den Teilen des Stiefels (Ösen oder Schnürungsführung) liegt, durch die der Schnürsenkel geführt wird. Often it can be difficult to tighten the laces through the sole pulling on its free ends, although the laces was threaded sufficiently long enough and back and forth, which is due to the friction between the laces and the parts of the boot (or eyelets Schnürungsführung) through the lace is run. Demnach muss ein Träger oft den Schnürsenkel fortschreitend von dem unteren bis zum oberen Ende des Stiefels hin straffen, was darin gipfelt, dass der Träger an den freien Enden des Schnürsenkels zieht. Thus, a carrier must often tighten the laces progressively from the lower to the upper end of the boot down, culminating in the fact that the carrier moves to the free ends of the lace. Trotz seiner Bemühungen könnte der Träger immer noch unerwünschte Enge und Unwohlsein in Teilen des Stiefels wahrnehmen. Despite his efforts, the carrier could still perceive unwanted tightness and discomfort in parts of the boot. Um sich mit diesen Belangen zu befassen, wurden Stiefel mit „Zonen-Schnürung" entwickelt, bei denen getrennte Bereiche oder „Zonen" des Stiefels unabhängig voneinander gestrafft werden können, so dass ein Träger den Grad der Straffung, die in einer bestimmte Zone erwünscht ist, einstellen kann. To address these concerns, boots are designed with "zone lacing" in which separate areas or "zones" of the boot can be streamlined independently so that a carrier the degree of tightening, which is desired in a particular zone can adjust. Jedoch fehlt solchen Schnürungssystemen eine bequeme Anordnung, um die Schnürsenkel zu straffen. However, such Schnürungssystemen lacks a convenient arrangement to tighten the laces.
  • [0005] [0005]
    Weiterhin beinhalten typischerweise vorherig eingesetzte Schnürungssysteme Schnürsenkel mit langen, freien Enden, um das Greifen, Ziehen und Binden des Schnürsenkels zu ermöglichen, ob sie nun „Zonen-Schnürung" beinhalten oder nicht. Schnürungssysteme mit kurzen Schnürsenkelenden wären vorteilhaft; es ist jedoch eine Herausforderung, eine ausgewogene Lösung zwischen einem genügend kurzen Schnürsenkel und einem Schnürsenkel zu finden, der lang genug ist, um genügend Schlaffheit zu bieten, um die Entfernung des Stiefels zu erleichtern. . Furthermore typically include Schnürungssysteme previous used laces with long, free ends to allow the gripping, pulling and tying the shoelace, whether "zone lacing" without representation or Schnürungssysteme with short lace ends would be beneficial, but it is a challenge, to find a balanced solution between a sufficiently short laces and laces, which is long enough to provide enough slack to facilitate the removal of the boot.
  • Zusammenfassung der Erfindung Summary of the Invention
  • [0006] [0006]
    Ein anschauliche Ausführungsform ist auf einen Stiefel gerichtet, der einen Stiefelkörper mit einem unteren Bereich aufweist, der dazu geeignet ist, den Fuß des Trägers zu bedecken und einen oberen Bereich aufweist, der geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins zu bedecken. An illustrative embodiment is directed to a boot having a boot body with a lower region adapted to cover the wearer's foot and having an upper portion, which is adapted to cover at least a portion of the tibia. Der Stiefel beinhaltet ebenfalls eine erste Schnürungszone, die einen ersten Schnürsenkel umfasst, der geeignet ist, den ersten Bereich des Stiefels zu straffen und eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Schnürsenkel umfasst, der geeignet ist, den zweiten Bereich des Stiefels zu straffen. The boot also includes a first lacing zone comprising a first laces suitable to tighten the first region of the boot and a second lacing zone comprising a second laces suitable to tighten the second region of the boot. Der erste und zweite Schnürsenkel weisen obere Teilbereiche auf, die an dem oberen Bereich des Stiefels zur Verfügung stehen. The first and second laces have upper portions that are at the upper portion of the boot available. Sowohl der erste und der zweite Schnürsenkel sind simultan an einer Stelle vor der hinteren Seite, zu befestigen, um den Stiefelkörper komplett an dem Stiefelträger zu befestigen. Both the first and second laces are simultaneously to be fixed to a position in front of the rear side to completely secure the boot body to the boot carrier.
  • [0007] [0007]
    Eine andere anschauliche Ausführungsform ist auf einen Stiefel gerichtet, der einen Stiefelkörper mit einer Vielzahl von Schnürsenkelführungen, die an dem Stiefel angekoppelt sind, aufweist und mindestens einen Schnürsenkel, der durch die Schnursenkelführungen geführt wird. Another illustrative embodiment is directed to a boot having a boot body with a plurality of lace guides coupled to the boot, and at least one lace, which is passed through the string guides grandchildren. Zumindest eine der Schnürsenkelführungen beinhaltet einen Schnürsenkelhaken und mindestens ein Schnürsenkel ist geeignet, vom Haken entfernt zu werden. At least one of the lace guides includes a lace hook and at least one lace is adapted to be removed from the hook. Der Stiefel beinhaltet weiterhin zumindest eine Senkelsperre, die mit mindestens einem Senkel ergreifbar ist, so dass der Stiefel an dem Träger gestrafft werden kann, sowie eine Ablöselasche, die zumindest mit einem Senkel verbunden ist. The boot further includes at least one lace lock that can be gripped with at least one sinker, so that the boot can be tightened to the carrier, and a peel tab, which is connected to at least one lace. Die Ablöselasche ist ergreifbar, um zumindest einen Senkel vom Haken zu entfernen, um eine Schlaffheit in mindestens einem Senkel hervorzurufen. The release tab is gripped in order to remove at least one lace from the hook to cause a laxity in at least one lace.
  • [0008] [0008]
    Eine andere anschauliche Ausführungsform ist auf einen Stiefel gerichtet, der einen Stiefelkörper, eine Vielzahl von Schnürsenkelführungen, die an dem Stiefelkörper angekoppelt sind, und mindestens einen Schnürsenkel, der durch die Schnürsenkelführungen geführt wurde, aufweist. Another illustrative embodiment is directed to a boot having a boot body, a plurality of lace guides coupled to the boot body, and at least one lace that was guided by the lace guides. Zumindest eine der Schnürsenkelführungen beinhaltet einen Senkelhaken und zumindest ein Senkel ist dazu geeignet, vom Haken entfernt zu werden. At least one of the lace guides includes a lace hook and at least one lace is adapted to be removed from the hook. Der Stiefel beinhaltet weiterhin zumindest eine Senkelsperre, die mit mindestens einem Senkel ergreifbar ist, so dass der Stiefel an dem Träger gestrafft werden kann. The boot further includes at least one lace lock that can be gripped with at least one sinker, so that the boot can be tightened to the carrier. Die Menge des erschlafften Senkels, die entsteht, wenn zumindest ein Senkel vom Haken gelöst wird, ist größer als die Menge des erschlafften Senkels, die andererseits entsteht, wenn zumindest ein Senkel von zumindest einer Senkelsperre gelöst wird. The amount of slack the lace, which is formed when at least one lace is released from the hook is greater than the amount of slack the lace, which is formed on the other hand, if at least one lace is released from at least one lace lock.
  • [0009] [0009]
    Noch eine andere anschauliche Ausführungsform ist auf einen Stiefel gerichtet, der einen Stiefelkörper, eine Vielzahl von Schnürsenkelführungen, die an dem Stiefel angekoppelt sind, sowie zumindest einen Senkel umfasst, der durch die Senkelführungen geführt wurde. Yet another illustrative embodiment is directed to a boot includes a boot body, a plurality of lace guides coupled to the boot, and at least one lace, which was guided by the lace guides. Zumindest eine der Senkelführungen beinhaltet eine Senkelsperre und der zumindest eine vorhandene Senkel ist dazu geeignet, vom Haken entfernt zu werden. At least one of the lace guides includes a lace lock and the at least one existing lace is adapted to be removed from the hook. Der Stiefel beinhaltet weiterhin zumindest eine Senkelsperre, die mit zumindest einem Senkel ergreifbar ist, so dass der Stiefel an den Träger befestigt werden kann. The boot further includes at least one lace lock that can be gripped with at least one sinker, so that the boot can be attached to the carrier. Der eine Senkel ist dazu geeignet, einen freien Endbereich aufzuweisen, der über die zumindest eine Senkelsperre übersteht nachdem der zumindest eine enthaltene Senkel gestrafft wurde. One lace is capable of having a free end portion on the at least one lace lock survives after the at least one lace contained has been streamlined. Eine Menge des erschlafften Senkels, bereitgestellt durch den freien Endabschnitt von zumindest einem Senkel beim Entfernen des zumindest einen Senkels von zumindest einer Henkelsperre ist ungeeignet, den Träger ein leichtes Entfernen des Stiefels zu gestatten und eine Menge von erschlafftem Senkel, die durch Entfernung von zumindest einem Senkel vom Senkelhaken entsteht, trägt zu einem einfacheren Entfernen des Stiefels durch den Träger bei. An amount of slack the lace provided by the free end portion of at least one lace upon removal of the at least one the lace of at least one handle barrier is unsuitable, the carrier to allow easy removal of the boot and a lot of sagging sinker, the at least one by removing Lace arises from the lace hooks, contributes to a simpler removal of the boot by the carrier.
  • [0010] [0010]
    Die Ausführungsformen können in einem Verfahren zur Benutzung eines Stiefel verwendet werden. The embodiments may be used in a method of using a boot. Der Stiefel hat einen Stiefelkörper, eine Vielzahl von Senkelführungen, die an dem Stiefel angekoppelt sind, zumindest einen Senkel, der durch die Senkelführungen geführt wird und zumindest eine Senkelsperre, die zumindest mit einem Senkel zusammenwirkt und den zumindest einen Senkel aufnimmt, so dass dieser eine Senkel in eine straffende Richtung gehalten werden kann, um den Stiefelkörper um den Träger herum zu straffen. The boot has a boot body, a plurality of lace guides, which are coupled to the boot, at least a sinker, which is guided by the lace guides and at least one lace lock that at least interacts with a lace and receive at least a sinker, so this one Lace can be kept in a tightening direction to tighten the boot body about the wearer. Der zumindest eine vorhandene Senkel ist dazu geeignet, einen freien Endabschnitt, der von zumindest einer Senkelsperre übersteht nachdem der eine Senkel gestrafft wurde, aufzuweisen. The at least one existing lace is capable of a free end portion which protrudes from at least one lace lock after a lace has been streamlined to have. Eine Menge des erschlafften Senkels, die vom freien Endabschnitt des einen Senkels beim Entfernen des zumindest einen Senkels von zumindest einer Senkelsperre zur Verfügung gestellt wird, könnte unzureichend sein, um ein einfaches Entfernen des Stiefels vom Träger zu gewährleisten. A lot of the slack the lace, the lace upon removal of said one of said at least one said lace is made of at least one lace lock available from the free end portion may be insufficient to ensure easy removal of the boot from the carrier. Das Verfahren beinhaltet das Entfernen von zumindest einem Senkel, von zumindest einer Senkelführung zur Schaffung einer schlaffe Länge in dem zumindest einen Senkel, um die Ermöglichung des Entfernens des Stiefels vom Fuß zu unterstützen und den Senkel durch zumindest eine der anderen Führungen in eine schlaffende Richtung zu führen. The method includes removing at least a sinker, at least one lace guide to creating a flaccid length in the at least one lace to support enabling the removal of the boot from the foot and the lace through at least one of the other guides in a limp end direction lead.
  • [0011] [0011]
    Eine weitere anschauliche Ausführungsform ist auf einen weichen Snowboard-Boot gerichtet. A further illustrative embodiment is directed to a soft snowboard boots. Der Stiefel beinhaltet einen Stiefelkörper, der aus einem flexiblen Material geformt ist, bei dem der Stiefelkörper einen unteren Bereich aufweist, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Fahrers zu bedecken, sowie einen oberen Bereich, der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins des Fahrers zu bedecken. The boot includes a boot body formed of a flexible material, wherein the boot body having a lower region adapted to cover the foot of a driver, and an upper portion which is capable of at least a portion of the tibia to cover the driver. Eine Vielzahl von Senkelführungen ist an dem Stiefel angekoppelt und zumindest eine der Senkelführungen weist eine Senkelsperre auf. A variety of lace guides coupled to the boot and at least one of the lace guides includes a lace lock on. Der Stiefel beinhaltet ebenfalls eine erste Schnürungszone, die einen ersten Senkel aufweist, und eine erste Senkelsperre, die an dem Stiefelkörper am oberen Bereich angekoppelt ist. The boot also includes a first lacing zone having a first sinker, and a first lace lock that is coupled to the boot body at the top. Der erste Senkel wird durch die Senkelführungen geführt und wirkt mit dem unteren Bereich zusammen. The first lace guided by the lace guides and cooperates with the lower portion. Der erste Senkel ist dazu geeignet, überzustehen und in die erste Senkelsperre einzugreifen, um den unteren Bereich zu straffen. The first lace is adapted to face and engage the first lace lock to tighten the lower area. Der erste Senkel weist einen Abschnitt auf, der von dem unteren bis zum oberen Bereich übersteht, damit er in die erste Senkelsperre eingreifen kann. The first lace has a portion that protrudes from the lower to the upper region so that it can engage with the first lace lock. Der Stiefel beinhaltet weiterhin eine zweite Schnürungszone, die einen zweiten Schnürsenkel und eine zweite Senkelsperre aufweist, die an dem oberen Bereich des Stiefelkörpers angekoppelt ist. The boot further includes a second lacing zone having a second lace and a second lace lock, which is coupled to the upper portion of the boot body. Der zweite Senkel wird durch die Senkelführungen geführt und der Senkelhaken wirkt mit dem oberen Bereich zusammen. The second lace is guided by the lace guides and the lace hook interacts with the upper portion. Der zweite Senkel ist dazu geeignet überzustehen und in die zweite Senkelsperre einzugreifen, um den oberen Bereich zu straffen. The second is to lace to face with suitable and engage the second lace lock to tighten the upper area. Der erste und der zweite Senkel können beide simultan durch die ersten und zweiten Senkelsperren abgesichert werden, jeweils im oberen Bereich des Stiefelkörpers vorne an der hinteren Seite des Stiefelkörpers. The first and second laces may be simultaneously secured by both the first and second lace locks, respectively in the upper region of the boot body forward of the rear side of the boot body. Eine Ablöselasche ist an dem zweiten Senkel angekoppelt und ist ergreifbar, um den zweiten Senkel vom Haken zu lösen, um Schlaffheit in dem zweiten Senkel zu schaffen. A release tab is coupled to the second lace and can be grasped in order to solve the second lace from the hook to create slack in the second lace.
  • [0012] [0012]
    Verschiedene Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung bieten bestimmte Vorteile. Various embodiments of the present invention provide certain advantages. Nicht alle Ausführungsformen der Erfindung teilen dieselben Vorteile und diejenigen, die es doch tun, teilen sie möglicherweise nicht unter allen Umständen. Not all embodiments of the invention share the same advantages and those who do, they may not share at all costs.
  • [0013] [0013]
    Weitere Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung sowie auch die Struktur der verschiedenen Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung werden nachfolgend mit Bezug auf die beiliegenden Figuren detailliert beschrieben. Further features and advantages of the present invention as well as the structure of the various embodiments of the present invention are described below in detail with reference to the accompanying figures.
  • Kurze Beschreibung der Figuren Brief Description of the Figures
  • [0014] [0014]
    Verschiedene Ausführungsformen der Erfindung werden jetzt beispielhaft mit Bezug auf die beiliegenden Figuren beschrieben, in denen: Various embodiments of the invention will now be described by way of example with reference to the accompanying figures in which:
  • [0015] [0015]
    1 1 eine perspektivische Ansicht einer anschaulichen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung des Stiefels ist; a perspective view of an illustrative embodiment of the present invention of the boot;
  • [0016] [0016]
    2 2 und and 3 3 perspektivische Ansichten des Stiefels gemäß perspective views of the boot according to 1 1 mit einem erschlafften Senkel sind; are equipped with a limp lace;
  • [0017] [0017]
    4 4 eine Seitenansicht des Stiefels gemäß a side view of the boot according to 1 1 ist; is;
  • [0018] [0018]
    5 5 eine Seitenansicht des Stiefels gemäß a side view of the boot according to 1 1 ist, die die gegenüberliegende Seite des Stiefels darstellt; illustrating the opposite side of the boot;
  • [0019] [0019]
    6 6 eine Draufsicht einer dargestellten Senkelsperre ist, die mit dem Stiefel gemäß a top view of a lace lock is shown, in accordance with the boots 1 1 verwendet werden kann; may be used;
  • [0020] [0020]
    7 7 eine Schnittzeichnung der Senkelsperre gemäß a cross-sectional drawing of the lace lock according to 6 6 entlang der Linie 7–7 ist; is taken along the line 7-7; und and
  • [0021] [0021]
    8 8 eine perspektivische Ansicht einer dargestellten Senkelführung ist, die mit dem Stiefel gemäß a perspective view of a lace guide is illustrated in accordance with the boots 1 1 verwendet werden kann. can be used.
  • Detaillierte Beschreibung Detailed Description
  • [0022] [0022]
    Der Stiefel der vorliegenden Erfindung beinhaltet Anordnung(en) und/oder Verfahren, die den Prozess des Straffens und Lösens von Schnürsenkeln eines Stiefels für den Träger erleichtern. The boot of the present invention includes arrangement (s) and / or methods that facilitate the process of tautening and disengagement of a boot laces for the wearer.
  • [0023] [0023]
    Bei einem Aspekt, wird der Stiefel mit zumindest zwei unabhängige Schnürungszonen zur Verfügung gestellt, deren Spannungen vom Träger separat einstellbar sind, um so Komfort, Flexibilität und/oder Funktionalität für den Träger zu erhöhen. In one aspect, the boot is provided with at least two independent Schnürungszonen available from the carrier whose voltages are set separately, so as to increase comfort, flexibility and / or functionality to the wearer. So kann der Träger (beispielsweise) entscheiden, den einen Bereich des Stiefels enger zu tragen und einen anderen Bereich weniger straff zu tragen. The provider can (for example) decide to carry a portion of the boot and close to another area less tightly to wear.
  • [0024] [0024]
    Um dem Träger des Stiefels der vorliegenden Erfindung dieselben Empfindungen zur Verfügung zu stellen, die das Straffen von konventionellen geschnürten Stiefeln begleiten, können in einer Ausführungsform die Zonen durch Ziehen an zwei Senkelenden gestrafft werden, die jeweils von einer Schnürungszone an ungefähr derselben Stelle, die für eine konventionelle Stiefel üblich ist, überstehen, dh an dem oberen und/oder vorderen Bereich des Stiefels. In order to provide the support of the boot to the present invention, the same sensations available to accompany the tightening of conventional laced boots, the zones can be tightened by pulling on two lace ends in one embodiment, each of a lacing at about the same place, for a conventional boot is customary to survive, ie. at the top and / or front portion of the boot Die Empfindung, den Stiefel durch das Ziehen und Sichern von zwei Senkeln an dem oberen und/oder vorderen Bereich des Stiefels zu straffen, ist derjenigen ähnlich, die die Benutzung eines konventionellen Stiefelschnursenkels begleitet. The sensation of tightening the boot by pulling and securing two laces at the top and / or front portion of the boot is similar to that accompanies the use of a conventional boot string grandson.
  • [0025] [0025]
    Diese Anordnung erlaubt es dem Träger, simultan jede Zone zu straffen und stellt dem Träger ein „Gefühl" zur Verfügung, als ob er oder sie einen konventionellen Stiefel mit einer einzigen Schnürungszone strafft, während er oder sie trotzdem die Vorteile, jede bestimmte Zone mit einer gewünschten Spannung zu straffen, erhält. In einer Ausführungsform können die Senkel simultan, jedoch unabhängig, abgesichert werden. Obwohl bei diesem Aspekt die Schnürungsanordnung es dem Träger erlaubt, die Senkel gleichzeitig abzusichern, muss der Träger dies nicht tun. Vielmehr stellt das System dieser Ausführungsform lediglich dem Träger die Option zur Verfügung, die Senkel jeder Zone simultan zu straffen. Beispielsweise kann in einer alternativen Ausführungsform der Träger zuerst den unteren Senkel straffen und anschließend den oberen Senkel straffen. This arrangement allows the wearer to simultaneously tighten each zone and provides the wearer a "feeling" is available, as if he or she tightens a conventional boot with a single lacing, while he or she nevertheless the benefits of each particular zone with a desired voltage to tighten obtained. In one embodiment, the laces can simultaneously but independently be hedged. Although in this aspect of the lacing allows the wearer to secure the laces at the same time, the wearer does not have to do this. Rather, the system of this embodiment, only the wearer the option available to the laces to tighten each zone simultaneously. For example, first tighten the lower laces in an alternative embodiment, the carrier and then tighten the upper laces.
  • [0026] [0026]
    Ein anderer Aspekt der Erfindung bezieht sich auf die Schaffung der Schlaffheit bei einem Senkel, um die Entfernung und das Lösen des Stiefels zu erleichtern. Another aspect of the invention relates to the creation of the slack in a lace to facilitate loosening and removing the boot. Bei diesem Aspekt wird ein Gleichgewicht zwischen der Benutzung eines relativ kurzen Senkelendes erreicht und genügend Senkel-Schlaffheit zur Verfügung gestellt, um das Lösen des Stiefels zu erleichtern. In this aspect, a balance between the use of a relatively short lace end is reached and enough lace-flaccidity provided to facilitate the release of the boot. In einer Ausführungsform beinhaltet der Stiefel eine Senkelsperre, um das Senkelende zu sichern, und eine oder mehrere Senkelführungen, die als offene Haken ausgebildet sind (im Folgenden auch als „Speed-Haken" bezeichnet) und mit denen der Stiefel ausgestattet ist. Der Träger kann den Senkel vom Speed-Haken enthaken, um Schlaffheit im Senkel ohne eine entsprechende Länge des Senkels, die durch die Senkelsperre transportiert wird, zu schaffen. In einer Ausführungsform ist eine Auf reißlasche oder Ablöselasche, die durch den Träger ergriffen werden kann, an dem Senkel angekoppelt, um das enthaken des Senkels vom Speed-Haken zu erleichtern. Auf diese Weise kann ein schlaffer Senkel schnell und einfach geschaffen werden, um die Entfernung des Stiefels zu erleichtern. Ein zusätzlicher Vorteil könnte die Minimierung der Abnutzung des Senkels sein, was aus der Führung des Senkels durch die Senkelsperre resultiert. In one embodiment, the boot includes a lace lock to secure the laces end, and one or more lace guides, which are designed as open hooks (hereinafter referred to as "Speed-hook"), by which the boot is equipped. The carrier may the lace from the speed hook unhook to create slack in the lace without a corresponding length of the lace, which is transported through the lace lock. In one embodiment, an on tear-lax or peel tab that can be taken by the institution to which the lace coupled to facilitate the unhooking the lace from the speed hook. In this way, a slack lace can be created quickly and easily in order to facilitate the removal of the boot. An additional advantage could be minimizing the wear of the lace, which from the guide the lace results by the lace lock.
  • [0027] [0027]
    Die oberen Aspekte der Erfindung können in jeder passenden Kombination verwendet werden, da die Erfindung in dieser Hinsicht nicht beschränkt ist. The upper aspects of the invention can be used in any suitable combination, as the invention is not limited in this respect. Weiterhin können jede oder alle der oben beschriebene Aspekte in einem Snowboard-Boot verwendet werden; Furthermore, any or all of the aspects described above are used in a snowboard boot; die vorliegende Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da Aspekte der Erfindung bei jedem Typ Schuhwerk verwendet werden können, Stiefel und Snowboard-Boot eingeschlossen. however, the present invention is not limited in this respect, as aspects of the invention can be used with any type of footwear, including boots and snowboard boots. Verschiedene Aspekte und Ausführungsformen der Erfindung werden jetzt detaillierter mit Bezug auf die beiliegenden Figuren. Various aspects and embodiments of the invention will now be detailed with reference to the accompanying figures. Die Erfindung ist jedoch nicht an den gezeigten Aspekten und Ausführungsformen beschränkt. However, the invention is not limited to the aspects and embodiments shown.
  • [0028] [0028]
    Ein Stiefel A boot 2 2 (der wie ein Snowboard-Boot geformt sein kann) gemäß einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung, die die oben diskutierten Aspekte beinhaltet, ist in den (Like a snowboard boot may be formed) in accordance with an embodiment of the present invention, which includes the above-discussed aspects, is in the 1 1 - 5 5 dargestellt. shown. Der Stiefel The Boots 2 2 weist einen Stiefelkörper has a boot body 3 3 (auch bezeichnet als Stiefelobere) und eine Sohle (Also referred to as a boot upper) and a sole 4 4 (typischerweise aus Gummi geformt) auf. (Typically made of rubber molded) on. Der Stiefelkörper The boot body 3 3 weist einen unteren Bereich has a lower area 6 6 auf, der dazu geeignet ist, den Fuß eines Trägers zu bedecken und einen oberen Bereich , which is adapted to cover the foot of a wearer and an upper portion 7 7 , der dazu geeignet ist, zumindest einen Teil des Schienbeins eines Trägers zu bedecken. Which is adapted to cover at least a part of the tibia of a wearer. Der Stiefelkörper The boot body 3 3 beinhaltet eine Zungenöffnung includes a latch opening 18 18 , angeordnet in einer Schienbein-Zeh-, sowie eine Zunge Disposed in a shin-Toe, and a tongue 19 19 , angeordnet innerhalb der Zungenöffnung Disposed within the tongue opening 18 18 und an dem unteren Bereich des Stiefelkörpers and at the lower portion of the boot body 3 3 in einer konventionellen Art und Weise, die dem Fachmann bekannt ist, befestigt. in a conventional manner that is known in the art, fixed.
  • [0029] [0029]
    Der Stiefel The Boots 2 2 , der in den Figuren dargestellt ist, ist für den rechten Fuß eines Trägers konfiguriert und weist eine mediale Seite , Which is shown in the Figures, is configured for the right foot of a wearer and has a medial side 10 10 und eine laterale Seite and a lateral side 12 12 auf. on. (im Folgenden wird die Bezeichnung „laterale Seite" verwendet, um die Seite des Stiefels zu bezeichnen, der auswärts und vom Träger abgewandt ist, dh: die linke Seite des linken Stiefels und die rechte Seite des rechten Stiefels, wenn vom Träger getragen. Die Bezeichnung „mediale Seite" wird verwendet, um die Seite des Stiefels zu bezeichnen, der einwärts, dem andern Fuß des Trägers zugewandt ist, dh: die rechte Seite des linken Stiefels und die linke Seite des rechten Stiefels, wenn vom Träger getragen). (Hereinafter, the term "lateral side" is used to denote the side of the boot, which is opposite to and away from the support, ie., The left side of the left boot and the right side of the right boot, when worn by the wearer, the term "medial side" is used to denote the side of the boot, which is inwardly turned towards the other foot of the wearer, that is: the right side of the left boot and the left side of the right boot, when worn by the wearer). Oberer Senkel Upper Lace 14 14 und niedriger Senkel and lower laces 16 16 , werden durch die mediale und laterale Seiten Are represented by the medial and lateral sides 10 10 und and 12 12 des Stiefels the boot 2 2 gefädelt. threaded. Oberer Senkel Upper Lace 14 14 und niedriger Senkel and lower laces 16 16 können verwendet werden, um den Stiefel can be used to the boot 2 2 zu straffen (und entsprechend, um die Breite der Zungenöffnung streamline (and correspondingly to the width of tongue opening 18 18 zwischen der medialen Seite between the medial side 10 10 und der lateralen Seite and the lateral side 12 12 zu reduzieren). reduce).
  • [0030] [0030]
    In der Ausführungsform, die in den In the embodiment shown in the 1 1 - 5 5 dargestellt ist, weist der Stiefel zwei Schnürungszonen -obere Schnürungszone is shown, the two boots Schnürungszonen -Upper lacing 20 20 und untere Schnürungszone and lower lacing 22 22 - auf. - On. Der obere Senkel The upper laces 14 14 wird zur Verfügung gestellt, um die obere Schnürungszone is provided to the upper lacing 20 20 in dem oberen Bereich in the upper portion 7 7 des Stiefelkörpers of the boot body 3 3 zu straffen und der untere Senkel wird zur Verfügung gestellt, um die untere Schnürungszone to streamline and lower lace is made available to the lower lacing 22 22 in dem unteren Bereich in the lower portion 6 6 des Stiefelkörpers of the boot body 3 3 zu straffen. to tighten.
  • [0031] [0031]
    Wie oben diskutiert stellt die Benutzung der Mehrzahl der Schnürungszonen den Träger die Möglichkeit zur Verfügung, verschiedene Bereiche des Stiefels verschiedentlich zu straffen. As discussed above, the use of the plurality of Schnürungszonen the carrier with the ability to to tighten different areas of the boot in various ways. Im dem Beispiel, das in In the example in 1 1 - 5 5 dargestellt ist, kann der Träger die obere Schnürungszone is shown, the carrier, the upper lacing 20 20 mit dem oberen Senkel with the upper laces 14 14 zu einer bestimmten Spannung schnüren und die niedrige Schnürungszone lace to a certain voltage and low lacing 22 22 mit dem untern Senkel with the nether laces 16 16 zu einer anderen Spannung schnüren. lace to a different voltage. Die Erfindung ist nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da jedoch der Stiefel in beliebige Schnürungszonen eingeteilt werden kann, muss er nicht in eine obere und untere Schnürungszone eingeteilt werden. The invention is not limited in this respect, but because the boots can be divided into any Schnürungszonen, he does not have to be divided into an upper and lower lacing. Andere Zwei-Zonen-Konfigurationen werden ebenfalls bedacht und zukünftig dem Fachmann einfallen. Other two-zone configurations are also considered and future occur to one skilled in the art. Gleichermaßen können mehr als zwei Schürungszonen (in beliebiger Konfiguration) für zusätzliche Flexibilität, Komfort und Fahrverhalten eingesetzt werden. Similarly, more than two Schürungszonen be used (in any configuration) for additional flexibility, comfort and handling.
  • [0032] [0032]
    In einer Ausführungsform ist der untere Senkel In one embodiment, the lower sinker 16 16 an dem Stiefel an einer Stelle to the boot at a point 24 24 hin zur unteren Schnürungszone toward the lower lacing 22 22 (dh: in dem Zehenbereich des Stiefels) verankert und durch externe Senkelführungen (Ie: in the toe area of the boot) and anchored by external lace guides 26 26 gefädelt, bevor er durch die Einlass-Öse threaded before through the inlet eyelet 34 34 in den internen Senkelführungskanal oder Bahn eintritt, die innerhalb der medialen Wandseite enters the internal lace guide channel or path within the medial wall of page 10 10 des Stiefels the boot 2 2 angeordnet ist. is arranged. Der untere Senkel The lower laces 16 16 steht durch den internen Senkelführungskanal is through the internal lace guide channel 32 32 über und tritt an einer Ausgangs-Öse over and takes an output loop 36 36 ( ( 5 5 ) zu dem oberen Bereich ) To the upper portion 7 7 des Stiefels the boot 2 2 , wo er durch die Senkelsperre Where he through the lace lock 38 38 ( ( 5 5 ) gefädelt wird, aus. ) Is threaded out. In einer analogen Art und Weise wird der obere Senkel In an analogous manner, the upper laces 14 14 an einer Position des Stiefels at a position of the boot 50 50 hin zu der oberen Schnürungszone toward the upper lacing 20 20 in dem oberen Bereich in the upper portion 7 7 des Stiefels the boot 2 2 (dh: in dem Schienbein-Bereich des Stiefels) verankert und wird durch die Senkelführung(en) (Ie: in the shin area of the boot) and is consistently through the lace guide (s) 26 26 und über dem Haken and the hooks 54 54 (wird detaillierter nachfolgend beschrieben) gefädelt, bevor er durch die Einlass-Öse (To be described in more detail below) threaded before through the inlet eyelet 60 60 in den internen Senkelführungskanal oder Bahn in the internal lace guide channel or track 58 58 , die innerhalb der lateralen Wandseite That within the lateral wall side 12 12 des Stiefels the boot 2 2 angeordnet ist, eintritt. is arranged occurs. Der obere Senkel The upper laces 14 14 steht durch den internen Senkelführungskanal is through the internal lace guide channel 58 58 und die Ausgangs-Öse and the output eyelet 62 62 über und wird dann durch die Senkelsperre over and then through the lace lock 64 64 , die an dem oberen Bereich That at the upper portion 7 7 des Stiefels the boot 2 2 zur Verfügung gestellt ist, gefädelt. is provided threaded. Die Erfindung ist jedoch nicht hierauf beschränkt, da andere passende Konfigurationen von Senkel, Senkelführungen und Senkelsperren eingesetzt werden können. However, the invention is not so limited since other suitable configurations of lace, lace guides and lace locks can be used.
  • [0033] [0033]
    Zum Beispiel können weniger oder mehr Senkelführungen für die Führung der Senkel zur Verfügung gestellt werden. For example, fewer or more lace guides are provided for guiding the laces are available. Sie können zum Beispiel Kanäle umfassen, um einen Senkel aufzunehmen, Haken, Ösen, Pfosten und jede andere beliebige Konfiguration, die geeignet ist, den Senkel durch die Schnürungszone zu führen. For example you can include channels to accommodate a sinker, hooks, eyes, posts and any other desired configuration that is likely to mislead the lace through the lacing. Während eine solche Kombination von internen und externen Senkelführungen in den While such a combination of internal and external lace guides in the 1 1 - 5 5 dargestellt ist, sind andere Kombinationen innerhalb des Schutzbereichs der Erfindung dem Fachmann offensichtlich. is shown, other combinations within the scope of the invention are apparent to the artisan.
  • [0034] [0034]
    Die Erfindung ist ebenfalls nicht auf einen bestimmten Ort beschränkt, um das Ende des Senkels an dem Stiefel zu verankern. The invention is also not limited to a specific place, in order to anchor the end of the lace to the boot. Statt zum Beispiel ein Ende des oberen Senkels Instead, for example, one end of the lace top 14 14 am Oberteil der oberen Schnürungszone on the upper part of the upper lacing 20 20 zu verankern, kann wie in einer anderen Ausführungsform ein Ende des oberen Senkels anchor may like another embodiment, one end of the lace top 14 14 an dem Unterteil der oberen Schnürungszone on the lower part of the upper lacing 20 20 verankert werden. be anchored. Dasselbe gilt auch für die Verankerung des unteren Senkels The same is true also for the anchoring of the lower the lace 16 16 . , Gleichermaßen müssen die Senkelsperren Likewise must the lace locks 38 38 ( ( 5 5 ) und ) And 64 64 ( ( 1 1 - 4 4 ) sich nicht notwendigerweise am Oberteil des Stiefels, wie dargestellt, befinden; ) Are not necessarily at the top of the boot, as shown, are; die Senkelsperren können sich an anderer Stelle befinden, wie zum Beispiel an einem vorderen Teil des Stiefels. the lace locks may be located elsewhere, such as on a front part of the boot.
  • [0035] [0035]
    In der Ausführungsform, die in den In the embodiment shown in the 1 1 - 5 5 dargestellt ist, beinhalten die Senkel shown include the laces 14 14 und and 16 16 einen freien Endabschnitt, der durch den Träger ergreifbar ist, um den Senkel zu straffen. a free end portion which is grasped by the wearer to tighten the laces. In einer Ausführungsform kann der freie Endabschnitt eine Menge des Senkels beinhalten, die auf sich zurück verschlungen ist, um ein Griffstück zu schaffen und um das Ziehen durch den Träger zu erleichtern. In one embodiment, the free end of the lace contain a lot of that is swallowed back on itself to create a handle and to facilitate pulling by the carrier. Insbesondere beinhaltet der obere Senkel In particular, the upper laces included 14 14 ein Griffstück a handle 66 66 und der untere Senkel and the lower laces 16 16 ein Griffstück a handle 42 42 . ,
  • [0036] [0036]
    Während der Betätigung kann ein Träger an den Griffstücken During the operation, a carrier can be applied to handle pieces 66 66 und and 42 42 , die die Senkel in eine straffende Richtung „A" zieht, ziehen, um die oberen und unteren Schnürungszonen In a tightening direction "A" pulling the laces, pull to the upper and lower Schnürungszonen 20 20 und and 22 22 nacheinander oder simultan zu straffen. sequentially or simultaneously to tighten. Wenn jede Schnürungszone einen gewünschten Grad an Straffheit erreicht hat, kann der Träger die betreffenden Senkel in ihren entsprechenden Senkelsperren, durch die die Senkel gefädelt sind, verankern. If any lacing has reached a desired level of firmness, the carrier may question the laces in their respective lace locks through which the laces are threaded, anchor. Wie oben beschrieben ermöglicht diese Betätigung den Träger die Empfindung, einen konventionellen Stiefel zu straffen, indem er an zwei freien Endabschnitten zieht. As described above, this activity allows the wearer the feeling of tightening a conventional boot by pulling on two free end portions. Kurz gesagt, kann der Träger die Senkel in einer Bewegung ziehen und straffen. In short, the wearer can pull and tighten the laces in one motion.
  • [0037] [0037]
    Um den Senkel an einer Stelle zu halten kann eine Senkelsperre eingesetzt werden. In order to keep the laces at one point a lace lock can be used. Eine bestimmte Ausführungsform einer Senkelsperre wird in den A specific embodiment of a lace lock is in the 1 1 - 7 7 dargestellt und wird als Klammer abgebildet. presented and is shown as a clamp. Die Senkelsperre The lace lock 38 38 weist einen Körper has a body 98 98 mit zwei gegenüberliegenden Wänden auf, dh eine innere Wand with two opposing walls, ie an inner wall 100 100 und eine äußere Wand and an outer wall 102 102 , zwischen denen einen Kanal Between which a channel 104 104 angeordnet ist. is arranged. Die Senkelsperre weist eine Front The lace lock comprises a front 106 106 auf (die nach vorne gerichtet ist, wenn die Senkelsperre an dem Stiefel angekoppelt ist) und eine Rückseite on (facing forward when the lace lock is coupled to the boot) and a back 108 108 (die nach hinten gerichtet ist, wenn die Senkelsperre an dem Stiefel angekoppelt ist). (Which is directed backwards when the lace lock is coupled to the boot).
  • [0038] [0038]
    Die innere Wand The inner wall 100 100 und die äußere Wand and outer wall 102 102 der Senkelsperre weisen jeweils eine Vielzahl von Sperrzähnen the lace lock each have a plurality of ratchet teeth 110 110 auf, die miteinander zusammenwirken, um eine Klammer auszubilden, wie dies in on which cooperate with each other to form a clip as shown in 6 6 dargestellt ist. is shown. Die Tiefe „d" der Zähne The depth "d" of the teeth 110 110 erhöht sich von der Vorderseite increases from the front side 106 106 bis zur Rückseite to the back 108 108 der Senkelsperre. the lace lock. Dementsprechend laufen die Zähne Accordingly, the teeth run 110 110 zusammen, um einen Keil oder eine „V"-artigen Klammer in dem Kanal together to create a wedge or a "V" type clip into the channel 104 104 auszubilden, in der der Senkel gesichert werden kann. form, in which the lace may be secured. Die Erfindung ist nicht in diesem Sinne beschränkt, da eine beliebige geeignete Anordnung von Zähnen oder ein beliebiger Mechanismus zur Sicherung der Senkel innerhalb der Senkelsperre eingesetzt werden kann. The invention is not limited in this sense, as any suitable arrangement of teeth or any mechanism to secure the lace can be used within the lace lock.
  • [0039] [0039]
    Wie in How to 7 7 dargestellt, beginnen die Zähne shown, the teeth begin 110 110 , die am nächsten zu dem unteren Endabschnitt des Senkels Closest to the lower end portion of the lace 112 112 vorliegen, oder schließen an der vorderen Ecke present, or close to the front corner 106 106 der Senkelsperre ab, wobei die Zähne the lace lock that the teeth 110 110 , die dem oberen Bereich That the upper portion 114 114 der Senkelsperre, kürzer sind und sie beginnen weiter von der vorderen Ecke the lace lock, are shorter and they begin further from the front corner 106 106 , der Senkelsperre, weg. , The lace lock away. Dementsprechend werden die Zähne Accordingly, the teeth are 110 110 , die dem unteren Endbereich That the lower end portion 112 112 der Senkelsperre am nächsten stehen, zuerst durch den Senkel ergriffen, während der Träger die Senkel von der vorderen Ecke the lace lock are closest to, first through the lace taken while the carrier the laces of the front corner 106 106 der Senkelsperre hin zu dem hinteren Bereich the lace lock toward the rear area 114 114 der Senkelsperre zieht, wonach der Senkel in die Zähne the lace lock pulls, after which the laces in the teeth 110 110 , die dem oberen Bereich That the upper portion 114 114 der Senkelsperre am nächsten liegen, ergreift. the lace lock are closest to take. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt und andere Konfigurationen von Zähnen The invention is not limited in this respect and other configurations of teeth 110 110 werden als möglich erachtet. be considered possible.
  • [0040] [0040]
    Die Senkelsperre ist an dem Stiefel The lace lock is attached to the boots 2 2 an ihrer inneren Wand on its inner wall 100 100 durch Verbindungselemente (die nicht dargestellt sind), die durch Löcher by connecting elements (not shown) passing through holes 116 116 hindurchgehen, gesichert. pass, guaranteed. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da andere Verfahrensweisen zur Sicherung der Senkelsperre an dem Stiefel wie beispielsweise Klebstoffe oder Nähen, verwendet werden können. However, the invention is not limited in this respect, as other procedures for securing the lace lock may be on the boots such as adhesives or stitching is used.
  • [0041] [0041]
    Es sollte goutiert werden, das die Erfindung nicht auf eine bestimmte Anordnung, den Senkel zu sichern, beschränkt ist, da jede geeignete Verfahrensweise verwendet werden kann. It should be savored, which is not limited to a particular arrangement to secure the lace the invention, since any suitable method may be used. Beispielsweise kann die Senkelsperre als federbelastetes Zylinderschloss, Spill, Haltenocken oder Pfosten, oder jedes andere geeignete Verfahren oder Vorrichtung konfiguriert sein. For example, may be configured as a spring-loaded cylinder lock, spill, or cam-post, or any other suitable method or device, the lace lock.
  • [0042] [0042]
    Um weiter die Sicherung des Senkels zu erleichtern, wenn es gestrafft wurde, kann die Sperre an einer Stelle orientiert sein, sodass der Träger die Senkel in einer einzigen Bewegung straffen und sichern kann. To further facilitate the backup of the lace when it was tightened, the lock can be oriented in one place, allowing the patient to tighten and secure the laces in a single motion. In einer Ausführungsform, zieht der Träger einfach die Senkel zu der hinteren Ecke In one embodiment, the carrier simply pulls the laces on the back corner 108 108 der Senkelsperre hin, nachdem er die Senkel bis zu einem gewünschten Grad gestrafft hat, das bewirkt, das Sie innerhalb des „V"-förmigen Klammer, die durch die Zähne the lace lock out after having the laces tightened to a desired degree that causes you within the "V" shaped bracket that through his teeth 110 110 geformt wird, einkeilt. is shaped wedging. Dies kann durch Orientierung der Senkelsperre an dem Stiefel in einer Art und Weise erreicht werden, in der der Kanal This can be accomplished by orienting the lace lock on the boot in a manner in which the channel 104 104 in der Senkelsperre im Wesentlichen parallel zu der Zungenöffnung in the lace lock substantially parallel to the latch opening 18 18 (wie in den (As shown in 1 1 - 5 5 dargestellt) liegt. shown) is located. Alternativ kann die Senkelsperre dermaßen konfiguriert sein, dass nachdem die Spannung des Senkels gelöst wurde, der Senkel automatisch innerhalb der Senkelsperre gehalten wird. Alternatively it can be configured so the lace lock that after the voltage of the lace was dissolved, the lace is automatically kept within the lace lock. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da andere einfache oder Mehrschritt-Sperrverfahren angewendet werden können. However, the invention is not limited in this respect, as other single or multistep locking methods may be used.
  • [0043] [0043]
    Die Griffstücke können in einer Art und Weise ausgebildet sein, um Druckpunkte an der Hand des Benutzers zu lindern, Wenn sie oder er an den Griffstücken zieht. The handles may be formed in a manner to relieve pressure points on the hand of the user when he or she pulls on the handle pieces. In einem Beispiel beinhaltet jedes Griffstück In one example, includes each handle 42 42 , . 66 66 , ein Rohr, durch das der Senkel hindurchtritt. A tube through which the lace passes. Ein Material aus Stoff kann über dem Rohr platziert werden, oder wenn kein Rohr eingesetzt wird, kann Stoff über den Senkeln platziert werden. A fabric material may be placed over the tube, or if no tube is employed, fabric may be placed over the laces. Eine geeignete Polsterung kann ebenso verwendet werden. An appropriate padding can also be used.
  • [0044] [0044]
    In einer Ausführungsform kann es für den Träger von Vorteil sein, zu bestimmen, zu welcher Zone der Senkel gehört. In one embodiment, it may be advantageous for the carrier to determine which zone is one of the lace. Entsprechend beinhaltet das Griffstück Accordingly includes the handle 66 66 , wie in As shown in 1 1 . , dargestellt, das Etikett „OBERE ZONE", das aufgestickt oder anderweitig an dem Griffstück angebracht wurde. Ähnlich beinhaltet das Griffstück shown, the label "UPPER ZONE", which was embroidered or otherwise attached to the handle. Similarly includes the handle 42 42 das Etikett „UNTERE ZONE", das aufgestickt oder anderweitig an dem Griffstück angebracht wurde. Die vorliegende Erfindung ist in dieser Hinsicht nicht beschränkt, da andere geeignete Bestimmungen verwendet werden können, wie beispielsweise farbliche Kodierungen oder anders geformte Griffstücke. Passende Bestimmungen können alternativ an der Stiefelseite platziert werden. Zusätzlich müssen gar keine Bestimmungen verwendet werden, da die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt ist. the label "LOWER ZONE", which was stitched or otherwise attached to the handle. The present invention is in this respect not limited since other appropriate provisions may be used, such as color coding or otherwise shaped handles. Matching rules may alternatively the Boots page are placed. In addition, no provisions have to be used because the invention is not limited in this respect.
  • [0045] [0045]
    Die Griffstücke The handles 42 42 und and 66 66 der Senkel the lace 16 16 und and 14 14 (sowie jeder nach der Straffung überstehende Senkel) können verdrückt werden, um den Überschuss an Senkel, das sonst vom Stiefel herabhängen würde und vielleicht den Träger behindert, zu reduzieren. (And each supernatant after tightening laces) can be squashed to reduce the excess lace that would otherwise hang down from the boots and perhaps prevent the wearer. In einer Ausführungsform kann, wie in den In one embodiment, as shown in the 1 1 - 5 5 dargestellt, der Stiefel Taschen illustrated, the Boots Bags 44 44 und and 70 70 beinhalten. include. In In 4 4 ist das Griffstück is the handle 66 66 in die Tasche in the bag 44 44 verdrückt dargestellt. squashed shown. In In 5 5 ist das Griffstück is the handle 42 42 in die Tasche in the bag 70 70 verdrückt dargestellt. squashed shown. In einer Ausführungsform umfassen die Taschen In one embodiment, the pockets 44 44 und and 70 70 dehnbare Öffnungen in der Wand des Stiefelkörpers stretch openings in the wall of the boot body 3 3 am oder nahe des Oberteils des Stiefels und stehen in einer im Wesentlichen vertikalen Richtung über. at or near the upper part of the boot and are about in a substantially vertical direction. In einer anderen Ausführungsform kann die Tasche an einem Winkel relativ zu der vertikalen Position überstehen, wie dies in In another embodiment, the bag at an angle through relative to the vertical position, as in 5 5 dargestellt ist. is shown. Es sollte jedoch goutiert werden, dass die Erfindung in dieser Hinsicht nicht beschränkt ist, da Taschen nicht zur Verfügung gestellt werden müssen (oder wenn zur Verfügung gestellt, können sie an anderer Stelle oder in anderer Konfiguration platziert sein). However, it should be savored, that the invention is not limited in this respect, since bags must not be made available (or if made available, they can be placed elsewhere or in a different configuration).
  • [0046] [0046]
    In einer Ausführungsform, obwohl nicht dargestellt, kann eine drehbare Schließvorrichtung anstelle einer Senkelsperre verwendet werden. In one embodiment, although not shown, a rotary closure device may be used instead of a lace lock. Mit einer solchen Vorrichtung können die freien Endabschnitte des Senkels in den Körper der Vorrichtung gefädelt werden und um eine Spule gewickelt werden, während die Spule rotiert, um den gewünschten Grad an Spannung zu erzielen und die Benutzung einer Tasche vielleicht nicht notwendig ist. With such a device, the free end portions of the lace can be threaded into the body of the device and are wound around a spool while the spool is rotated to achieve the desired degree of tension and the use of a pocket may not be necessary. Solche Schließvorrichtungen sind für ihre Benutzung in anderen Anordnungen bekannt, beispielsweise bei Benutzung mit einem straffenden Kabelsystem, um konventionelle Senkel in Turnschuhen zu ersetzen und Beispiele von solchen drehbaren Schließvorrichtungen sind in den US-Patent Nrn.: 3,738,027; Such closure devices are known for use in other devices, for example when used with a firming cable system to replace conventional laces in sneakers and examples of such a rotatable locking devices are disclosed in US Patent Nos .: 3,738,027; 3,808,644; 3,808,644; 4,433,456; 4,433,456; 4,616,524; 4,616,524; 4,660,300; 4,660,300; 4,748,726; 4,748,726; 4,761,859; 4,761,859; 4,787,124; 4,787,124; 4,796,829; 4,796,829; 4,841,649; 4,841,649; 4,884,760; 4,884,760; 4,961,544; 4,961,544; 5,042,177; 5,042,177; 5,065,481; 5,065,481; 5,150,537; 5,150,537; 5,152,038; 5,152,038; 5,157,813; 5,157,813; 5,325,613; 5,325,613; 5,600,874; 5,600,874; 5,606,778; 5,606,778; 5,638,588; 5,638,588; und 5,669,116 und den Europäischen Patent-Anmeldungen and 5,669,116 and European Patent Applications EP 0 056 953 A2 EP 0056953 A2 und and EP 0 264 712 A2 EP 0264712 A2 beschrieben. described. Es sollte goutiert werden, dass die vorliegende Erfindung nicht auf die Benutzung von einem bestimmten Schließmechanismus beschränkt ist, da jeder Mechanismus, der in der Lage ist, Schlaffheit in einem Senkel aufzunehmen, in Verbindung mit der vorliegenden Erfindung verwendet werden kann. It should be goutiert that the present invention is not limited to the use of a particular locking mechanism, as each mechanism that is capable to take up slack in a lace, may be used in conjunction with the present invention.
  • [0047] [0047]
    In einer anderen Ausführungsform, die ebenfalls nicht dargestellt ist, kann eine Aufspulvorrichtung verwendet werden. In another embodiment, also not illustrated, a winding device can be used. Der freie Endabschnitt des Senkels ist derart an einer selbst-wickelnden-Spule verankert, dass nachdem die erwünschte Spannung an dem Senkel aufgebracht wurde, die Aufspulaktivität das Übermaß an Senkel aufnimmt. The free end portion of the lace is so anchored to a self-winding type coil that after the desired voltage was applied to the lace, the Aufspulaktivität absorbs the excess lace. Wiederum ist mit einer solchen Vorrichtung die Benutzung einer Tasche nicht notwendig. Again, with such a device is not necessary the use of a bag. Die Aufspulvorrichtung kann eine Sperre beinhalten, um den Senkel mit einer gewünschten Spannung zu halten. The winder may include a lock to hold the laces for a desired voltage.
  • [0048] [0048]
    Zurückkehrend zu der Ausführungsform, die in den Returning to the embodiment in 1 1 - 5 5 dargestellt wurde, können die Senkelführungen has been shown, the lace guides can 26 26 halbkreisförmigen oder generell „C"-förmigen Führungsflächen aufweisen. Eine vergrößerte Rückansicht von einer Senkelführung have semi-circular or generally "C" shaped guide surfaces. An enlarged back view of a lace guide 26 26 ist in is in 8 8 dargestellt, in der die Führungsfläche mit dem Bezugszeichen illustrated in which the guide surface by the reference numeral 200 200 gekennzeichnet ist. is characterized. Wie in How to 8 8 dargestellt ist der Senkel zum Teil durch Schließungs-Abschnitte represented the lace is partly due to closing sections 202 202 geschlossen, um den Senkel aufzufangen und zu verhindern, dass der Senkel von der Senkelführung entfernt wird, wenn die Spannung im Senkel verringert wird. closed to catch the lace and to prevent the lace is removed from the lace guide when the tension in the lace is reduced. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt und jede geeignete Konfiguration der Senkelführung zum Auffangen des Senkels kann verwendet werden. The invention is not limited in this regard and any suitable configuration of the lace guide for capturing the lace can be used. Zum Beispiel kann die Senkelführung ein Rohr aufweisen. For example, the laces have a guide tube. In einem anderen Beispiel kann der hintere Abschnitt der Senkelführung ein Stück flexiblen Materials aufweisen, um den Senkel zu blockieren, damit dieser sich nicht entfernt, wenn die Spannung im Senkel verringert wird. In another example, the rear portion of the lace guide having a piece of flexible material to block the lace so that it is not removed when the tension in the lace is reduced. Andere Konfigurationen werden bedacht und werden dem Fachmann leicht einfallen. Other configurations are considered and will readily occur to those skilled.
  • [0049] [0049]
    In einer Ausführungsform stellt der Krümmungsradius „r" der Führungsoberfläche eine graduelle Richtungsumkehrung für den Senkel zur Verfügung. Eine solche graduelle Richtungsumkehr reduziert Knickpunkte und reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Senkel innerhalb der Führung bindet. Auf diese Art und Weise wird die Effizienz, mit der auf den Senkel aufgebrachte Kraft auf die straffende Spannung des Senkels übertragen wird, maximiert. Das bedeutet, dass Schlaffheit oder andere Verluste minimiert werden. In einer Ausführungsform ist der Krümmungsradius „r" ungefähr 12,7mm (ungefähr ½ inch). In one embodiment, the radius of curvature "r" of the guide surface a gradual reversal of direction for the laces are available. Such a gradual reversal reduces break points and reduces the likelihood that the lace binds within the guide. In this manner, the efficiency with the pressure applied to the lace force is transmitted to the tightening tension of the lace is maximized. This means that laxity or other losses are minimized. In one embodiment, the curvature radius "r" approximately 12.7 mm (about ½ inch). Andere geeignete Krümungsradien oder andere geeignete Formen für die Senkelführung können verwendet werden, da die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt ist. Other suitable radii of curvature or other appropriate forms for the laces guide can be used as the invention is not limited in this respect.
  • [0050] [0050]
    Die Senkelführungen sind aus einem reibungsarmen Material wie Teflon hergestellt, um den Reibungswiderstand an dem Senkel zu reduzieren. The lace guides are made of a low friction material such as teflon, to reduce frictional drag on the laces. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da die Senkelführungen aus jedem geeigneten Material hergestellt werden können, wie etwa Metall oder Stoff. However, the invention is not limited in this respect, as the lace guides of any suitable material can be prepared, such as metal or fabric.
  • [0051] [0051]
    Wie oben angemerkt, bezieht sich ein anderer Aspekt der Erfindung auf die Schaffung von Schlaffheit in dem Senkel, um das Lösung und Entfernen des Stiefels zu erleichtern. As noted above, another aspect of the invention relates to creating slack in the lace to facilitate the solution, and removing the boot. Bei diesem Aspekt wird ein offener Haken In this aspect, an open hook 54 54 (auch als „Speed-Haken (Also known as "speed hooks 54 54 " bezeichnet) auf dem Stiefelkörper "Hereinafter) on the boot body 3 3 zur Verfügung gestellt, wobei der Speed-Haken provided, wherein the speed hooks 54 54 dazu geeignet ist, es dem Senkel zu ermöglichen, sich wenn vom Träger gewünscht vom Speed-Haken adapted to allow the laces to the carrier if desired by the speed hooks 54 54 zu entfernen. remove. Wie in den As in the 1 1 - 4 4 dargestellt, wird der Speed-Haken illustrated, the speed-hook 54 54 in der oberen Schnürungszone in the upper lacing 20 20 zur Verfügung gestellt, um mit dem oberen Senkel made available to the upper laces 14 14 zusammenzuwirken. cooperate. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da der Speed-Haken However, the invention is not limited in this respect, since the speed hooks 54 54 auch in Verbindung mit der unteren Schnürungszone also in connection with the lower lacing zone 22 22 (oder einer oder mehrerer Schnürungszonen) verwendet werden kann. (Or one or more Schnürungszonen) can be used. Der Haken The hook 54 54 kann in jeder geeigneten Art und Weise konfiguriert und aus jedem geeigneten Material ausgebildet sein, da die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt ist. may be configured in any suitable manner and formed of any suitable material, as the invention is not limited in this respect. In einer Ausführungsform ist der Haken In one embodiment, the hooks 54 54 aus einem Material ähnlich den anderen Senkelführungen ausgebildet, ist jedoch kleiner, wenn der Krümmungsradius entweder derselbe ist (zB: ungefähr 12,7 mm oder ½ inch) oder kleiner (zB: 6,4mm (1/4 inch) oder 3,2mm (1/8 inch) ist. of a material similar in design to the other lace guides, but is smaller when the radius of curvature is either the same (eg about 12.7 mm or ½ inch) or smaller (eg: 6.4mm (1/4 inch) or 3.2mm ( 1/8 inch).
  • [0052] [0052]
    Weiterhin wird, wie dargestellt, der Haken Further, as shown, the hook 54 54 , zwischen zwei Senkelführungen Between two lace guides 26 26 angeordnet, so dass nachdem der Senkel vom Haken arranged so that after the lace off the hook 54 54 entfernt wird die Endabschnitte des Senkels auf jede Seite des Hakens immer noch von den anderen Senkelführungen festgehalten werden. the end portions of the lace is removed are still being held on each side of the hook of the other lace guides. In dieser Art und Weise muss der Träger lediglich den Senkel mit dem Haken In this way, the carrier must simply pissed off with the hook 54 54 bei Wiederstraffung des Stiefels in Verbindung bringen, anstatt mit mehreren der anderen Senkelführungen bring upon re-tightening of the boot in combination, rather than using several of the other lace guides 26 26 . , Jedoch ist die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt und der Haken However, the invention is not limited in this respect and the hook 54 54 kann in anderen geeignete Positionen angeordnet werden und/oder zusätzliche Haken können verwendet werden. can be arranged in other suitable positions and / or additional hook can be used. In anderen Ausführungsformen kann der Senkel von einer oder mehreren Senkelführungen entfernbar sein. In other embodiments may be removable by one or more of the lace lace guides.
  • [0053] [0053]
    Eine Zuglasche A pull tab 120 120 (auch als Ablöselasche bezeichnet) wird auf dem Senkel (in diesem Fall den oberen Senkel (Also referred to as a peel tab) is on the lace (in this case the upper laces 14 14 ) zur Verfügung gestellt und beinhaltet einen ergreifbaren Abschnitt, um die Bewegung des Senkels ) Provided and includes a handy section to the movement of the lace 14 14 auf und vom Speed-Haken to and from the speed hook 54 54 zu ermöglichen. to allow. In einer Ausführungsform ist die Ablöselasche aus einem Streifen Material, beispielsweise Stoff, der auf den Senkel genäht wurde, ausgebildet. In one embodiment, the peel tab is from a strip of material, such as cloth, which was sewn on the lace is formed. Die Lasche kann in einer Art und Weise an dem Senkel angebracht werden, die es erlaubt, entlang des Senkels zu gleiten. The bracket can be installed in a manner to the lace, which allows to slide along the lace. In einer Ausführungsform ist ein Abschnitt des Materialsstreifens über den Senkel und auf sich selbst gefaltet, um einen Kringel zu bilden, der den Senkel umgibt, und dann festgenäht. In one embodiment, a portion of the material strip is folded over the laces and on itself to form a squiggle that surrounds the sinker, and then sutured. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da die Ablöselasche durch Benutzung anderer Techniken ausgebildet sein kann oder in anderen Strukturen geformt sein kann, wie beispielsweise ein festes Stück Material, in dem ein Kanal ausgebildet ist, um den Senkel aufzunehmen. However, the invention is not limited in this respect, since the release tab may be formed by using other techniques or may be formed in other structures such as a solid piece of material, in which a channel is formed to receive the lace. Alternativ kann der Träger den Senkel mit dem Finger an den Haken und von dem Haken weg bewegen, wenn solche Strukturen fehlen. Alternatively, move the laces with his finger on the hook and away from the hook of the carrier when such structures are absent.
  • [0054] [0054]
    Bei diesem Aspekt enthakt der Träger den Senkel In this aspect, the carrier unhooked the lace 14 14 vom Speed-Haken from the speed hook 54 54 (mit oder ohne Ablöslasche (With or without Ablöslasche 120 120 , wie oben beschrieben), wie dies in , As described above), as shown in 2 2 . , dargestellt ist, um Schlaffheit in dem Senkel is shown to slack in the lace 14 14 zu schaffen. to accomplish. Diese Schlaffheit kann an die anliegenden Senkelabschnitten This slack can on the neighborhood lace sections 14a 14a , . 14b 14b übertragen werden, wie dies in be transmitted, as in 3 3 dargestellt ist und ermöglicht es den Träger so, den Stiefel einfacher vom Fuß zu entfernen, indem beispielsweise die Zunge vom Bein des Trägers weg bewegt wird, was jetzt durch die Schlaffheit des Senkels größtenteils unbehindert möglich ist. is shown and allows the wearer to easily remove the boot from the foot, for example, the tongue is moved away from the wearer's leg, which is now the laxity of the lace largely unhindered possible.
  • [0055] [0055]
    Durch Zulassen der Entfernung des Senkels By allowing the removal of the lace 14 14 vom Speed-Haken from the speed hook 54 54 wird das Erfordernis des Senkels, durch die Senkelsperre zurückgeführt zu werden, minimiert. is the requirement of the lace to be fed back through the lace lock is minimized. Wie in How to 1 1 dargestellt, wird die Menge des Senkels „L" an den freien Endabschnitten des Senkels shown, the amount of the lace "L" at the free end portions of the lace 14 14 , generell zwischen der Senkelsperre Generally between the lace lock 64 64 und Position and position 122 122 des Henkels the handle 66 66 (das heißt: dort wo der Senkel (That is, where the lace 14 14 mit sich selbst wieder vereint ist, nachdem er in einen Henkelkringel geformt wurde) übersteht, minimiert, sodass eine große Menge des Senkels nicht vom Stiefel herabhängt oder auf andere Art verstaut werden muss. is united to himself again, when molded into a handle squiggle) survives, minimized, so that a large amount of the lace does not dangle from boots or must be stowed in a different way. Diese Länge des Senkels („L") ist geringer als die Menge des Senkels, die typischerweise erwünscht ist, um genügend Schlaffheit im Senkel zu schaffen, um ein einfaches Entfernen des Stiefels zu ermöglichen. Das bedeutet, dass nachdem der Senkel This length of the lace ("L") is less than the amount of the lace, which is typically desired in order to create sufficient slack in the lace to facilitate easy removal of the boot. This means that after the lace 14 14 von der Senkelsperre of the lace lock 64 64 entfernt wurde und der Senkel was removed and the lace 14 14 durch die Senkelsperre through the lace lock 64 64 zurück in eine lösende Richtung „B" gezogen wurde, der Senkel was pulled back in a releasing direction "B", the lace 14 14 sich nur bewegen wird, bis die Position will only move until the position 122 122 an der Senkelsperre on the lace lock 64 64 anliegt. is applied. Keine zusätzliche Menge von Senkel No additional set of laces 14 14 kann durch die Senkelsperre can through the lace lock 64 64 in die Richtung „B" hindurchtreten. Daher wird, um zusätzliche Schlaffheit in dem Senkel in the direction "B" pass through. Therefore, additional slack in the lace 14 14 zu schaffen, der Senkel to create the lace 14 14 vom Haken off the hook 54 54 enthakt, wie dies in den unhooked, as shown in 2 2 und and 3 3 dargestellt ist, um dem Träger die Entfernung des Stiefels zu erleichtern. is shown to facilitate the removal of the support of the boot.
  • [0056] [0056]
    In einer Ausführungsform übersteigt die Menge der Schlaffheit, die in dem Senkel In one embodiment, exceeds the amount of slack that in the lace 14 14 geschaffen wurde, indem der Senkel was created by the lace 14 14 vom Speed-Haken from the speed hook 54 54 („S1" und „S2", wie in ("S1" and "S2", as shown in 2 2 dargestellt) entfernt wurde, die Menge des Senkels „L" , die verfügbar ist, um durch die Senkelsperre shown) was removed, the amount of the lace "L", which is available to the lace lock 54 54 hindurch in die lösende Richtung „B", zu treten. In einer Ausführungsform schafft diese Menge des Senkels („S1" und „S2") selbst genügend Schlaffheit, so dass die Entsperrung des Senkels von der Senkelsperre through to follow in the direction of solving "B". In one embodiment provides that quantity of the lace ("S1" and "S2") itself enough slack so that the unlocking of the lace of the lace lock 54 54 nicht erforderlich ist, um den Stiefel is not required to the boot 2 2 zu entfernen. remove. In einer anderen Ausführungsform produziert die Menge des Senkels („S1" und „S2") addiert mit der zusätzlichen Menge „L", die zur Verfügung gestellt wird, nachdem der Senkel In another embodiment, the amount produced of the lace ("S1" and "S2") added with the additional amount "L", which is provided after the lace 14 14 von der Senkelsperre of the lace lock 64 64 entsperrt wird, genügend Schlaffheit, um die Stiefelentfernung zu ermöglichen. is unlocked enough slack to allow the boots away.
  • [0057] [0057]
    In einer Ausführungsform ist die Menge des Senkels „L" an den freien Endabschnitten des Senkels In one embodiment, the amount of the lace "L" at the free end portions of the lace 14 14 ungefähr 75mm (ungefähr 3 Inches). about 75mm (about 3 inches). Die Menge des Senkels „S1" und „S2" zusammen ist ungefähr 23cm (ungefähr 9 inches). The amount of the lace "S1" and "S2" together is approximately 23 cm (approximately 9 inches). Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt, da andere geeignete Längen verwendet werden können. However, the invention is not limited in this respect, as other suitable lengths may be used.
  • [0058] [0058]
    Die Senkel The laces 14 14 und and 16 16 können auf eine Vielzahl von Wegen implementiert werden und die vorliegende Erfindung ist nicht auf eine bestimmte Implementierung beschränkt. can be implemented in a variety of ways and the present invention is not limited to any particular implementation. Die Senkel The laces 14 14 und and 16 16 sollten genügend Stärke aufweisen, um den wesentlichen Kräften, die beim Snowboarden auftreten, zu widerstehen und mögen in dieser Hinsicht eine höhere Stärke benötigen als Senkel, die in konventionellem Schuhwerk wie Sportschuhen verwendet werden. should have sufficient strength to withstand the substantial forces encountered in snowboarding, and may in this respect, a higher strength than need laces that are used in conventional shoes such as sport shoes. Die Senkel The laces 14 14 und and 16 16 können aus einer Monofaser (Monofilament) oder in einer Multistrang-Linie ausgebildet sein. can be formed from a monofilament (monofilament) or in a multi-strand line. Entsprechend einer Figur der vorliegenden Erfindung sind die Senkel According to a figure of the present invention are the laces 14 14 und and 16 16 aus einem niedrig reibenden Material geformt, das in der Lage ist, einer hohen Zugkraft ohne Dehnung zu widerstehen, um die Reibungsverbindung zwischen den Senkeln formed of a low friction synthetic material which is able to withstand a high tensile force without elongation to the frictional engagement between the laces 14 14 und and 16 16 und den Senkelführungen and the lace guides 26 26 zu minimieren, um hierbei gleichmäßige Druckverteilung durch die betreffenden Schnürungszonen minimize, to thereby uniform pressure distribution by the relevant Schnürungszonen 20 20 und and 22 22 hindurch zu erleichtern. through easier. Da sie nicht an bestimmte Materialien oder bestimmte Formen (zB: gewoben, geflochten, Monofilament etc.) gebunden sind, beinhalten Beispiele von Materialien, die für die Senkel Since they do not to certain materials and certain forms (eg: woven, braided, monofilament, etc.) are bonded, examples of materials for the laces 14 14 und and 16 16 verwendet werden können, verschiedene Typen von Stoffen, Kunststoffen, Metallen, Kevlar und/oder Spektra-Kordel. may be used various types of fabrics, plastics, metals, Kevlar and / or Spectra Cord.
  • [0059] [0059]
    Der Stiefel The Boots 2 2 kann als weicher Stiefel konfiguriert sein, der weiche, flexible Materialen wie Leder, Stoffe, Kunststoffe (zB: unstarre Kunststoffe) oder andere geeignete, natürliche oder künstlich erzeugte Materialen verwendet. can be configured as a soft boot that soft, flexible materials such as leather, fabrics, plastics (eg non-rigid plastics) or other suitable natural or synthetic materials used. Eine Fütterung (nicht dargestellt) kann ebenfalls verwendet und in die innere Region des Stiefels eingesetzt werden, jedoch ist die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt. A feeding (not shown) may also be used and inserted into the inner region of the boot, but the invention is not limited in this respect. Eine Zungenstrebe, entweder abnehmbar oder nicht abnehmbar, kann verwendet werden, um eine sonst bewegliche Zunge zu versteifen. A tongue strut, either removable or not removable, may be used to stiffen an otherwise movable tongue. Ein Beispiel einer Zungenstrebe kann in dem US Patent 6,360,454 gefunden werden. An example of a tongue strut can be found in US Patent 6,360,454.
  • [0060] [0060]
    In den dargestellten Ausführungsformen folgen die Senkel In the illustrated embodiments, the laces follow 14 14 und and 16 16 einem sich schlängelnden Pfad und überkreuzen sich im Unterschied zu vielen konventionellen Senkeln, die sich überkreuzen, während sich über die Zungenöffnung „hin und her" kreuzen, nicht. Die Erfindung ist jedoch nicht in dieser Hinsicht beschränkt und andere Schnürungsmuster, die dem Fachmann offenbar werden, können verwendet werden. Beispielsweise kann ein Schnürungsmuster verwendet werden, bei dem die Senkel sich überkreuzen. a meandering path and cross each other, in contrast to many conventional laces, which cross while crossing over the tongue opening "back and forth" not. However, the invention is not limited in this respect and others Schnürungsmuster that will occur to those skilled in apparently , can be used. For example, a Schnürungsmuster be used in which the laces cross one another.
  • [0061] [0061]
    Es sollte verstanden werden, dass die voranstehende Beschreibung der Erfindung eine Veranschaulichung dessen ist und das andere Ausführungen, Modifikationen und Entsprechungen der Erfindung innerhalb des Schutzbereichs der Erfindung, der im Anschluss folgt, liegen. It should be understood that the foregoing description of the invention is an illustration of this and the other embodiments, modifications, and equivalents of the invention within the scope of the invention that follows in connection lie. Ferner ist, obwohl jede der oben beschriebenen Ausführungsformen bestimmte Merkmale beinhaltet, die Erfindung nicht in dieser Hinsicht beschränkt. Furthermore, the invention is, even though each of the embodiments described above includes certain features, not limited in this respect. Daher können ein oder mehrere der oben beschriebenen oder andere Merkmale des Stiefels oder Benutzungsverfahren einzeln oder in jeder geeigneten Kombination verwendet werden, da die Erfindung nicht auf eine bestimmte Ausführungsform beschränkt ist. Therefore, one or more of the individually described above or other features of the boot process or use or used in any suitable combination, as the invention is not limited to a particular embodiment.
Referenced by
Citing PatentFiling datePublication dateApplicantTitle
DE102005056077A1 *24 Nov 20056 Jun 2007Deeluxe Sportartikel Handels GmbhStiefel
DE102005056077B4 *24 Nov 200511 May 2017Deeluxe Sportartikel Handels GmbhStiefel
DE102007002367A117 Jan 200724 Jul 2008Deeluxe Sportartikel Handels GmbhStiefel, insbesondere Ski- oder Snowboardstiefel
EP1882420A1 *24 May 200730 Jan 2008Head Germany GmbHSnowboard boots
EP2620069A127 Dec 200731 Jul 2013Deeluxe Sportartikel Handels GmbHBoot, especially a ski or snowboard boot
US773524221 Nov 200615 Jun 2010Deeluxe Sportartikel Handels GmbhBoot
US84741577 Aug 20092 Jul 2013Pierre-Andre SenizerguesFootwear lacing system
WO2005102093A1 *30 Mar 20053 Nov 2005Terence Ronald AbrahamsFootwear lace gripping device
WO2008086883A127 Dec 200724 Jul 2008Deeluxe Sportartikel Handels GmbhBoot in particular a ski or snowboard boot
Classifications
International ClassificationA43B11/00, A43C11/00, A43C3/00, A43C11/14, A43C7/00
Cooperative ClassificationA43B11/00, A43B3/0031, A43C11/14, A43C7/00, A43C1/003, A43C3/00, A43C11/008, A43C1/06
European ClassificationA43B3/00P, A43C11/14, A43C11/00D, A43C7/00, A43C3/00, A43B11/00, A43C1/00B
Legal Events
DateCodeEventDescription
19 May 2005R207Utility model specification
Effective date: 20050519
20 Mar 2008R150Term of protection extended to 6 years
Effective date: 20080116
17 Mar 2011R151Term of protection extended to 8 years
Effective date: 20110113
9 Jul 2013R152Term of protection extended to 10 years
29 Aug 2013R152Term of protection extended to 10 years
Effective date: 20130709
31 Dec 2014R071Expiry of right